VPN auf dem iPhone einrichten: So geht’s in 2020

Featured Image transparent VPN iPhone
Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.

Dieser Text enthält Provisions-Links.

Mehr dazu erfährst du hier.

So praktisch berufliche und private Netzwerke auch sind, sie haben einen Nachteil: Man kann sie in der Regel nur vor Ort nutzen. Einfach mal einen Tag im Home Office einlegen wird schwierig, wenn du dafür auf das Firmennetzwerk zugreifen musst.

VPNs lösen dieses lästige Problem: Über ein solches Netzwerk kannst du dich nämlich von überall aus mit einem Netzwerk verbinden. Das Beste daran: Du kannst ein solches VPN einfach auf deinem iPhone einrichten. Wie das geht und welche Anbieter ich dir empfehlen kann, erfährst du in diesem Artikel.

Kurz und knapp: Du kannst ein VPN schnell und einfach auf deinem iPhone einrichten

Mit einem VPN kannst du dich von überall aus mit deinen Netzwerken verbinden. Es schützt außerdem deine Sicherheit, denn deine Daten werden verschlüsselt durch einen Tunnel transportiert und so vor Diebstahl geschützt.

Möchtest du auf dein privates oder berufliches Netzwerk zugreifen, kannst du das im iPhone integrierte VPN nutzen. Meine Anleitung dazu findest du weiter unten.

Geht es dir um deine Privatsphäre beim Surfen und das Umgehen von Geoblocking, empfehle ich dir einen Drittanbieter. Meiner Erfahrung nach ist ExpressVPN der beste VPN-Anbieter für iPhones. Dieser Dienst ist zuverlässig im Umgehen von Geoblocking und deine IP-Adresse wird verborgen.

VPN für iPhone: Wofür brauche ich das?

Du kannst ein VPN (virtuelles privates Netzwerk) für viele unterschiedliche Zwecke nutzen. Folglich stelle ich dir die drei wichtigsten Gründe vor. 

Geoblocking umgehen

Mit einem VPN kannst du eine neue IP-Adresse bekommen und deine echte wird verborgen. Dieses System ermöglicht es dir zum Beispiel auch, das Geoblocking von Streaming-Anbietern wie Netflix oder Amazon Video zu umgehen. 

Mit einer amerikanischen IP-Adresse hast du nämlich eine viel größere Auswahl und kannst Inhalte genießen, die in Deutschland nicht verfügbar sind. Andererseits kannst du mit einem VPN auch von überall auf der Welt eine deutsche IP-Adresse bekommen.

NordVPN Server-Auswahl
VPN-Anbieter bieten dir eine riesige Auswahl an Servern in den verschiedensten Ländern

Dafür installierst du ein VPN auf deinem iPad, iPhone oder anderen Endgerät und verbindest dich mit einem amerikanischen VPN-Server. Du übernimmst seine amerikanische IP-Adresse und kannst dann amerikanisches Netflix schauen. Meine Empfehlungen für zuverlässige VPN-Anbieter findest du weiter unten.

Erhöhte Sicherheit

Wenn du ein öffentliches WLAN nutzt, riskierst du, dass deine Daten gestohlen werden. Und es möchte sicher niemand seinem Chef erklären müssen, dass Firmendaten abgefangen wurden.

So schützt du dich mit einem VPN

Ein VPN schützt dich davor, indem es deine Verbindung verschlüsselt. Deine Daten werden dafür durch einen Tunnel geleitet. So kannst du absolut sicher auf berufliche Daten zugreifen und musst dir keine Sorgen um die Sicherheit deiner Verbindung machen.

Zugriff auf spezifische Netzwerke

VPNs sind aber nicht nur für den privaten Gebrauch geeignet – sie ermöglichen dir auch den Zugriff auf berufliche oder private Netzwerke. Auch an Universitäten ist ein VPN sehr hilfreich. Es ermöglicht Studenten, auf die Server der Hochschule zuzugreifen – auch, wenn sie nicht dort sind.

Wer oft im Home Office arbeitet oder Geschäftsreisen hat, kommt um die Nutzung eines VPNs gar nicht herum. Zum einen, weil es den Zugriff auf das Firmennetzwerk ermöglicht. Zum anderen ist da noch der Aspekt der Sicherheit. 

Mit einem VPN kannst du auch von unterwegs auf verschiedene Geräte wie zum Beispiel deinen Drucker oder dein Smart Home System zugreifen.

Für diesen Einsatzzweck benötigst du noch nicht einmal ein Abo oder eine App. Du kannst einfach das bereits integrierte VPN deines iPhones nutzen. Wie das geht, erkläre ich dir im nächsten Kapitel.

VPN auf einem iPhone einrichten: So geht’s

Wie du bereits erfahren hast, ist ein VPN wirklich hilfreich und bietet dir zahlreiche praktische Funktionen und Einsatzzwecke. Möchtest du auf ein berufliches oder privates Netzwerk zugreifen, kannst du ein VPN ohne App auf deinem iPhone einrichten. Wie das geht, erkläre ich dir in drei einfachen Schritten.

Schritt 1: VPN auf deinem iPhone hinzufügen

Zunächst musst du dein VPN auf deinem iPhone hinzufügen. Öffne dafür die Einstellungen und wähle den Menüpunkt “Allgemein” aus. Scrolle nach unten und klicke auf den Punkt “VPN”. Nun erscheint die Option “VPN hinzufügen”, die du auswählst.

Schritt 2: Informationen deines VPNs eintragen

Nun gibst du alle benötigten Informationen in das Formular ein und kannst eine passende Beschreibung für das Netzwerk eingeben. Die Informationen für das Formular erhältst du von deinem Arbeitgeber oder beispielsweise über dein FRITZ!Box-Konto. Hierfür musst du zuerst ein VPN auf deiner FRITZ!Box mit dieser Anleitung einrichten. Hast du alles ausgefüllt, drückst du oben rechts auf “Fertig”. 

Schritt 3: Mit dem VPN verbinden

Öffnest du nun die Übersicht deiner VPN-Dienste, kannst du den Status auf “verbunden” setzen. Dafür musst du einfach den Slider nach rechts schieben. Bist du erfolgreich verbunden, erscheint in der Statusleiste am oberen Rand des Bildschirms das VPN-Zeichen. Solange du dies siehst, ist deine Verbindung aktiv. 

Diese 3 VPN-Anbieter empfehle ich dir für dein iPhone

Wenn du ein VPN nutzen möchtest, rate ich dir zu einem kostenpflichtigen VPN-Anbieter. Kostenlose VPNs für iPhones sind meiner Erfahrung nach weder seriös noch sicher. Ein Netzwerk, das deine Daten eigentlich schützen soll, kann diese im schlimmsten Fall speichern und weiterverkaufen.

Mit einem zuverlässigen VPN triffst du aus meiner Sicht die richtige Wahl. Ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema und kann dir einige gute Anbieter empfehlen. Meine drei Favoriten stelle ich dir nun vor. 

Platz 1: ExpressVPN

ExpressVPN ist mein absoluter Favorit unter den VPN-Anbietern. Die Bedienung ist simpel und sollte auch für Neulinge angenehm und komfortabel sein. Der Anbieter gilt als einer der Sichersten überhaupt.

Für das Verschleiern der eigenen IP-Adresse und das Umgehen von Geoblocking eignet sich ExpressVPN bestens. Schnelle Übertragungsraten und eine große Server-Auswahl runden das Angebot ab.

Das Jahresabo kostet 6,67 Dollar pro Monat und enthält eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. 

Platz 2: NordVPN

NordVPN konnte in meinen Tests ebenfalls überzeugen. Die Bedienung ist intuitiv und für Anfänger gut geeignet. Der Anbieter hat seinen Sitz auf Panama – Nutzerdaten müssen hier nicht gespeichert werden. Für die Sicherheit deiner Daten ist das ein echter Pluspunkt.

Das Jahresabo kostet 6,22 Euro pro Monat und hat ebenfalls eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

Platz 3: CyberGhost

CyberGhost belegt den dritten Platz in meiner Bestenliste. Hier ist mir das schöne Benutzerinterface aufgefallen. Die Bedienung ist ebenfalls angenehm und auch für Neulinge kein Problem. Der automatische Kill-Switch trennt deine Internetverbindung, wenn die Verbindung zum VPN-Server abbricht. Deine Daten sind also nie ungeschützt.

Das Jahresabo von CyberGhost kostet 4,89 Euro pro Monat und enthält eine 45 tägige Geld-zurück-Garantie.

Fazit: Ein VPN für dein iPhone lohnt sich

VPNs sind unglaublich vielfältig. Mit dem integrierten VPN kannst du auf ein spezifisches Netzwerk zum Beispiel von deiner Uni oder deinem Arbeitgeber zugreifen. Drittanbieter ermöglichen dir beim Surfen mehr Privatsphäre und du kannst mit ihnen das Geoblocking umgehen. Meiner Erfahrung nach ist ExpressVPN dafür der zuverlässigste VPN-Anbieter auf dem Markt.

Hat dir mein Artikel weitergeholfen? Dann freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt! 🙂

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Beitrag teilen
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Ähnliche Artikel
Featured Image VPN Proxy

VPN vs. Proxy: Was ist der Unterschied?

VPN oder Proxy? – das ist eine berechtigte Frage, denn auf den ersten Blick scheinen sich diese beiden Dienste in ihren Funktionen nicht wirklich zu unterscheiden. Sie sorgen schließlich beide dafür, dass deine IP-Adresse verschleiert wird und du geografische Sperren

Weiterlesen »
Featured Image VPN Android

Kostenlose VPNs für Android: Die besten Anbieter in 2020

VPNs bieten dir eine ganze Menge Möglichkeiten. Du kannst mit ihnen beispielsweise anonym surfen, sicher öffentliche WLAN-Hotspots nutzen und Geoblocking umgehen. Solche Netzwerke sind so praktisch, da du sie auf so gut wie allen Endgeräten verwenden kannst. So auch unter

Weiterlesen »
Featured Image VPN Android

VPN für Android: Die besten Anbieter in 2020

Hast du dich schonmal mit deinem Smartphone in das öffentliche WLAN der Bahn eingeloggt und deinen Kontostand gecheckt? Oder du bist am Flughafen und dir fällt ein, dass du noch etwas für die Arbeit machen musst? Wir vergessen dabei ganz

Weiterlesen »
Featured Image VPN Windows

VPN unter Windows einrichten: So geht’s in 2020

VPNs sind immer mehr im Kommen: Sie schützen dich online vor Überwachung. Du kannst sie auch nutzen, um anonym zu surfen oder Ländersperren bei Streamingdiensten zu umgehen. Kurz zusammengefasst: VPNs bieten zahlreiche Möglichkeiten, von denen du im Alltag profitierst. Hierfür

Weiterlesen »
Featured Image VPN Mac

VPN für Mac: Die besten Anbieter in 2020

Erhöhte Sicherheit, anonymes Surfen und das Geoblocking umgehen – all das kannst du mit einem VPN. Solche Netzwerke erfreuen sich großer Beliebtheit: Sie bieten unterschiedliche Verwendungszwecke und sind meist schon für kleines Geld zu haben. Suchst du ein VPN für

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top