Netflix mit dem Avast Secureline VPN: Umgeht es die Sperre in 2020?

Featured Image transparent Netflix vs Avast
Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.

Dieser Text enthält Provisions-Links.

Mehr dazu erfährst du hier.

Wenn du wie ich gerne amerikanische Serien wie The Office auf Netflix schaust und nicht auf verspätete Veröffentlichungen in Deutschland warten willst, ist der Gebrauch von VPN-Diensten für Netflix wahrscheinlich nichts Neues für dich.

Netflix entsperren mit ExpressVPN
Suchst du auf Netflix nach The Office, kommt kein treffendes Ergebnis. Wie du die Serie trotzdem in Deutschland ansehen kannst, zeige ich dir in diesem Beitrag.

Falls du Netflix mit Avast VPN nutzt, wurde dein gemütlicher Netflix-Abend mit Freunden vielleicht schonmal von dieser Fehlermeldung heimgesucht:

„Hoppla, da ist etwas schiefgelaufen… Proxy erkannt. Sie scheinen einen Unblocker oder Proxy zu verwenden. Bitte schalten Sie derartige Dienste aus und versuchen Sie es erneut“ 

Netflix Fehlermeldung

Diese nervige Meldung taucht immer häufiger bei Nutzern auf, die den Geoblock von Netflix mit dem Avast SecureLine VPN oder anderen VPN-Diensten austricksen wollen. Grund dafür sind die verstärkten Bemühungen von Netflix, VPN-Diensten den Zugriff auf ihren Streaming-Service zu verwehren.

Wie Netflix erkennt, ob du ein VPN nutzt, und wie du den Geoblock weiterhin umgehen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Kurz und knapp: Was tun, wenn der Avast VPN nicht mit Netflix funktioniert?

Ich habe in den letzten Wochen einige unterschiedliche VPN-Anbieter getestet. Avast SecureLine konnte den Geoblock von Netflix nicht sehr zuverlässig umgehen.

Meiner Erfahrung nach funktioniert ExpressVPN am besten, um auf das Netflix-Angebot von USA, UK etc. zuzugreifen. ExpressVPN hat eine 30 tägige Geld-zurück-Garantie. Du kannst also risikofrei testen, ob er für dich funktioniert.

Warum blockt Netflix Zugriffe mit einem VPN?

Um Filme und Serien streamen zu dürfen, braucht Netflix die entsprechenden Lizenzen von Filmstudios und Fernsehsendern. Diese werden aber nicht für alle Länder gleich vergeben und wenn, dann oft mit Verzögerungen. Netflix erstellt daher für jedes Land einzelne Mediatheken mit allen Inhalten, die für dort zugelassen sind. Wenn du dich anmeldest, überprüft die Software im Hintergrund anhand deiner IP-Adresse in welchem Land du dich befindest und zeigt dir die entsprechenden Inhalte. 

Wenn du also in Deutschland eine Serie sehen willst, die hier nicht zugelassen ist (wie beispielsweise die Serie Shooter), musst du Netflix bloß mit einer VPN vorspielen du wärst in den USA.

Netflix the Office mit ExpressVPN
VPN eingeschaltet und zack … schon erscheint The Office bei Netflix. (Hier mit ExpressVPN getestet.)

Durch die Lizenzverträge ist der Anbieter jedoch gezwungen, gegen Nutzer vorzugehen, die Inhalte von Ländern aus aufrufen. Nachdem einige Produzenten mit dem Entzug von Lizenzen gedroht hatten, geht der Streaming-Dienst deshalb seit 2016 aktiv gegen VPN-Dienste vor, und das mit Erfolg. 

Infografik Warum blockt Netflix VPNs?

Einige VPN-Dienste schaffen es jedoch weiterhin, ihren Nutzern den Zugang zu gesperrten Netflix-Inhalten zu garantieren. Die wenigsten Probleme gibt es dabei meiner Erfahrung nach mit dem Anbieter ExpressVPN.

Wie erkennt Netflix, ob du einen VPN benutzt?

Netflix erkennt VPN-Server anhand eines simplen Prinzips: Wenn sich über eine IP-Adresse mehrere Nutzer einloggen, geht die Erkennungssoftware davon aus, dass die IP-Adresse zu einem VPN-Server gehört. Um zu verstehen, wie Netflix zu dieser Annahme kommt, musst du wissen, wie ein VPN-Dienst funktioniert:

Wenn du den Geoblock von Netflix mit Avast VPN, Windscribe, Zenmate oder einem anderen Provider umgehen möchtest, wird dein Internetverkehr verschlüsselt über einen Server umgeleitet. Einen Server verwenden im Normalfall etliche Nutzer, da der VPN-Provider so weniger Server braucht, und es noch schwieriger wird, zu erkennen, von wem eine Anfrage ursprünglich kam. 

Wenn Nutzer einen VPN nutzen, denkt Netflix also, die IP-Adresse eines VPN-Servers wäre die der Nutzer. Diese IP-Adresse ist logischerweise bei allen, die den gleichen VPN-Server verwenden, die gleiche. Das fällt auf, da normalerweise jeder Nutzer eine eigene IP-Adresse hätte.

Infografik Wie blockt Netflix VPNs?

Die beste Alternative zum Avast SecureLine VPN: ExpressVPN

Die VPN-Anbieter können dagegen wenig machen. Ihre einzige Chance, den Zugang zu Netflix offen zu halten, liegt darin die IP-Adressen ihrer Server regelmäßig zu ändern. Es ist also ein ewiges Katz-und-Maus-Spiel zwischen den Anbietern und Netflix. 

Viele Provider haben auf Dauer nicht die nötigen Ressourcen dafür und geben früher oder später auf. Einige Anbieter sehen jedoch ihre Chance in der Situation, und setzen alles daran, den Geoblock von Netflix immer aufs Neue zu durchbrechen – mit Erfolg.

Ich habe mich auf die Suche nach diesen Anbietern gemacht und dabei viele unterschiedliche VPN Dienste getestet. Unter anderem Avast VPN. Leider konnte der Provider meiner Erfahrung nach keinen stabilen Zugang zu Netflix aufrechterhalten. Die beste Alternative ist meiner Meinung nach ExpressVPN. Warum ich diesen Anbieter bevorzuge, erfährst du im Folgenden.

Privatsphäre

Das Umgehen von geologischen Blockaden wie der von Netflix, ist eigentlich ein nebensächlicher Anwendungsbereich eines VPN-Dienstes – In erster Linie soll ein VPN die Privatsphäre der Nutzer und deren Daten schützen. ExpressVPN ist sehr bedacht die Daten der Nutzer zu schützen.

So bietet der Provider beispielsweise die anonyme Kryptowährung Bitcoin als Zahlungsmittel an. Außerdem speichert ExpressVPN keinerlei Kundendaten, da die örtliche Gesetzgebung das nicht vorschreibt – zumindest behauptet der Anbieter das. Überprüfen lässt sich diese Aussage nicht. Es ist durchaus möglich, dass ExpressVPN den Inselstaat lediglich wegen des Steuervorteils gewählt hat.

Globale Server-Abdeckung

Besonders wenn es um regional bedingte Probleme wie den Geoblock von Netflix geht ist es wichtig, dass ein VPN-Dienst möglichst international operiert. 

ExpressVPN hat diesbezüglich vorgesorgt und verfügt über ein Netzwerk aus mehr als 3.000 Servern in 94 Ländern. Du solltest also überall Zugang auf Netflix-Inhalte aus aller Welt haben.

Schnelle Verbindung

Die Verbindungsgeschwindigkeit eines VPN-Dienstes spielt eine große Rolle – denn was bringt es dir, in meinem Land gesperrten Content aufrufen zu können, wenn die Verbindung zu langsam ist um ihn auch in hoher Auflösung und ohne ständiges Buffern anzuschauen? Richtig: Nichts.

Ein VPN ist nutzlos, wenn man ihn nie verwendet, da er zu langen Ladezeiten und hohen Pings in Online-Spielen führt. ExpressVPN bietet daher ein internes Tool zur Geschwindigkeitsmessung, damit du immer den schnellsten Server findest. Meiner Erfahrung nach erreicht der Anbieter Up- und Downloadgeschwindigkeiten, die nicht viel von denen der ungeschützten Verbindung abweichen. In Sachen Geschwindigkeit schneidet übrigens auch Avast VPN sehr gut ab.

Preis

Der offensichtliche Nachteil von ExpressVPN ist der Preis – mit 8,32 Dollar pro Monat gehört der Anbieter zu den teuersten. Meiner Meinung nach ist dieser Preis aber auch gerechtfertigt, da man hier wirklich bekommt was man bezahlt.

Kunden-Support

Auch wenn ExpressVPN äußerst zuverlässig ist, und es selten zu Problemen kommt, kann es vorkommen, dass doch mal ein Server blockiert wird oder etwas anderes schiefläuft. Für diesen Fall bietet der Provider ein Live-Support-Team, das 24/7 über ein Fehlermeldungsformular oder per Live-Chat erreichbar ist. Meiner Erfahrung nach findet dieser schnell und zuverlässig eine Lösung.

Bei den meisten Problemen reicht aber auch schon ein kurzer Blick in die umfangreiche Support-Bibliothek des Anbieters.

Fazit: Der Avast Secureline VPN funktioniert nicht zuverlässig mit Netflix

Der Avast SecureLine VPN gehört leider zu den vielen Anbietern, mit denen sich der Geoblock von Netflix nicht zuverlässig umgehen lässt. Da es sich aber auch bloß um ein Nebenprodukt des Anbieters Avast handelt, ist dieses Ergebnis für mich persönlich keine Überraschung.

Wenn du Avast VPN nutzt, würde ich dir also raten über einen Wechsel zu ExpressVPN nachzudenken. Dem vergleichsweisen hohen Preis entsprechend bekommst du hier meiner Meinung nach einen der besten Services auf dem Markt. Über den Link unter dem Artikel kannst du den Anbieter für 30 Tage kostenlos testen.

Welchen VPN-Dienst bevorzugst du? Hast du vielleicht schon Erfahrungen mit Avast VPN oder ExpressVPN gemacht? Lass es mich in den Kommentaren wissen 🙂

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Beitrag teilen
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Ähnliche Artikel
Featured Image Netflix vs Hola VPN

Netflix mit Hola: Warum funktioniert das nicht in 2020?

Du liebst amerikanische Netflix-Serien wie The Office? Dann warst du vielleicht schonmal in dieser Situation: Du machst es dir gemütlich, schaltest deinen Netflix-VPN-Dienst deines Vertrauens ein, öffnest Netflix und plötzlich erscheint eine Fehlermeldung, wie beispielsweise: „Hoppla, da ist etwas schiefgelaufen…

Weiterlesen »
Featured Image Netflix vs Tunnelbear

Netflix mit Tunnelbear: Funktioniert das in 2020?

Wenn du neue Netflix-Serien immer schon ab Release verfolgen willst, anstatt zu warten bis sie auch in Deutschland rauskommen, ist die Verwendung von Netflix mit einem VPN-Dienst, wie z.B. Tunnelbear, sicher nichts Neues für dich. Vielleicht ist dir dabei auch

Weiterlesen »
Featured Image Netflix vs Windscribe

Netflix mit Windscribe: Funktioniert das in 2020?

Wenn du oft Serien und Filme auf Netflix schaust, kennst du diesen Moment vielleicht: Du setzt dich gemütlich mit Freunden und ein paar Snacks vor den Fernseher, schaltest einen VPN-Dienst für Netflix ein, zum Beispiel Windscribe, und rufst die Amerikanische

Weiterlesen »
Featured Image Netflix vs Nord VPN

Kannst du mit NordVPN die Netflix-Sperre umgehen?

Netflix bietet eine Menge an Filmen, Serien und Dokumentationen. Leider sind jedoch viele Serien in Deutschland nicht auf dem neuesten Stand – im amerikanischen Netflix hingegen schon. Nicht nur die Serien sind dort immer aktuell gehalten, auch gibt es eine

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top