VPNs aus der Schweiz: Das musst du in 2020 wissen

Featured Image transparent VPN Schweiz
Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.

Dieser Text enthält Provisions-Links.

Mehr dazu erfährst du hier.

Du möchtest ein paar Tage auf der Schweizer Seite des Bodensees verbringen? Oder im Winter in der Schweiz Skifahren? Bedenke vor deiner Abreise, dass die Schweiz kein Mitglied der EU ist. Was deine Reise betrifft, ist das nicht weiter schlimm – im Bezug auf Streaming-Dienste wie Netflix, Sky Go und Amazon Video aber schon.

Andererseits hat die Schweiz aber auch einige Sender zu bieten, die wir von Deutschland aus nicht empfangen können. In beiden Fällen kann dir ein VPN weiterhelfen. Was das genau ist und wie du es nutzt, erkläre ich dir in diesem Artikel.

Kurz und knapp: Mit einem VPN für die Schweiz kannst du ohne Einschränkungen streamen

Wenn du in die Schweiz reist, stellst du schnell fest, dass du deine Abos von Netflix, Amazon Video und Co. nicht wie gewohnt nutzen kannst. Denn du kannst in der Schweiz nur auf das Schweizer Sortiment zugreifen – das nennt man Geoblocking.

Du kannst diese Sperre mit einem guten VPN umgehen. Ein solches Netzwerk ermöglicht es dir außerdem, von Deutschland aus Schweizer Fernsehen zu schauen. Ich empfehle dir dafür den Anbieter ExpressVPN, der in seiner Leistung einfach unschlagbar ist.

VPN schützt Privatsphäre und ermöglicht dir Streamen

Ich bekomme immer wieder mit, dass der Begriff VPN vielen Menschen ein Begriff ist, sie aber nicht genau wissen, wofür ein solches Netzwerk gut ist. Die Abkürzung VPN steht für virtuelles privates Netzwerk.

Es handelt sich um ein Programm, dass es dir ermöglicht, dich in ein Netzwerk einzuklinken – auch wenn du nicht physisch mit ihm verbunden ist. Das hat den Vorteil, dass du die IP-Adresse des Netzwerks übernimmst. Deine eigene IP-Adresse wird dadurch verborgen. 

Infografik Wie funktioniert ein Virtual Private Network?

Das kann für verschiedene Zwecke gut sein – in Bezug auf die Schweiz ist das besonders praktisch, denn sie gehört nicht zur EU. Somit greift nicht das EU-Portabilitätsgesetz, welches dir ermöglicht, deine Abos innerhalb der EU zu nutzen. 

Wenn du in der Schweiz bist, kannst du dich aber über ein VPN mit einem deutschen Server verbinden und deine Streaming-Dienste wie gewohnt nutzen.

Es gibt außerdem einige Schweizer Fernsehsender, die wirklich sehenswerte Inhalte ausstrahlen. Häufig dürfen sie aber nur in der Schweiz ausgestrahlt werden. 

SRF im Ausland: Fehlermeldung
Eine solche Fehlermeldung erscheint, wenn du in Deutschland Schweizer Fernsehen schauen möchtest

Möchtest du von Deutschland aus zum Beispiel den Livestream des SRF streamen, geht das nicht. Deine IP-Adresse verrät, dass du dich in Deutschland aufhältst. Über ein VPN kannst du dich mit einem Schweizer Server verbinden und eine Schweizer IP-Adresse erhalten – dann darfst du den Livestream nutzen. Zudem ist es auch nur mit einer Schweizer IP-Adresse möglich, den vollen Programmumfang von Zattoo zu genießen.

VPNs haben außerdem den großen Vorteil, dass sie privat sind: Die Verbindung zwischen dir und dem VPN-Server wird verschlüsselt. Du kannst dir das wie einen Tunnel vorstellen, durch den deine Daten geschickt werden.

Am Eingang werden sie verschlüsselt und erst am Ausgang wieder entschlüsselt. Du kannst ein VPN also auch nutzen, wenn du deine Privatsphäre schützen möchtest. 

Diese VPN-Anbieter haben ihren Sitz in der Schweiz

Es gibt auf dem Markt eine große Auswahl an VPN-Anbietern. Einige von ihnen haben ihren Firmensitz in der Schweiz. Das hat große Vorteile in Bezug auf die Datenspeicherung. Denn die Schweiz ist zwar nicht weit von uns, ist aber kein Mitglied der EU. Die Gesetzeslage ist also eine ganz andere als in Deutschland.

In der Schweiz sind VPN-Anbieter nicht dazu verpflichtet, Logs ihrer Nutzer zu speichern. Viele Anbieter, die ihren Sitz nicht in der Schweiz haben, werben damit – bei Schweizer Anbietern kannst du dir sicher sein, dass sie deine Logs nicht speichern müssen. 

Schweiz Standort
VPN-Anbieter mit Sitz in der Schweiz erfüllen hohe Privatsphäre-Standards

Es gibt in der Schweiz zudem eine sogenannte Informationspflicht. Wenn eine Behörde die Daten einer Person abfragt, muss diese darüber informiert werden. 

Da die Schweiz ein souveräner Staat ist, hat sie keine Abkommen über die Herausgabe von Daten. In der Schweiz ansässige Unternehmen müssen keine sensible Daten an fremde Geheimdienste übergeben. 

Ich habe einige Anbieter aus der Schweiz getestet und stelle dir nun die drei besten davon vor.

ProtonVPN

ProtonVPN bringt viele Features mit, die ein gutes VPN haben sollte. Die Verschlüsselung ist sicher, es gibt keine DNS-Leaks, ein Kill-Switch und eine Secure-Core-Funktion sind enthalten. Der Anbieter zeichnet sich zudem durch seine leichte Bedienung aus, die gerade für VPN-Neulinge eine echte Hilfe sein dürfte. ProtonVPN gilt allgemein als sehr transparent und vertrauenswürdig.

Perfect Privacy VPN

Bei Perfect Privacy VPN wird Privatsphäre großgeschrieben. Der Anbieter wirbt auf seiner Webseite damit, dass keinerlei Nutzeraktivitäten gespeichert werden. Die Server-Auswahl ist ziemlich groß und auch die Bandbreite ist sehr gut. Die Verschlüsselung mit OpenVPN und IPsec sind sicher.

VyprVPN

VyprVPN überzeugt vor allem mit einer unglaublichen Geschwindigkeit bei Streams. Der Anbieter verwendet eigene Sicherheitsprotokolle für die Verschlüsselung. Auch in öffentlichen WLANs wird deine Verbindung geschützt, ein automatischer Kill-Switch ist ebenso vorhanden. Einziger Kritikpunkt ist, dass es keine anonyme Zahlungsmöglichkeiten gibt – das ist in Bezug auf Privatsphäre ein wichtiges Kriterium.

Diese VPN-Anbieter haben Server-Standorte in der Schweiz 

Bevor du dich für einen VPN-Anbieter entscheidest, solltest du dir Gedanken darüber machen, welche Eckpunkte dir wichtig sind. Möchtest du einen Dienst nutzen, der keine Daten und Logs speichert, solltest du dich für einen Anbieter mit Sitz in der Schweiz entscheiden. Das Problem dabei ist aber, dass die Auswahl relativ gering ist. 

Natürlich schützen auch VPN-Dienste aus anderen Ländern deine sensiblen Daten. So sind die Jungferninseln, Panama und Rumänien ebenso gute Standorte für den Sitz der VPN-Anbieter. Dort gelten ähnliche Regelungen in Bezug auf Speicherung und Herausgabe von Daten wie in der Schweiz.

Diese Dienste haben zwar nicht ihren Sitz in der Schweiz, bieten aber schweizer VPN-Server an. Du kannst über diese dann uneingeschränkt schweizer Fernsehen oder Netflix streamen. 

Meine 3 Favoriten dafür stelle ich dir nun detailliert vor.

Platz 1: ExpressVPN

ExpressVPN punktet mit einer simplen Bedienung und schnellen Übertragungsraten. Damit bietet sich der Anbieter vor allem für Streaming an. Den Support kann ich empfehlen, da wird dir wirklich gut weitergeholfen. Meiner Erfahrung nach ist er der verlässlichste Dienst zum Umgehen von Geoblocking. Wenn du mit ExpressVPN Schweizer Netflix streamen möchtest, solltest du keine Probleme bekommen.

Der Dienst gilt außerdem als sehr sicher und bietet dir Server aus 94 Ländern – du könntest also auch mal in amerikanisches Netflix reinschnuppern. Mit einem Preis von 6,67 Dollar pro Monat ist ExpressVPN zwar vergleichsweise teuer, bietet dir meiner Meinung nach aber auch die beste Leistung. Du hast zudem eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

Platz 2: NordVPN

NordVPN bietet eine gute Benutzeroberfläche und funktioniert meiner Erfahrung nach meistens mit Netflix. Der Anbieter sitzt auf Panama, was ein ebenso guter Standort ist wie die Schweiz – denn in Panama müssen sogar gar keine Nutzerdaten gespeichert werden.

Das Jahresabo von NordVPN kostet dich 6,22 Euro pro Monat, du hast auch hier eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. Das 3 Jahres-Abo ist sogar noch preiswerter. Leider ist die Serverauswahl etwas verwirrend und die Übertragungsraten sind manchmal vergleichsweise gering.

Platz 3: CyberGhost

CyberGhost bringt ein schönes Benutzerinterface und einen automatisches Kill-Switch mit. Meiner Erfahrung nach funktioniert er meistens mit Netflix. Der Dienst wurde in Deutschland entwickelt und ist mit einem Preis von 4,89 Euro pro Monat vergleichsweise preiswert. Du hast dabei sogar eine 45 Tage Geld-zurück-Garantie. Einziger Kritikpunkt ist der Support, der könnte wirklich verbessert werden.

Fazit: Neue Möglichkeiten mit Schweizer IP-Adresse

Ein VPN ermöglicht es dir, deine Abos auch in der Schweiz wie gewohnt zu nutzen. Zudem kannst du mit einem solchen Netzwerk von Deutschland aus Schweizer Fernsehen und Schweizer Netflix genießen, die einiges zu bieten haben. Mit ExpressVPN solltest du beim Streamen keine Probleme bekommen und brauchst dir außerdem keine Sorgen um den Schutz deiner Daten machen.

Dir hat mein Artikel weitergeholfen? Dann freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt! 🙂

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Beitrag teilen
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Ähnliche Artikel
Featured Image VPN Russland

Diese VPNs kannst du in 2020 für Russland nutzen

Du hast bestimmt schon einmal von der Great Wall of China gehört (zu Deutsch: Die Chinesische Mauer). In der heutigen Zeit überwacht und zensiert die chinesische Regierung das Internet, genannt die Great Firewall of China. Auch Russland zieht nach und

Weiterlesen »
Featured Image VPN Österreich

VPN für Österreich: Das sind die besten Anbieter für 2020

Du möchtest auch im Urlaub keine Sportereignisse verpassen, die auf ORF ausgestrahlt werden? Oder bist du vielleicht kürzlich ins Ausland gezogen und vermisst das österreichische TV-Programm? Vielleicht möchtest du auch einfach nur während der nächsten Geschäftsreise auf deine gewohnten Netflix

Weiterlesen »
Featured Image VPN Deutsch

VPN auf Deutsch: Was du in 2020 wissen musst

Du möchtest ein VPN nutzen und suchst nach einem deutschsprachigen Anbieter? Das ist gar nicht mal so leicht, denn viele große Anbieter bieten ihren Service nur auf Englisch oder zumindest mit englischem Kundensupport an. Wer nach einem deutschen Anbieter sucht,

Weiterlesen »
Featured Image VPN Indien

VPN für Indien: Was du in 2020 wissen solltest

Wenn du bald nach Indien reist, kannst du dich auf eine spannende Kultur, unzählige neue Eindrücke und gutes Essen freuen. Leider nicht so erfreulich ist, dass du auf einige Probleme bei der Internetnutzung stoßen wirst. Denn anders als bei uns

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top