Über uns: Das Duo hinter PrivacyTutor

Lena Alexander von PrivacyTutor

Wer steckt hinter PrivacyTutor?

Die beiden Gesichter hinter PrivacyTutor sind Lena und Alexander – ein junges Pärchen aus dem Schwarzwald. Seit unserer Jugend war das Internet unser zweites „Zuhause“ und wir haben uns über die Jahre allerlei Fähigkeiten am Computer, Smartphone und Co. angeeignet, mit denen wir uns besser durch das weltweite Web bewegen können.

Deshalb sind wir für unsere Freunde und Verwandte oft die erste Anlaufstelle bei technischen Fragen. Egal ob es, um das Speichern von Passwörtern, das benutzen eines VPNs oder das Erkennen von Phishing E-Mails ging: Uns ist aufgefallen, dass es einige – für uns selbstverständliche – Basics gibt, von denen nur die wenigsten etwas wissen.

Wir entschieden uns dazu, diese simplen Grundlagen nicht bloß unserem Bekanntenkreis vorzuenthalten, sondern auf einem Blog niederzuschreiben. Hier auf PrivacyTutor siehst du das Ergebnis.

Unser Ziel mit jedem Beitrag: Hilfreiche Technik-Tipps einfach verständlich zusammenzufassen.

Wenn du Fragen oder Feedback zu den einzelnen Beiträgen hast oder dich ein gänzlich neues Thema interessiert, kannst du uns übrigens gerne einen Kommentar unter dieser Seite hinterlassen 🙂

Lena

Lena

Hi, ich bin Lena, 21 Jahre jung, leidenschaftliche Designerin und nebenberufliche Fotografin. Ich kümmere mich um die grafische Gestaltung von PrivacyTutor und bin außerdem immer in Kontakt mit anderen Blogs und Websites. Hast du eine Frage? Dann kontaktiere mich gerne über lena@privacytutormail.de.

Kontakt aufnehmen
Alexander PrivacyTutor

Alexander

Lena

Hi, ich bin Lena, 21 Jahre jung, leidenschaftliche Designerin und nebenberufliche Fotografin. Ich kümmere mich um die grafische Gestaltung von PrivacyTutor und bin außerdem immer in Kontakt mit anderen Blogs und Websites. Hast du eine Frage? Dann kontaktiere mich gerne über lena@privacytutormail.de.

Was ist unsere Mission?

Die Mission von PrivacyTutor ist es, grundlegende Basics des Internets verständlich zu erklären, damit du deine Privatsphäre schützen kannst und du in deinem digitalen Alltag besser zurecht kommst.

Dass die Privatsphäre in unserer digitalen Welt ein zunehmend wichtiges Thema ist, ist seit den Snowden Enthüllungen in 2013 jedem klar. Trotzdem hat sich seitdem nicht viel verbessert.

Nur die Wenigsten machen sich Gedanken, wie die GAFA-Unternehmen ihre persönlichen Daten zu ihrem Profit nutzen oder wie schnell der eigene Account gehackt werden kann. Beispielsweise speichert nur einer von zehn Deutschen seine Passwörter in einem Passwort-Manager, obwohl das vom BSI ausdrücklich empfohlen wird.

Wenn man lange genug sucht, findet man im Internet die richtigen Informationen zu wahrscheinlich jedem Thema. Das Problem dabei? Die wenigsten von uns sind bereit die Zeit aufzuwenden, um sich das wirklich wichtige Wissen anzueignen. Deshalb legen wir bei PrivacyTutor einen großen Wert darauf, dir simple Grundlagen zu liefern, die du ohne großes Know-How und mit wenig Aufwand implementieren kannst.

Wir haben uns außerdem dazu entschieden, Themen mit aufnehmen, die nicht direkt etwas mit der Privatsphäre im Internet zu tun haben. Beispielsweise einen Guide zu den besten YouTube Downloadern. Dabei steht bei uns immer im Fokus, dass die Informationen praktikabel sind und dir dabei helfen Zeit, Ärger und Geld in deinem digitalen Alltag einzusparen.

Wie finanzieren wir uns?

Bei so vielen aufwändigen Beiträgen, Illustrationen und Infografiken fragst du dich vielleicht: Ist das ein reines Passion-Projekt oder verdienen wir mit PrivacyTutor auch etwas?

Wir wollen unsere Passion zum (Neben-) Beruf machen, um noch mehr Zeit und Energie in hochwertige Inhalte stecken zu können und so noch mehr Lesern weiterzuhelfen.

Als „Digital Natives“ wissen wir wie nervig klassische Werbung ist, mit der uns große News-Seiten, wie Chip Online, Computer Bild und Co. bombardieren. Darauf haben wir bei PrivacyTutor ganz bewusst verzichtet, weshalb du bei uns auf eine sehr schlicht gehaltene Website triffst.

Bei uns gibt es daher:

  • Keine Banner-Werbung
  • Keine bezahlten Reviews
  • Keine bezahlten Rankings
  • Keine bezahlten Beiträge
  • Keine bezahlten Links
  • Keine Autoplay-Videos

Stattdessen verdienen wir Geld mit sogenannten Affiliate-Links. Ins Deutsche kann man diesen Begriff mit Provisions- oder Empfehlungs-Links übersetzen.

Aktuell erhalten wir Provisionen von den folgenden Services (Stand: 24.07.2020):

Konkret bedeutet das, dass wenn du einen unserer empfohlenen Services kaufst (wie beispielsweise ExpressVPN), bekommen wir dafür eine kleine Provision. Für dich kostet der Service jedoch genauso viel und du unterstützt uns gleichzeitig beim Aufbau der Website. Danke dafür 🙂

Weitere Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

14 Kommentare zu „Über uns“

  1. Avatar
    Spiridon Foukis

    Hallo.

    Ich will waipu TV apk und waipu TV in kodi nutzen und wohne in Griechenland .
    Was muss ich machen damit es geht und mit welchen VPN?

    Danke.

    1. Alexander Baetz

      Hi Sporidon,

      beim Umgehen von Geoblockings habe ich die besten Erfahrungen mit ExpressVPN gemacht. Deine exakte Kombination Waipu mit Kodi aus Griechenland konnte ich bisher zwar noch nicht ausprobieren, allerdings wurde ich beim Umgehen des Geoblockings mit Express noch nie enttäuscht. Egal, ob Waipu, Netflix oder HBO.

      Gerne kannst du den folgenden Link verwenden, dann bekommen wir eine kleine Kommission. Darüber bekommst du sogar 3 Monate kostenlos, wenn du dich für 1 Jahr entscheidest 🙂 privacytutor.de/empfehlung/expressvpn/

      Liebe Grüße
      Alexander Baetz

  2. Avatar

    Hallo, deine Erklärungen sind super verständlich. Vielen Dank. Ich bin ein Informatik Laie.
    Für eine Videoüberwachung für ein Gebäude mit Fernzugriff: empfiehlst Du VPN? oder was Besseres? Denn nur mit Portfreigabe scheint mir die Sicherheit mehr als fragwürdig. Vielen Dank. Bleib negativ.

    1. Alexander Baetz

      Hi Glaser,
      danke für dein Lob. Das freut mich sehr, dass dir meine Artikel gefallen 🙂 Puh – da geht es etwas zu sehr für mich ins Detail. Mit VPNs für Videoüberwachung habe ich bisher leider noch keine Erfahrungen sammeln können. Vielleicht findest du ein Forum, in dem sich die Leute besser damit auskennen. Im deutschsprachigen Raum gefällt mir z.B. das Forum des Kuketz-Blogs sehr gut: https://forum.kuketz-blog.de/
      Liebe Grüße
      Alex

  3. Avatar

    Hi Alexander,
    auch ich habe mich in den letzten Tagen mit VPN (Express und Nord) beschäftigt, da ich imAusland DAZN schauen wollte.

    Zuerst versuchte ich es mit ExpressVPN, deren Service freundlich weiterhalf, aber auch am geoblocking scheiterte!
    Danach Nordvpn, was auch nicht funktionierte, aber zusätzlich so gut wie keinen Service bot und erst einen Tag später zu helfen versuchte! D.h. Meiner Meinung nach miserabel war.

    Ich verstehe nicht, dass Du so völlig andere Erfahrungen hast. Nordvpn gab auch zu, ein Problem mit DAZN zu haben.
    Ich denke Leser sollten dies erfahren und können dann entscheiden.

    Ich habe beide Male versucht mit eingeschaltetem VPN DAZN zu buchen und wurde direkt darauf verwiesen, erstmal mein VPN abzuschalten!
    Solltest Du eine wirklich funktionierende Lösung wissen, wäre ich dankbar! Ich vermute bei Cyberghost wäre es ebenso.

    Grüße
    Michael

    1. Alexander Baetz

      Hi Michael,
      danke für deine Erfahrungen. Tatsächlich ändert es sich immer wieder, dass bestimmte Anbieter manche Geoblockings nicht mehr umgehen können. Ich habe mit ExpressVPN und DAZN sehr gute Erfahrungen gemacht. Wenn ich den Test das nächste Mal aktualisiere, werde ich das beachten. Eine Erfahrung, die wir vor wenigen Wochen gemacht haben, könnte interessant für dich sein: Ein eher unbekannter Anbieter (PrivateVPN) hat beim Umgehen von Geoblockings sehr gut abgeschlossen. Vielleicht wäre der mal einen Blick Wert für dich. Allerdings kann ich dir auch hier nichts versprechen, da es sein kann, dass DAZN mittlerweile deutlich besser im Erkennen von Geoblockings geworden ist als noch vor ein paar Monaten.
      Dir viel Erfolg beim Streamen und sorry, dass es doch nicht geklappt hat.
      Liebe Grüße
      Alex

  4. Avatar

    Habe eine Vavoo Box gekauft. Nur wie und wo kann ich formel 1 Live sehen. Das Programm Sk Sport F1 ist nicht aufgeführt in der Liste.

    1. Alexander Baetz

      Hi Uwe,
      auf welchen Artikel beziehst du dich? Wir haben mittlerweile so einige Inhalte, sodass man schnell den Überblick verliert, was noch aktuell ist.
      Liebe Grüße
      Alex

  5. Avatar
    Bacher, Dieter (82)

    Hallo Alex, ich bin nachgeade froh bei GOOGLE deine hochinterssante Webseite gefunden zu haben! Soviel Fachwissen findet man selten. Leider zu spät, da ich bereits am 15.05.21 auf ein Angebot von MOZILLA womöglich hereingefallen bin. Dort habe ich ein VPN-Abo von Mozilla für 5 Geräte und 6 Monate für € 41,94 abgeschlossen. Das Windows Installer-Paket (msi) ist jedoch noch nicht installiert. Eventuell werde ich versuchen, das ABO wieder rückgängig zu machen, sofern machbar.
    Da ich eine FRITZ!Box 6490 cable von Unitymedia (jetzt VODAFONE) besitze werde ich den AVM-Support anschreiben, ob die auch ein VPN-Abo anbieten. Kannst Du mir das VPN-Abo von Mozilla uneingeschränkt empfehlen?
    freundliche Grüße nach Freiburg
    D. Bacher Überlingen/Bodensee

    1. Alexander Baetz

      Hi Dieter,
      danke für deine Nachricht. Danke für dein Lob. Das freut mich sehr, dass dir unsere Website gefällt! Das VPN von Mozilla ist nicht mein Favorit aber auch nicht schlecht. In den nächsten Wochen will ich mir es genauer anschauen und werde dazu auch ein Test veröffentlichen. Soweit ich weiß benutzt Mozilla einfach nur den Service von einem anderen Anbieter (Mullvad) und schreibt seinen eigenen Namen drauf. Eigentlich müsstest du von der 30 Tage Geld zurück Garantie ohne Probleme Gebrauch machen können, wenn du nicht zufrieden mit dem Dienst bist.
      Liebe Grüße
      Alex

  6. Avatar
    Frank Spade

    Lieber Alexander,
    danke für den informativen Vortrag gerade.
    Mit welchem Cookie-Banner kann ich in WordPress, den Banner verborgen halten, wenn der Browser »Do not Track« sendet?
    Herzliche Grüße und weiterhin viel Freude und Erfolg
    Frank

    1. Alexander Baetz

      Lieber Frank,
      ich hoffe, dass dir das Webinar gefallen hat 🙂
      Ich benutze das WordPress Plugin Borlabs Cookie. Hier gibt es in den Einstellungen die Option „Respektiere „Do Not Track“.
      Liebe Grüße aus Freiburg
      Alex

  7. Avatar

    Der umfangreiche Browser Test aus 02/2021 ist super. Vor allem der Hinweis, dass Opera nun einem chinesischem Unternehmen gehört, fand ich in sonst keinem anderen Test und diese Bedenken teile ich in jedweder Hinsicht!

    Gerade diese Information ist in Puncto Datensicherheit sehr wichtig, weshalb ich mich nun für zwei andere Browser entschieden habe, vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top