Netflix Proxy Fehler: So vermeidest du ihn 2021

Featured Image transparent Netflix Proxy Fehler beheben
*Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.

Es gibt doch nichts Schöneres, als nach einem langen Tag eine Runde zu entspannen und dabei etwas auf Netflix zu schauen. Diese Idylle kann plötzlich unterbrochen werden, wenn du Bekanntschaft mit dem Netflix Proxy Fehler m7111-1331-5059 machst:

Netflix Fehlermeldung
Ziemlich nervig: Der Proxy Fehler bei Netflix.

Dieser erscheint, wenn du das Geoblocking von Netflix mit einem Proxy oder VPN austricksen wolltest, die Anwendung aber entdeckt wurde. Wie du solche Netflix Probleme  effektiv vermeidest, erkläre ich dir in diesem Artikel.

Kurz und knapp: Netflix Proxy Fehler mit einem guten VPN vermeiden

Proxys haben in Bezug auf Netflix meistens den Zweck, das Geoblocking auszutricksen. Nutzer möchten damit auf Inhalte zugreifen, die an ihrem aktuellen Standort nicht verfügbar sind. Netflix geht dagegen vor und sperrt deine Verbindung, wenn ein solcher Dienst erkannt wird. Das ist der Grund, wieso die Fehlermeldung m7111-1331-5059 erscheint.

Mit einem zuverlässigen VPN vermeidest du das Problem. ExpressVPN ist beispielsweise ein so unauffälliger Dienst, dass er meiner Erfahrung nach nicht von Netflix entdeckt wird. Du kannst ohne Fehlermeldungen streamen und problemlos auf die Sortimente anderer Länder zugreifen.

Netflix Proxy Fehler: Was bedeutet der Fehlercode?

Es gibt bei Netflix eine ganze Reihe Fehlercodes. Die Meldung m7111-1331-5059 erscheint zusammen mit dem Zusatz:

“Sie scheinen einen Unblocker oder Proxy zu verwenden. Bitte schalten Sie derartige Dienste aus und versuchen Sie es erneut. Fehlercode m7111-1331-5059.”

Du hast anscheinend ein Proxy, Unblocker oder VPN (virtuelles privates Netzwerk) aktiviert und wurdest damit erwischt. Streaming-Dienste wie Netflix verbieten die Nutzung in ihren AGBs, da sie nicht wollen, dass Nutzer mit einer solchen Anwendung das Geoblocking umgehen.

Die Ländersperre hat schließlich einen Grund. Sie sorgt dafür, dass User nur die Inhalte abspielen dürfen, die an ihrem aktuellen Standort verfügbar sind. Zeigt dir Netflix Inhalte in einem Land, für das sie keine Ausstrahlungsrechte gekauft haben, machen sie sich strafbar. 

Vielleicht hast du schon davon gehört, dass Netflix in jedem Land andere Filme und Serien beinhaltet. Die Lizenzrechte für die Titel werden nämlich für jedes Land einzeln vergeben, weshalb es zu Unterschieden im Repertoires kommen kann. 

Infografik Warum blockt Netflix VPNs?

Mit einem Netflix Unblocker, Proxy oder VPN kannst du diese Sperre allerdings umgehen. Netflix weiß das, folglich wird die IP-Adresse geblockt, sobald der Dienst erkennt, dass es sich um eines der oben genannten Hilfsmittel handeln könnte. 

Ich habe aber auch schon Berichte darüber gehört, dass der Netflix Proxy Fehler ohne VPN bei einigen Nutzern erschienen ist. Das liegt wohl daran, dass der Streaming-Dienst immer stärker gegen Unblocker, Proxys und VPNs vorgeht. In diesem Zuge hat man es wohl etwas übertrieben und auch Nutzer ohne einen solchen Dienst gesperrt. 

Es gibt übrigens nicht nur den einen Fehlercode dafür: Auch die Fehlermeldung u7111-1331-5059, m7111-5059 oder u7111-5059 erscheint, wenn ein solcher Dienst erkannt wird. 

Netflix Proxy Fehler beheben: So geht’s

Ist der Netflix Proxy Fehler auf deinem Fire TV Stick, deinem Smart-TV oder einem sonstigen Gerät von dir erschienen, kannst du erstmal nicht weiter streamen. Das passiert immer dann, wenn Netflix vermutet, dass eine IP-Adresse zu einem VPN-Server gehört. Sie wird dann dauerhaft geblockt. Du hast aber dennoch einige Möglichkeiten, weiter zu streamen. 

Unblocker, Proxy oder VPN deaktivieren

Die einfachste Möglichkeit ist es, den Proxy für Netflix auszuschalten. Das gilt auch, wenn du einen Unblocker oder VPN genutzt hast. Deaktivierst du die Anwendung, surfst du wieder mit deiner echten IP-Adresse.

Du kannst dann Netflix wieder nutzen. Allerdings greifst du damit dann auf das Sortiment deines aktuellen Standortes zu. Denn ohne VPN, Unblocker oder Proxy bist du mit deiner echten IP-Adresse unterwegs, die deinen Standort offenbart.

Was du jetzt versuchen kannst, ist, dich mit einem anderen Server zu verbinden. Das klappt aber nicht immer, da nicht alle Proxys oder VPNs entsprechend ausreichende Server zur Auswahl haben. Das ist auch der Grund dafür, dass es nur wenige VPNs für Netflix gibt, die auch wirklich funktionieren. 

Ein gutes VPN für Netflix ist beispielsweise ExpressVPN. Dieser Dienst bietet allein für die USA über 20 verschiedene VPN-Standorte. Wurde einer davon gesperrt, hast du immer noch genügend andere Server zur Auswahl. Welche Anbieter ich dir sonst noch empfehlen kann, erfährst du am Ende des Artikels. 

VPN statt Proxy verwenden

Hast du mit deinem Netflix Proxy für die USA versucht, zu streamen und wurdest dabei immer wieder geblockt, solltest du dir Gedanken darüber machen, besser auf ein VPN umzusteigen. 

Infografik So umgehst du das Geoblocking von Netflix

Ich persönlich bevorzuge VPNs über Proxys. Einige VPN-Anbieter haben spezielle Streaming-Server, die besonders gut getarnt sind. Meiner Erfahrung nach kannst du damit ungestört streamen – es kommt zu keinen Fehlermeldungen, da das VPN nicht von Netflix erkannt wird.

Du fragst dich jetzt vielleicht: Wieso ist ein VPN dafür besser geeignet? Um diese Frage zu beantworten, erkläre ich dir, wie beide Technologien funktionieren.

Unterschied VPN und Proxy

Bist du mit einem Proxyserver verbunden, legt dein Datenverkehr dort einen Zwischenstopp ein. Deine Daten werden nicht direkt an die Website weitergeleitet, die du öffnen möchtest, sondern erst an den Proxyserver und dann an die Website. Daraus ergibt sich, dass es für Netflix so aussieht, als kämen die Daten direkt von dem Server – dass sie eigentlich von dir kommen, kann der Streaming-Dienst nicht sehen. 

Verbindest du dich beispielsweise mit einem Proxyserver aus den USA, übernimmst du automatisch dessen amerikanische IP-Adresse und schon kannst du amerikanisches Netflix streamen.

Ein VPN funktioniert diesbezüglich ganz ähnlich: Auch hier übernimmst du die IP-Adresse eines VPN-Servers, wodurch deine echte verborgen bleibt. Du kannst damit wunderbar das Geoblocking umgehen.

Nun gibt es aber doch einige Unterschiede zwischen VPNs und Proxys – einer der wichtigsten liegt in der Sicherheit. Bei einem VPN werden deine Daten verschlüsselt durch eine Art blickdichten Tunnel transportiert. Das ist bei einem Proxy anders. Die Verbindung zwischen dir und dem Proxyserver wird nicht verschlüsselt. Das kann ein Risiko für deine Sicherheit darstellen. 

Unterschied zwischen VPN und Proxy

Zudem sind VPNs meiner Erfahrung nach schneller als Proxys. Die Geschwindigkeit ist für das Streaming ein sehr wichtiger Faktor. Nutzt du beispielsweise einen Netflix Proxy auf deinem Handy und möchtest dort eine Serie streamen, geht das nur, wenn deine Verbindung schnell genug ist.

Meiner Erfahrung klappt das bei Proxys oftmals nicht ganz so gut. Sind sie zu langsam, es kommt zu Bildaussetzern und langen Ladezeiten. Das ist beim Streaming sehr störend, weshalb du besser auf ein VPN vertraust. 

Ein weiterer Vorteil von VPNs: Sie bieten häufig praktische Zusatzfunktionen. Das kann beispielsweise ein Werbeblocker oder ein Virenscanner sein.

Die besten VPNs ohne Netflix Proxy Fehler 

Der Netflix Proxy Fehler m7111-1331-5059 ist ziemlich nervig und kann dir deinen gemütlichen Abend ganz schön vermiesen. Wie praktisch, dass es gute VPNs gibt, die nicht von Netflix erkannt werden und die Fehlermeldung somit auch nicht auslösen.

Ich habe in den letzten Wochen ca. 30 verschiedene Dienste in meinem großen VPN Test auf Herz und Nieren geprüft. Drei haben mich dabei besonders überzeugt.

Platz 1: ExpressVPN

ExpressVPN Logo

Günstigster Monats-Tarif: ca. 5,60€ (15 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Website: www.expressvpn.com

Mein Favorit unter allen getesteten Diensten ist ExpressVPN. Ich habe den Anbieter mit Netflix getestet: Er umgeht das Geoblocking meiner Erfahrung nach zuverlässig. Es ist kein Fehlercode erschienen und es gab auch sonst keine anderen Probleme. So steht entspanntem Streaming nichts mehr im Weg.

Netflix Humans mit ExpressVPN
Mit ExpressVPN ist das Umgehen von Geoblocking kinderleicht.

ExpressVPN bietet eine große Server-Auswahl. Das bedeutet, dass es viele Server gibt, auf die die Nutzer sich verteilen können. Es stehen insgesamt über 3.000 Server zur Verfügung.

Möchtest du das Geoblocking umgehen, ist es dir wahrscheinlich wichtig, in die Angebote anderer Standorte reinzuschauen. Die Server von ExpressVPN stehen in mehr als 94 Ländern: Du hast somit eine sehr große Auswahl.

Mein ExpressVPN Test hat gezeigt, dass es mit diesem VPN keine Einbußen in der Geschwindigkeit gibt. Das ist eine Grundvoraussetzung für Streaming: Bremst ein VPN dich total aus, leidet die Bildqualität darunter und du kannst im schlimmsten Fall gar nicht richtig streamen. 

Du kannst ExpressVPN auf vielen verschiedenen Plattformen nutzen. Es gibt unter anderem Clients für Windows, macOS, Linux Windows und iOS. Zudem gibt es verschiedene Browser-Erweiterungen, Clients für Spielekonsolen und Smart-TVs.

expressvpn Plattformen
Installiere ExpressVPN auf deinen verschiedensten Geräten – ausreichend Clients dafür gibt es.

ExpressVPN schafft es also nicht nur, den Fehlercode m7111-1331-5059 zu umgehen, der Dienst ermöglicht dir auch komfortables Streaming mit vielen Möglichkeiten. Dafür zahlst du derzeit ca. 5,60 Euro monatlich für eine Laufzeit von 15 Monaten. Dabei hast du eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie mit der du das VPN risikofrei testen kannst.

Platz 2: NordVPN

NordVPN Logo

Günstigster Monats-Tarif: 3,15€ (24 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Website: www.nordvpn.com

NordVPN ist ebenfalls ein Anbieter, der die Netflix Proxy Sperre umgehen kann. Ich habe das VPN selbst getestet und hatte keine Fehlermeldungen zu beklagen. Der Dienst umgeht das Geoblocking meistens zuverlässig und wird nicht von Netflix erkannt.

nordvpn netflix
NordVPN funktioniert sehr gut mit Netflix.

Was mir außerdem gut gefällt, ist die gute Ausstattung von NordVPN. Du kannst den Anbieter auf den verschiedensten Plattformen nutzen. Es gibt unter anderem Clients für:

  • Android
  • Windows
  • macOS
  • iOS
  • AndroidTV
  • Linux
  • Chrome Firefox
  • Spielekonsolen
  • diverse Router

NordVPN hat darüber hinaus viele Server im Angebot: Derzeit gibt es über 5.400 Server in 59 Ländern. Auch hier verteilen sich die Nutzer also auf viele Server und lösen somit bei Netflix keinen Verdacht aus. Es sind zudem genügend Länder vorhanden, um in andere Netflix-Sortimente reinzuschnuppern.

Zu guter Letzt überzeugt mich das Preis-Leistungs-Verhältnis von NordVPN, weshalb der Dienst mein Preis-Leistungs-Sieger ist.  Du zahlst derzeit für das Jahresabo 4,18 Euro im Monat. Das 2-Jahres-Paket ist mit 3,12 Euro monatlich noch etwas günstiger. Beide Tarife haben eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, mit der du das VPN ausgiebig testen kannst.

Platz 3: CyberGhost

CyberGhost Logo

Günstigster Monats-Tarif: 2,00€ (39 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 45 Tage
Website: www.cyberghostvpn.com

Auch CyberGhost hat in meinem VPN-Test überzeugt. Ich habe mit dem Dienst Netflix gestreamt: Erfreulicherweise erschien dabei nicht die Fehlermeldung m7111-1331-5059. Es gab auch keine anderen Probleme, sodass ich ungestört streamen konnte. 

Was mir bei CyberGhost besonders aufgefallen ist: Es gibt sehr viele Clients. Darunter:

  • Desktop-Apps für Windows, macOS und Linux
  • Mobile Apps für iOS und Android
  • Browser-Apps für Chrome und Firefox
  • TV Apps für den Amazon Fire Stick, Android TV, Smart-TVs und Apple TV
  • Apps für Konsolen wie die Xbox und PlayStation
  • Apps für Router

Du kannst das VPN also auf den verschiedensten Geräten nutzen. Verwendest du bislang beispielsweise einen Netflix Proxy für die PS4, kannst du diesen im Handumdrehen einfach durch CyberGhost austauschen. 

Für Netflix finde ich es besonders praktisch, das VPN direkt auf deinem Router zu installieren. Alle Geräte, die mit dem Netzwerk verbunden sind, werden dann durch das VPN getunnelt. So musst du es nicht einzeln überall installieren.

cyberghost Streaming
CyberGhost eignet sich gut für Netflix und konnte in meinem Test das Geoblocking austricksen.

Ich finde es außerdem gut, dass es bei CyberGhost spezielle Streaming-Server gibt. Streaming-Server sind besonders gut getarnt und werden dadurch weitaus schwerer erkannt. 

Erfreulicherweise überzeugt auch der Preis von CyberGhost. Derzeit zahlst du für 24 Monate 1,90 Euro im Monat und bekommst sogar noch zwei Monate kostenlos. Einen Jahrestarif gibt es nicht: Du kannst aber sechs Monate buchen und zahlst dann 5,39 Euro im Monat. Beide Tarife haben eine 45-tägige Geld-zurück-Garantie. Prüfe während dieser Zeit, ob dich das VPN zufriedenstellt.

Netflix Proxy Fehler trotz VPN: Das kannst du tun

Hast du mit dem Netflix Proxy Error zu kämpfen, obwohl du dein Proxy bereits durch ein VPN ersetzt hast?  Dann habe ich hier ein paar Tipps für dich, mit denen du in Zukunft ungestört netflixen kannst.

Wechsel den Server

Der erste Schritt bei einer Fehlermeldung sollte immer sein, den Server zu wechseln. Auch bei zuverlässigen Anbietern kann es schon mal vorkommen, dass die IP-Adresse eines  Servers geblockt wird. 

Es findet rund um die Uhr ein richtiges Katz und Maus Spiel statt: Netflix erkennt einen VPN-Server und blockt ihn. Der VPN-Anbieter setzt dann neue Server auf. Diese werden dann wieder erkannt und es geht immer so weiter.

Deshalb kannst du immer versuchen, dich mit einem anderen Server zu verbinden. Eine große Serverauswahl ist daher sehr wichtig. 

expressvpn Server
Eine große Serverauswahl wie hier bei ExpressVPN ist wichtig, um den Netflix Proxy Fehler zu vermeiden.

Du kannst auch den Kundendienst anschreiben und nach einer Empfehlung fragen. Auch das habe ich selbst bereits getestet und durchweg positive Erfahrungen gemacht. Schilderst du dem Support einfach, für welchen Dienst und welchen Standort du eine Empfehlung brauchst, können dir die Mitarbeiter einen konkreten Server nennen, der nach ihren Erfahrungen gut mit Netflix funktioniert.

Lösche deine Cookies

Cookies sind vielen Nutzern ein Begriff – dass sie aber auch zu Störungen und Fehlermeldungen führen können, wissen nur die wenigsten. Es kann also durchaus sein, dass der Fehlercode m7111-1331-5059 aufgrund von deinen Cookies immer wieder erscheint. 

Besuchst du eine Website, werden dort einige Daten von dir gespeichert – dafür ist ein Cookie zuständig. Rufst du die Website erneut auf, wird so erkannt, dass du schon einmal hier warst.

Dass du mit Fehlermeldungen zu kämpfen hast, kann also auch mit den gespeicherten Informationen über dich zusammenhängen. Deshalb solltest du deine Cookies regelmäßig löschen. Das ist nicht nur wegen Netflix ratsam, sondern allgemein. 

Du löschst deine Cookies bei den meisten Browsern, indem du in den Einstellungen nach Kategorien wie „Verlauf“  oder „Cookies“  Ausschau hältst. Hier kannst du die Cookies manuell löschen. Du hast aber auch die Möglichkeit einzustellen, dass Cookies immer gelöscht werden sollen, wenn du deinen Browser schließt. Auch das kann dir dabei helfen, Netflix in Zukunft ohne Probleme zu nutzen.

FAQ: Häufige Fragen rund um den Netflix Proxy Fehler

Der Netflix Proxy Fehler ist für viele Nutzer ein Thema, die mit Hilfe eines Unblockers, VPNs oder Proxys das Geoblocking umgehen möchten. 

Dementsprechend viele User sind auf der Suche nach effektiven Lösungen. In diesem Kapitel beantworte ich häufige Fragen, die rund um die Fehlermeldungen aufkommen. Möchtest du darüber hinaus noch etwas wissen oder dir ist noch etwas unklar, dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

Ist es legal, das Geoblocking von Netflix mit einem Proxy, Unblocker oder VPN zu umgehen?

Es ist verboten, technisch wirksame Sperren mit einem Hilfsmittel zu umgehen. Die Rechtsprechung ist sich aber nicht einig, ob das Geoblocking als eine solche Sperre angesehen werden kann. Ob es legal ist, das Geoblocking von Netflix mit einem Proxy, Unblocker oder VPN zu umgehen, ist pauschal so nicht zu beantworten. Man befindet sich damit in einer rechtlichen Grauzone.

Was bringt es mir überhaupt, das Geoblocking zu umgehen?

Umgehst du das Geoblocking von Netflix, kannst du damit auf länderspezifische Sortiment von anderen Standorten zugreifen. In den USA stehen beispielsweise viel mehr Filme und Serien zur Verfügung, als in Deutschland. Zudem erscheinen neue Titel hier häufig eher im Ausland.

Kann ich dauerhaft von Netflix gebannt werden, weil ich das Geoblocking umgehen wollte?

Soweit ich weiß, kannst du nicht dauerhaft von Netflix gebannt werden, weil du das Geoblocking umgehen wolltest. Laut meinen Recherchen werden nur die VPN-Server gesperrt, aber nicht die Nutzer dahinter. Es reicht in den meisten Fällen aus, wenn du dich mit einem anderen Server verbindest – dann solltest du wieder problemlos streamen können.

Fazit: VPN nutzen & Netflix Proxy Fehler vermeiden

Möchtest du auf Netflix einen Film oder eine Serie streamen, kann dir der Fehlercode m7111-1331-5059 ganz schön auf die Nerven gehen. Er erscheint, wenn dein Proxy erkannt wurde. Ich rate dir dazu, lieber ein gutes VPN zu verwenden. 

Aber auch hier kann es vorkommen, dass dir der Proxy Fehler trotz Nutzung eines VPNs angezeigt wird. Der Grund: Nicht alle Anbieter schaffen es, das Geoblocking von Netflix zu umgehen. 

Du solltest daher zu einem zuverlässigen Anbieter wie ExpressVPN greifen. Dieser Anbieter wird nach meiner Erfahrung nicht erkannt und verursachen demnach auch keine Fehlermeldung. VPNs haben zudem den Vorteil, dass sie deine Verbindung verschlüsseln. Das ist für deine Sicherheit ein großer Pluspunkt, den du nicht außer Acht lassen solltest.

Hat dir mein Artikel weitergeholfen? Dann freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt! 🙂

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Artikel

Featured Image Netflix m7111-1331-2206

Netflix-Fehlercode m7111-1331-2206: Lösungsweg für 2021

Sonntags entspannt Netflix gucken oder eine neu erschienene Serie direkt am ersten Tag durchschauen. Das könnte so schön sein, wenn bloß nicht der Fehlercode m7111-1331-2206 auftauchen würde. Denn dann siehst du erstmal nichts außer der Fehlermeldung: “Error Code m7111-1331-2206” Der

Weiterlesen »
Featured Image Netflix f7111-1331-2206

Netflix-Fehlercode f7111-1331-2206: Lösungsweg für 2021

Du freust dich auf einen entspannten Netflix-Abend auf der Couch und plötzlich taucht folgende Meldung auf: “f7111-1331-2206. Es ist ein Fehler aufgetreten” Kommt dir das bekannt vor? Dann hast du anscheinend Bekanntschaft mit dem Netflix Fehlercode f7111-1331-2206 gemacht. Der Bildschirm

Weiterlesen »
Featured Image Netflix m7111-1331-5059

Netflix-Fehlercode m7111-1331-5059: Lösungsweg für 2021

Du hast einen entspannten Abend geplant und möchtest eine neu erschienene Serie auf Netflix schauen und plötzlich taucht folgende Fehlermeldung auf: “Sie scheinen einen Unblocker oder Proxy zu verwenden. Bitte schalten Sie derartige Dienste aus und versuchen Sie es erneut.

Weiterlesen »
Featured Image Netflix u7111-1331-5059

Netflix-Fehlercode u7111-1331-5059: Lösungsweg für 2021

Kommt dir folgendes Szenario bekannt vor? Du willst einen gemütlichen Abend verbringen und eine neu erschienene Serie auf Netflix schauen. Anstatt dem Professor oder Elfi erscheint folgende Nachricht: “Proxy-Fehlermeldung (u7111-1331-5059): Es scheint etwas schief gelaufen zu sein und Du benutzt

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

PrivacyTutor-Leser erhalten ExpressVPN aktuell 3 Monate kostenlos.