Webcam abkleben mit Webcam-Stickern vom BMFSFJ

Featured Image transparent Datenschutzhelden
Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf datenschutzhelden.org unter der „Creative Commons Attribution 4.0 International License“ veröffentlicht. Den Original-Artikel kannst du dir bei archive.org ansehen.

Wir möchten euch auf schicke Webcam-Sticker aufmerksam machen, die ihr beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kostenlos bestellen könnt. Ihr könnt bei Bedarf auch mehrere Aufkleberpäckchen (maximal fünf) in den Warenkorb legen und euch frei Haus liefern lassen. Der Vorteil dieser Sticker gegenüber Isolierband oder Tesafilm ist, dass sie sich dank des speziellen Klebers rückstandslos entfernen und wiederverwenden lassen. Also zählt eure Kameras an Laptop, Tablet und Handy und bestellt entsprechend viele bunte Klebchen!

Wieso solltet ihr eure Webcam abkleben?

Alle Eingänge eurer digitalen Geräte (also auch Mikrophone) lassen sich unbemerkt fernsteuern, sodass ihr ständig beobachtet werden könntet. Dabei kann auch die Kontrollleuchte, die normalerweise anzeigt, dass die Kamera aktiv ist, umgangen werden, sodass ihr nichts von der Beobachtung mitbekommt — davon abgesehen, dass das Lämpchen oft ohnehin übersehen wird. Das ist insbesondere deshalb kritisch, weil Webcams oft Portraitaufnahmen von euch und damit viele eurer biometrischen Daten zeigen oder auf eurer Zimmer ausgerichtet sind, während ihr euch beispielsweise umzieht.

Dass die Fernsteuerung von Kameras wirklich geschieht, zeigt zum Beispiel ein Fall aus dem Jahr 2013 aus den Niederlanden. Dort hatte ein 18-jähriger Schüler sich in Laptops fremder Menschen eingehackt und über ihre Webcam ausspioniert.

Sowohl Mikrophone als auch Kameras haben meist keine Hardware-Schalter, sondern lassen sich nur softwareseitig deaktivieren, was natürlich nicht gegen Hackerangriffe hilft. Deshalb ist die einfachste — aber sehr effektive — Schutzmöglichkeit, der Kamera durch einen Aufkleber die Sicht zu nehmen.

Sich vor unerwünschten Mithörern zu schützen ist schwieriger. Wenn ihr einen externen Mikrophoneingang an eurem Laptop habt, könnt ihr z.B. einen nicht mehr benötigter Kopfhörer- oder Mikrophonstecker abschneiden und immer dann einstecken, wenn ihr kein Mikrophon benötigt.

– Eure Datenschutzhelden

Quellen:

http://brf.be/gesellschaft/landundleute/700030/

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Artikel

Featured Image Datenschutzhelden

DNS-Server: zensurfrei, datenschutzfreundlich, sicher

Dieser Artikel beschäftigt sich mit sicheren, zensurfreien DNS-Servern. Das Thema hört sich vielleicht kompliziert an, ist aber anhand eines Beispiels recht einfach zu erklären und mit unserer Anleitung einfach umzusetzen. Hier erfahrt ihr, was DNS-Server sind, wozu sie gebraucht werden,

Weiterlesen »
Featured Image Datenschutzhelden

OMEMO: XMPP im Direktvergleich mit WhatsApp

Seit den Snowden Enthüllungen ist klar, dass unsere Kommunikation einer vollumfänglichen Überwachung unterliegt. Als Gegenmaßnahme haben Websites weitflächig eine Transport- und praktisch alle nennenswerten Messenger eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung implementiert. Für den mobilen Gebrauch hat sich das Verschlüsselungsprotokoll von Signal (Signal-Protokoll) als

Weiterlesen »
Featured Image Datenschutzhelden

Firefox: Original vs. Forks

Mozilla hat mit dem Firefox-Browser in jüngerer Vergangenheit immer wieder Entscheidungen getroffen, die eure Privatsphäre betreffen — und das nicht nur im Positiven. Aber keine Panik, auch für eingefleischte Firefox-Fans gibt es Alternativen: Forks. Aber sind die empfehlenswerter als das

Weiterlesen »
Featured Image Datenschutzhelden

Krypto-Miner auf dem Weg zur Intransparenz

Fefes Blog berichtet über einen Entwickler, dem anscheinend angeboten wurde, einen Krypto-Miner in seine mobile App zu integrieren, um darüber Einnahmen zu generieren. Der im Beitrag anonymisierte Anbieter scheint damit direkt Android- und Apple-App-Entwickler anzusprechen und eine einfache und zugleich

Weiterlesen »
Featured Image Datenschutzhelden

JavaScript-Miner: Neue Einnahmequelle für Websites?

Nerven euch Captchas nicht auch total? Und Werbung auch? Verständlich. Eventuell gibt es da in Zukunft für beides gleichzeitig eine Lösung, die gut für Websites und nicht zu lästig für ihre Besucher ist. Coinhive hat einen sogenannten JavaScript-Miner entwickelt, über

Weiterlesen »
Featured Image Datenschutzhelden

Dateiverschlüsselung mit VeraCrypt

Wollt ihr auch wie in den Hollywood-Filmen oder im Tatort eure Daten so stark verschlüsseln, dass keiner mehr ran kommt? Wollt ihr zu der elitären Gruppe gehören, die einen USB-Stick einfach verlieren kann, ohne sich Gedanken über die darauf gespeicherten

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.