NordVPN Mehrwertsteuer sparen: So geht’s 2023

NordVPN ist einer bekanntesten und angesehensten VPN-Anbieter auf dem deutschen Markt. Das liegt meiner Erfahrung nach auch an dem fairen Preis, der durch Coupons und Rabatte weiter gesenkt werden kann. Allerdings ist der angezeigte Preis nicht der, den du zahlen musst. Bei NordVPN kommt die Mehrwertsteuer nämlich noch obendrauf. 

Ob man sich die Mehrwertsteuer auch sparen kann, um weniger zu zahlen, erfährst du in diesem Artikel. Wenn du mehr über den Anbieter erfahren möchtest, dann findest du alle Details rund um die Leistung, Geschwindigkeit, Streaming-Erfahrungen und mehr in meinem NordVPN Test

Kurz und knapp: NordVPN Mehrwertsteuer sparen durch die Auswahl eines anderen Landes

Schließt du ein NordVPN Abo in Deutschland ab, werden dir im Warenkorb noch 19 % MwSt obendrauf gerechnet. Um diese Kosten einzusparen, musst du bei der Bestellung einfach nur ein anderes Land auswählen. In Vietnam beispielsweise wird keine Mehrwertsteuer erhoben und du erhältst NordVPN günstiger.

Ob dieses Vorgehen legal ist, ist nicht ganz eindeutig. Mir ist bisher nicht bekannt, dass Nutzer dafür belangt wurden.

NordVPN & die Mehrwertsteuer

NordVPN präsentiert sich als modernes Unternehmen, das mit vielen Influencer zusammenarbeitet und sich in verschiedenen Werbekampagnen gut verkauft. Ich habe das VPN selbst ausführlich getestet und was soll ich sagen: Ich bin von der Leistung begeistert. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Youtube.

Video laden

Das liegt unter anderem auch an den Kosten für NordVPN: Diese sind im Vergleich zu vielen anderen Anbietern deutlich geringer, weshalb der Dienst mein Preis-Leistungs-Sieger ist. 

Wieso wird NordVPN wegen der Mehrwertsteuer kritisiert? 

Natürlich beschwere ich mich nicht darüber, dass Nutzer auch die Mehrwertsteuer bezahlen müssen. Was mir nicht ganz so gut gefällt, ist die Tatsache, dass bei NordVPN die Mehrwertsteuer erst im Warenkorb auf den Preis draufgerechnet wird. 

nordvpn mehrwertsteuer deutschland
Erst im Warenkorb erfährst du, dass dein Abo aufgrund der Mehrwertsteuer noch einmal 30 Euro teurer wird.

Natürlich gehen Interessenten davon aus, dass ihnen in der Preisübersicht die vollständigen Kosten inklusive Mehrwertsteuer angezeigt werden. So ist es in Deutschland zwischen Unternehmen und Privatkunden auch vorgeschrieben. Ich finde, NordVPN sollte an dieser Stelle deshalb in jedem Fall noch nachbessern und transparenter werden. 

So sparst du dir die NordVPN Mehrwertsteuer  

In Deutschland kennen wir es nicht anders – wir kaufen ein Produkt und uns ist klar, dass der Preis die Mehrwertsteuer enthält. In anderen Ländern kann diese deutlich günstiger sein oder komplett wegfallen. NordVPN gibt deshalb auch an, dass die Mehrwertsteuer von Land zu Land variiert. Schließt du das Abo ab, während du im Ausland bist, kann es also durchaus sein, dass du aufgrund der ausbleibenden NordVPN Mehrwertsteuer viel weniger für den Dienst zahlen musst. 

Es gibt aber auch die Möglichkeit, dir die Mehrwertsteuer von NordVPN zu sparen, ohne Deutschland dafür verlassen zu müssen.

nordvpn vietnam
Verbindest du dich mit einem Server aus Vietnam, musst du keine Mehrwertsteuer bezahlen.

Wähle dafür einfach bei Abschluss des Abos ein anderes Land aus, indem die Steuer erhoben werden soll. Es gibt viele Länder, die keine oder eine geringere Mehrwertsteuer haben. Meiner Recherche nach bieten sich Brasilien, Ägypten, Panama und Vietnam sich dafür an, nur um einige Beispiele nennen.

Ob es legal ist, die NordVPN Mehrwertsteuer auf diese Weise zu umgehen und so Geld zu sparen, ist nicht ganz eindeutig. Meiner Recherche nach befindet man sich mit diesem Vorgehen in einer rechtlichen Grauzone, ähnlich wie es beim Streaming mit einem VPN der Fall ist. Dass Nutzer dafür bestraft wurden, ist mir nicht bekannt. 

Wenn du dein Abo mit Vietnam als Steuerland abgeschlossen hast, kannst du NordVPN auf Deutsch ganz normal nutzen. Es ist dafür nicht wichtig, über welches Land du deinen Vertrag abgeschlossen hast, denn du kannst die Sprache bei NordVPN jederzeit ändern. 

Du bist nicht überzeugt von dem Anbieter? Ich stelle dir verschiedene NordVPN Alternativen vor und zeige dir, was andere Betreiber besser machen. 

Hast du bereits Erfahrungen mit NordVPN gemacht? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen. 🙂

*Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.
Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Artikel

NordVPN Coupon von PrivacyTutor: So sparst du 2023

NordVPN ist meiner Erfahrung nach einer der besten VPNs auf dem Markt. Die Geschwindigkeit stimmt, dir werden umfangreiche Funktionen geboten und das VPN eignet sich zudem auch sehr gut für Streaming. In meinem VPN Vergleich von rund 40 Anbietern hat

Weiterlesen »

Die 5 besten NordVPN Alternativen 2023

NordVPN ist einer der bekanntesten VPN-Anbieter überhaupt. Das liegt vor allem an den zahlreichen Werbemaßnahmen, wie TV-Spots oder Kooperationen mit Influencern. Ich habe selbst einen NordVPN Test durchgeführt und finde das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut. Fairerweise muss ich aber auch

Weiterlesen »

NordVPN monatlich bezahlen: Geht das 2023?

Viele Nutzer von VPNs möchten sich nicht lange an einen Anbieter binden. Meistens ist es jedoch so, dass die längeren Tarife günstiger sind. Du siehst Angebote wie „schon ab 2 Euro im Monat“, musst den Dienst dafür aber gleich für

Weiterlesen »

NordVPN auf Deutsch nutzen: So geht’s 2023

NordVPN ist in Deutschland einer der bekanntesten VPN-Anbieter. Vielleicht hast du auch schon einen Werbespot des Betreibers im TV gesehen – es ist somit kein Wunder, dass viele Nutzer aus Deutschland sich für das VPN interessieren. Die Frage ist, ob

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

PrivacyTutor-Leser erhalten bei ExpressVPN aktuell 3 Monate kostenlos.