Fortnite IP Ban umgehen: So geht’s in 2020

Featured Image transparent Fortnite IP Bann
Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.

Dieser Text enthält Provisions-Links.

Mehr dazu erfährst du hier.

Fortnite ist eines der beliebtesten und erfolgreichsten Spiele der letzten Jahre. Seit der Veröffentlichung 2017 ist der Hype um das Spiel nur wenig abgeflaut. Es gibt immer noch ziemlich viele aktive Spieler. 

Wer sich das Leben mit einem Cheat leichter machen möchte, kann aber ganz schnell mit einem IP Bann belegt werden. Entwickler Epic Games ist bekannt für den harschen Umgang mit Cheatern.

Wurdest du bei etwas verbotenem erwischt, werden deine IP Adresse und dein Nutzername von Fortnite geblockt. Du kannst dann nicht mehr spielen. Wie du diese Sperre umgehen kannst, erkläre ich dir in diesem Artikel.

Kurz und knapp: Fortnite IP Bann mit einem VPN umgehen

Wenn du bei Fortnite mit einem IP Bann belegt wurdest, kannst du erstmal nicht mehr spielen. Da der Bann nicht rückgängig gemacht werden kann, musst du die Sperre umgehen. Dabei hilft dir ein VPN.

Über ein VPN kannst du eine andere IP-Adresse nutzen und somit wieder uneingeschränkt spielen. Solche Netzwerke haben außerdem den Vorteil, dass sie deine Privatsphäre schützen und auch Geoblocking umgehen können. Ich empfehle dir den Anbieter ExpressVPN. Er hat in meinen zahlreichen Tests immer überzeugt.

Warum bannt Fortnite einige Spieler?

Bei Battle Royale geht man harsch gegen Cheater und Betrüger vor. Bei Fortnite werden täglich massenweise Spieler gesperrt. Sie sind entweder beim Cheaten aufgeflogen oder anders negativ aufgefallen. 

Dazu kann auch die Nutzung eines VPNs zählen. Zahlreichen Berichten zufolge wurden auch User gesperrt, die nichts weiter gemacht haben, als ein VPN zu nutzen. Das Schützen der eigenen Sicherheit kann also auch zu Problemen führen. 

Das grundlegende Problem ist, dass Epic Games keine Richtlinien dafür hat, wer wann gesperrt wird. Es ist noch nicht einmal sicher, dass die Nutzung eines VPNs ein Grund für einen Bann sein kann. Für mich klingen die zahlreichen Berichte dazu aber glaubhaft. 

Wie bannt Fortnite Spieler?

Verbindest du dich mit einem Endgerät mit dem Internet, nutzt du dabei eine einzigartige IP-Adresse. Das WLAN in deiner Wohnung hat beispielsweise eine eigene IP-Adresse, die alle Geräte nutzen, die mit dem Netzwerk verbunden sind. Anhand dieser Adresse kannst du online identifiziert und wiedererkannt werden.

Erwischt Epic Games dich beim Cheaten oder der Nutzung eines VPN, wird deine IP-Adresse bei Fortnite gebannt. Sobald du versuchst, dich zu verbinden, erscheint die Meldung:

“Du wurdest aufgrund von Internetlag, deiner IP oder deines Systems, VPN-Nutzung oder wegen Cheatens aus dem Match entfernt. Wir raten davon ab, VPN oder Proxy-Server zu benutzen, wenn du Fortnite spielst.”

Möchtest du dich mit dem Spiel verbinden, wird deine IP-Adresse übermittelt. Liegt ein Bann vor, erscheint sofort die obenstehende Meldung und du hast keine Chance, zu spielen.

So umgehst du den Fortnite IP Ban

Du hast verschiedene Möglichkeiten, einen Bann bei Fortnite zu umgehen. Zum einen kannst du den Kundendienst kontaktieren. Du musst dann beweisen, dass du unschuldig bist. Ob deinem “Einspruch” stattgegeben wird, hängt ganz davon ab, was du verbrochen hast (oder eben nicht). Stell dich aber darauf ein, dass dieser Prozess dauern wird.

Zum anderen kannst du den Bann ganz einfach umgehen, indem du eine andere IP-Adresse nutzt. Da gibt es nun mehrere Möglichkeiten. Vielleicht kannst du das WLAN deiner Familie oder deiner Freunde nutzen, um gelegentlich zu spielen.

Am einfachsten ist es aber, eine neue IP-Adresse über ein VPN zu bekommen. Du kannst dich über den VPN mit einem anderem Server verbinden. Stell dir diesen als eine Art Mittelsmann zwischen dir und Fortnite vor. Du übernimmst seine IP-Adresse, während deine echte IP-Adresse verborgen bleibt.

Wie es dann weitergeht, hängt von jedem Einzelfall ab. Wurdest du gebannt, weil du mit einem VPN erwischt wurdest, wird nur die IP-Adresse gesperrt. Wurdest du allerdings beim Cheaten erwischt, wird nicht nur deine IP-Adresse, sondern auch dein Nutzername gesperrt. Du müsstest dich also mit einem neuen Namen anmelden und von vorne beginnen.

Sollte es passieren, dass du auch mit dem neuen VPN erwischt wirst, kannst du dich einfach mit einem neuen Server verbinden. Dieser hat dann wieder eine andere IP-Adresse und du kannst ohne Probleme mit deinem Account weiterspielen.

Diese 3 VPN-Anbieter empfehle ich dir, um einen Fornite IP Ban zu umgehen

Wenn du nach einem Bann wieder Fornite spielen möchtest, ist ein VPN die einfachste Lösung. Solche Dienste sind schnell installiert und helfen dir zuverlässig dabei, eine neue IP-Adresse zu bekommen. Welche Dienste ich dir besonders für Gaming empfehlen kann, erfährst du in diesem Kapitel. 

Platz 1: ExpressVPN

ExpressVPN ist mein Favorit unter den VPN-Anbietern. Die Bedienung ist wirklich simpel. Alles ist klar strukturiert und du findest dich gut zurecht. Auch Einsteiger sollten den Dienst ohne Probleme nutzen können.

ExpressVPN bietet dir Server aus 94 Ländern. Die Auswahl ist wirklich groß. Es gibt also genügend Server, mit denen du deinen Fornite IP Bann umgehen kannst. Du kannst ExpressVPN übrigens auch prima für das Austricksen von Geoblocking nutzen.

Er gilt außerdem als sehr sicher und schützt deine Daten zuverlässig. Wenn es darum geht, eine neue IP-Adresse zu nutzen, hatte ich mit ExpressVPN noch nie Probleme.

Das Jahresabo kostet dich 6,67 Dollar pro Monat und hat eine 30 tägige Geld-zurück-Garantie.

Platz 2: NordVPN

NordVPN belegt den zweiten Platz meiner Bestenliste. Bei dem Dienst überzeugt mich vor allem die gute Benutzeroberfläche. Die Bedienung ist wirklich intuitiv und auch für Einsteiger gut zu handeln.

Meiner Erfahrung nach ist NordVPN zuverlässig, was das Schützen der eigenen IP-Adresse betrifft. Der Dienst wird auch oft genutzt, um das Geoblocking zu umgehen. Das geht nur, wenn die echte IP-Adresse verborgen bleibt, wie du es für Fortnite ja auch brauchst. 

Praktisch ist auch, dass NordVPN auf Panama sitzt. Deine Nutzerdaten müssen dort nicht gespeichert werden. Das 3 Jahresabo des Herstellers ist bemerkenswert günstig. Das Jahresabo kostet dich 6,22 Euro pro Monat und hat eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

Platz 3: CyberGhost

CyberGhost ist mein dritter Favorit in diesem Ranking. Der Dienst hat ein wirklich schönes Benutzerinterface und wurde in Deutschland entwickelt. Die Bedienung ist angenehm und leicht verständlich. Perfekt für Einsteiger.

Wenn du mit CyberGhost deinen Fornite IP Bann umgehen möchtest, ist der automatische Kill-Switch für dich Gold wert. Bricht deine Verbindung zum VPN-Server ab, wird deine echte IP-Adresse übermittelt und dein Bann tritt wieder in Kraft. 

Der Kill-Switch kappt sofort deine Internetverbindung, wenn du nicht mehr mit dem VPN-Server verbunden bist. Deine echte IP bleibt also weiterhin verborgen. 

Mit einem Preis von 4,89 Euro pro Monat ist das Jahresabo von CyberGhost vergleichsweise preiswert.

Fazit: Umgehe deinen Fornite IP Ban einfach mit einem VPN

Wurdest du bei Fornite gebannt, möchtest aber unbedingt weiterspielen, empfehle ich dir ein VPN. Mit einem solchen Dienst kannst du den Bann einfach umgehen. Denn in den meisten Fällen wird nur deine IP-Adresse mit einem Bann belegt, nicht aber dein Nutzername.

Über das VPN erhältst du eine neue IP-Adresse und kannst einfach weiterspielen. Ich empfehle dir dafür den Anbieter ExpressVPN, da er meiner Erfahrung nach am zuverlässigsten ist.

Hat dir mein Artikel weitergeholfen? Dann freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt! 🙂

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Beitrag teilen
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Ähnliche Artikel
Featured Image VPN Steam

VPN für Steam: Dann macht die Nutzung eines VPNs Sinn

Auf der Spieleplattform Steam kannst du beliebte Spiele von Valve, wie Counter Strike, Portal, Left 4 Dead und viele weitere downloaden. Aus rechtlichen Gründen kannst du allerdings nicht alle Spiele downloaden – Schuld daran ist Geoblocking. Mit einem VPN kannst

Weiterlesen »
Featured Image VPN Xbox One

VPN auf Xbox One einrichten in 2020

Viele Menschen denken nicht unbedingt an ein VPN, um das Spielerlebnis auf der Xbox One verbessern zu können. Dabei kann ein VPN so viel mehr, als nur geografische Sperren umgehen. Mit einem VPN kannst du das Maximale aus deiner Konsole

Weiterlesen »
Featured Image VPN PS4

VPN für PS4 – So geht’s in 2020

Hast du schonmal über die Vorzüge nachgedacht, die ein VPN mit sich bringt, wenn du es auf der PS4 nutzt? Nicht nur, dass du besser vor DDoS-Angriffen geschützt bist – auch die lästigen geografischen Sperren gehören der Vergangenheit an. Aber

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top