Interview mit Detlef Schmuck von TeamDrive

Featured Image transparent Team Drive
Detlef Schmuck von TeamDrive

Über ein paar Umwege bin ich mit Detlef Schmuck, dem Geschäftsführer der TeamDrive Systems GmbH, in Kontakt gekommen. TeamDrive ist eine sichere Cloud-Lösung für Privatanwender und Unternehmen, à la Google Drive und Dropbox.

Der große Unterschied dabei? Dem deutschen Unternehmen liegt eure Privatsphäre und eure Sicherheit mehr am Herzen, als einer der amerikanischen IT-Giganten. Unter Anderem, weil sie ihre Server in Deutschland haben oder die Dateien Ende-zu-Ende verschlüsselt sind. Mehr dazu erklärt er in seinen Antworten.

Nachfolgend findet ihr das Interview mit Detlef Schmuck. Viel Spaß beim Lesen!

Inwiefern unterscheidet sich TeamDrive von den bekannten Playern auf dem Consumer-Markt (Dropbox, Google Drive, OneDrive, etc.) ?

Für den Anwender fühlt sich TeamDrive sehr vergleichbar zu den populären Diensten an. Das macht einen Umstieg zu TeamDrive für die Kunden sehr leicht. Der große Unterschied liegt in der darunter liegenden Architektur, die sich bei TeamDrive grundlegend von allen genannten Mitbewerbern unterscheidet.

TeamDrive bietet bei Design eine Zero-Knowledge Architektur, die dem Kunden absolute Vertraulichkeit und Sicherheit garantiert. Sämtliche Daten werden bei TeamDrive Ende-zu-Ende verschlüsselt und der Anwender behält die Schlüssel zu seinen Daten. Der Cloud Provider erhält keine Information darüber, wer mit welchen anderen Nutzern Daten teilt und es werden selbst keinerlei Metadaten wie Dateinamen oder Ordnernamen in lesbarer Form gespeichert.

Diese Art, einen sicheren Collaboration Service zu nutzen, bringt Architektur-bedingt ein paar Besonderheiten mit sich. Es gibt keine Möglichkeit in der Cloud an den Dokumenten zu arbeiten. Dokumente müssen zum Bearbeiten immer heruntergeladen und entschlüsselt werden, um sie dann lokal zu bearbeiten. Dafür bietet TeamDrive Apps für alle Plattformen (Windows, Mac und Linux) und mobilen Endgeräte (Android und iOS) an. Es gibt auch einen WebClient über den man auf seine Dateien zugreifen kann, ohne das man eine Client Installation benötigt.

TeamDrive kennt keine Dateigrößen Beschränkungen und kann unbegrenzt viele Daten speichern und synchronisieren. Die Architektur bietet durch die unveränderbare Speicherung der Daten eine transparente Nachverfolgung aller Tätigkeiten und Änderungen. Es gibt eine Vielzahl von Funktionen die die Zusammenarbeit im Team und den Datenaustausch mit Dritten erleichtern.

TeamDrive unterstützt auch die Nutzung populärer WebDAV Services, wie HiDrive oder die MagentaCloud. Mit einem TeamDrive Client kann der Nutzer seine Daten verschlüsselt auf den WebDAV Servern speichern und mit Dritten teilen. Damit hat dann die Telekom oder Strato / 1&1 keinen Zugriff mehr auf unverschlüsselte Daten. Die private Nutzung von TeamDrive ist kostenfrei und jeder Nutzer erhält 2 GB Cloud Speicherplatz. Dieser kostenfreie Cloud-Speicher kann durch Freundschaftswerbung auf bis zu 10 GB erweitert werden. 

Welche besonderen Anforderungen werden an eine Cloud für berufliche Einsatzzwecke gestellt?

Geschäftskunden erwarten zusätzlich zur einfachen Bedienung der Anwender, eine einfache und transparente Administration für das Unternehmen. Die besonderen Anforderungen von Unternehmen untergliedern sich in zwei Hauptbereiche.

  1. Erstens das Thema Sicherheit, Vertraulichkeit und Compliance Erfüllung. Hier bietet TeamDrive als deutscher Hersteller mit einer Cloud Speicherung in Deutschland alle Zertifikationen und DSGVO Compliance. Obendrein erfüllt TeamDrive die besonderen Anforderungen aller Berufsgeheimnisträger gemäß § 203 StGB. So empfehlen der Deutsche Anwaltverein, der Verband der Deutschen Anwaltsnotare und viele Datenschutzbeauftragte ihren Mitgliedern und Kunden den Einsatz von TeamDrive.
  2. Zweitens fordern die Geschäftskunden einen einfachen und sicheren Datenaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg. Hier bietet TeamDrive eine Vielzahl von einfach zu konfigurierenden Funktionen und Ergänzungen. Es gibt kostenfreie Kunden- oder Mandantenlizenzen, digitale Briefkästen und ein Microsoft Outlook AddIn zum verschlüsselten Versand von E-Mail Anlagen.

Viele Mitarbeiter im Home-Office greifen mit Hilfe eines VPNs auf die Dateien in ihrem Firmennetzwerk zu. Macht die Verwendung einer dedizierten Cloud-Lösung dann überhaupt Sinn?

Kleine Teams und Selbstständige können mit TeamDrive oft auf den Einsatz von VPN (virtuelle private Netzwerke) Lösungen verzichten. TeamDrive und ein sicherer gehosteter Email Client, ein sicherer Chat und eine Video-Konferenzlösung sind für viele kleine Unternehmer die perfekte und kostengünstige Lösung für den gesamten Geschäftsbetrieb.

Mit TeamDrive sind alle wichtigen Dokumente sicher in der Cloud archiviert und für jeden Kollegen von jedem Ort aus sicher zugreifbar. TeamDrive erfülllt sogar die Anforderungen der Finanzbehörden an eine unveränderbare Archivierung von Angeboten, Rechnungen etc. nach GoBD. Und mit TeamDrive ist der sichere Datenaustausch mit Kunden und Partnern von jedem Home-Office Nutzer sofort selbstständig gewährleistet. Das bietet keine VPN Lösung.

Was sind eurer Erfahrung nach die häufigsten Fehler, die KMU bei der Verwendung von Cloud-Lösungen machen?

Es gibt keine Cloud Lösung nach dem Prinzip „One Size Fits All“. Unternehmen müssen sehr genau hinsehen welche Anforderungen sie mit einem Cloud Service bedienen müssen. Oft sind es Compliance Anforderungen die einen besonders sicheren Cloud Service unabdingbar machen.

Eine Integration von verschiedenen Cloud Services ist für viele KMU der richtige Weg. Z.B. lassen sich mit einer Azure AD Integration alle Mitarbeiter eines Unternehmens in einem zentralen Verzeichnisdienst administrieren und die Nutzung von TeamDrive für einzelne Teams oder Nutzer freigeben. So benötigten diese User dann keine zwei Passworte und kein separates Login. TeamDrive Services lassen sich transparent in Outlook und die Betriebssysteme integrieren. Oft merken Mitarbeiter gar nicht, dass sie einzelne Services von TeamDrive nutzen. 

Verwendet ihr eure eigenen Server oder mieten ihr diese bei einem externen Dienstleister an?

TeamDrive ist ein modulares System und kann von Kunden selbst gehostet werden. Wir nutzen exakt die gleiche Technologie um unsere gehosteten Services anzubieten. Unsere TeamDrive Cloud Services betreiben wir für alle europäischen Kunden in einem Rechenzentrum in Frankfurt an, unter der Kontrolle der T-Systems GmbH.

Dort werden alle Compliance Anforderungen erfüllt. Durch die Hoheit der T-Systems besteht auch kein Konfliktpotential mit dem US Cloud Act, dem alle US-amerikanischen Cloud Anbieter unterliegen. Das ist ein wichtiger Grund warum viele Berufsgeheimnisträger wie Ärzte, Wirtschaftsprüfer und Anwälte die Teamdrive Services nutzen.

Beitrag teilen
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email

Ähnliche Artikel

Featured Image Netflix Avengers Infinity War

Avengers Infinity War auf Netflix streamen: Geht das 2021?

Marvel Filme ziehen regelmäßig Millionen von Menschen in die Kinos. Man kann schon fast von einem Dauererfolg sprechen, wenn es um das facettenreiche Angebot des Comicfilm-Geschäftes geht. Grandiose Besetzungen und überragende Action-Effekte könnten Gründe dafür sein, dass Fans sich Filme

Weiterlesen »
Featured Image Netflix günstiger

Netflix günstiger bekommen: So geht’s 2021

Netflix ist einer der beliebtesten Streaming-Dienste überhaupt – Natürlich ist dieser tolle Service nicht umsonst. Die Preise für Netflix sind festgelegt und es gibt keinerlei Rabatt Aktionen oder Ähnliches. Mit ein Paar einfachen Tricks ist es aber möglich, Netflix günstiger

Weiterlesen »
Featured Image Netflix VPN

VPN für Netflix: So umgehst du das Geoblocking in 2021

Netflix zählt zu den beliebtesten Streaming-Diensten weltweit. Hochkarätige Serien, spannende Filme, lehrreiche Dokumentationen und lustige Comedy-Shows sind nur ein kleiner Teil des riesigen Sortiments. Zeit also, Netflix einmal genauer unter die Lupe zu nehmen: Mit einem VPN kannst du dir

Weiterlesen »
Featured Image Netflix Kodi

Netflix über Kodi schauen 2021

Du nutzt den Mediaplayer Kodi, um deine Fotos und Videos zu verwalten oder Inhalte aus dem Internet abzuspielen? Dann wird dir sicher schon aufgefallen sein, dass ein wichtiger Dienst nicht mit Kodi läuft: Netflix. Du kannst Kodi zwar durch Plug-ins

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top