Surfen ohne Grenzen – die 3 besten VPNs für Spanien

featured image vpn spanien

Reist du bald nach Spanien, kann es sein, dass du beim Surfen vor einigen Einschränkungen stehst. Denn vor allem in der Streaming-Welt macht es einiges aus, wenn du Landesgrenzen überquerst. Ein VPN für Spanien kann noch so viel mehr, als „nur“ Zensuren umgehen. 

Mit einem VPN kannst du das Geoblocking umgehen und dir Vorteile verschaffen, die sonst nur Weltenbummler haben. Was genau du mit einem VPN für Spanien alles anfangen kannst und welche Anbieter sich am besten für das Land der Tapas eignen, erfährst du in diesem Artikel. 

Kurz und knapp: ExpressVPN ist das beste VPN für Spanien

Das Virtuelle Private Netzwerk (VPN) gibt dir in Spanien weitgehende Freiheiten und Streaming-Vorteile. Deine Daten werden vor Fremdzugriffen geschützt und du kannst das Geoblocking umgehen, denn deine spanische IP-Adresse ist über das VPN fast beliebig änderbar. Netflix in Spanien funktioniert mit einem VPN wie zu Hause, genauso wie andere Streaming-Plattformen. 

Das läuft am besten mit ExpressVPN, so viel sei schon mal verraten. Hier hast du eine riesige Serverauswahl, wodurch du dich in die halbe Welt tunneln kannst. Hinzu kommt eine gute Geschwindigkeit, ein kompetenter Support und eine angenehme Nutzeroberfläche. 

Was ist ein VPN?

Diese Frage gehört natürlich zuerst geklärt, bevor wir ans Eingemachte gehen. Das Virtuelle Private Netzwerk ist eine Software (stelle dir also keine Kabel für ein Netzwerk vor), die auf deinem internetfähigen Gerät installiert wird und einen Tunnel einrichtet zwischen dir und dem Einwahlpunkt ins Internet. Was jetzt an Daten zwischen deinem Gerät und dem Internet kursiert, ist verschlüsselt und ergibt von außen betrachtet keinen Sinn. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Youtube.

Video laden

Eine weitere wesentliche Funktion ist, dass du dir selbst eine neue IP-Adresse aus Spanien oder anderen Ländern zuweisen kannst, die dich gewissermaßen verkleidet. Das ist wichtig für Geoblocking-Bemühungen, die bestimmte nationale Adressen ausschließen wollen. Mit einem VPN sind geografische Sperren kein Problem mehr für dich. Ich sage dir weiter unten, wie das funktioniert. 

Warum ein VPN für Spanien?

Es gibt gleich mehrere Gründe, wieso man ein VPN für Spanien verwenden sollte. Die wichtigsten Einsatzmöglichkeiten eines VPNs habe ich hier für dich zusammengefasst. 

Dies gilt im übrigen auch für alle anderen Länder, in denen du ein VPN nutzt. Eine solche Software empfiehlt sich immer, selbst wenn du dich in Deutschland befindest.

Internetzensur umgehen

2017 versuchten Separatisten, Katalonien aus dem spanischen Staat zu holen. Die Regierung reagierte mit Sperren für die Webseiten der Regionalregierung, mit Domäne “.cat” . Das lief nach spanischem Verständnis als Antiterrormaßnahme.

Ansonsten hat Spanien aber eine entspannte Situation, was die Internetüberwachung angeht, aber verkehrt kannst du auch nichts machen, wenn du dir den Gebrauch eines VPN grundsätzlich angewöhnst; egal, wo du bist. 

Infografik Einsatzzwecke für ein VPN

Wir können weltweit eine schleichende Verschärfung der Lage beobachten, also wird es auch in Spanien vielleicht mal dringlicher als heute, sich anonymisieren zu können. Dann bist du im Vorteil, du kennst dich schon aus und kannst mit einem VPN für Spanien dir alles anschauen, was das Land um Madrid vielleicht nicht möchte, dass du es siehst. 

Überwachung umgehen & Anonymität erlangen

Das Tückische an einer Überwachung ist, dass man sie nicht bemerkt, wenn sie gut funktioniert. Oder zu spät. Dagegen ist es beruhigend, wenn man prophylaktisch dafür sorgen kann, unbeobachtet und anonym zu handeln. Setzt du ein VPN für deine Internetnutzung ein, bist du gut versteckt hinter deinem verschlüsselten Datentunnel.

Du solltest wissen: vollkommene Anonymität bringt ein VPN aber nicht. Mit diesem Dienst machst du es Webseitenbetreibern, deinem Internetanbieter und auch der Regierung sowie diversen Behörden schwieriger, an deine Daten zu gelangen und deine Aktivitäten im Netz zurück zu verlogen. 

Infografik Warum garantiert ein VPN keine Anonymität?

Schutz vor Hackerangriffen

Auch gewöhnliche Kleinkriminelle und Hacker warten auf Gelegenheiten, ungeschützte Laptops, Smartphones usw. zu infiltrieren. Das kann zum Beispiel über die gemeinsame Nutzung eines öffentlichen Hotspots im WLAN geschehen, wenn dein Gerät kein VPN installiert und vorgeschaltet hat. 

Nutzt du aber ein VPN, kann der Hacker mit deinem verschlüsselten Datentunnel nichts anfangen. Er kann also weder Daten bei dir klauen, Schadsoftware installieren, noch deine Bankdaten abgreifen. Nichts, nada!

Geoblocking austricksen & uneingeschränkt streamen

Was die Freiheiten des uneingeschränkten Streamings angeht, hat das VPN ebenso die Nase vorn. Das ist jetzt aber keine Regierungsentscheidung, sondern die des Streamingdienstes und seiner Urheberrechtsabteilung. Manche Filme darfst du eben in Spanien nicht sehen, und andere nicht in Deutschland. Ein Jammer, wenn man kein VPN hat. 

Infografik Mit einem VPN Geo-Restriktionen umgehen

Ein VPN für Netflix beispielsweise ermöglicht dir durch die angenommene ausländische IP-Adresse, alle Inhalte zu sehen, die die Streaming-Plattform im Repertoire hat. Also eben auch solche, die für die tatsächliche Region deines Aufenthaltes nicht vorgesehen sind. Das ist der wunderbare Effekt des Austricksens von Geoblocking. 

Laptop am Strand Netflix mit VPN
Egal wo du bist, mit einem VPN kannst du die Netflix-Bibliotheken jederzeit ändern.

Du siehst mit VPN im Einsatz in Deutschland u. a. bei Verwendung einer spanischen IP-Adresse spanisches Netflix oder spanisches Fernsehen, während umgekehrt in Spanien bei Verwendung einer deutschen IP-Adresse wie durch Zauberhand deutsches Netflix konsumiert werden kann. Klappt mit anderen Ländern genau so.

Meine Empfehlung: Die besten VPNs für Spanien

Jedes VPN sieht herstellerbedingt etwas anders aus und hat auch nicht die gleichen Funktionen. Es ist wie so oft die Schaukel zwischen Leistung und Preis. Du setzt dich entweder auf das eine oder das andere Ende, oder um Balance ringend irgendwo auf die Mitte.

Ich kann dir drei Anbieter empfehlen, die in meinem VPN Test besonders gut abgeschnitten haben. Jeder hat seine Stärken und Schwächen – und der Testsieger natürlich die meisten Stärken und die wenigsten Schwächen. 

Mein persönlicher Favorit: ExpressVPN

ExpressVPN verschiedene Geräte

Günstigster Monats-Tarif: ca. 5,60€ (15 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
PrivacyTutor-Angebot: 3 Monate kostenlos
Unser Testbericht: ExpressVPN Test

Hier bekommst du nach meinen Erkenntnissen das meiste für dein Geld. ExpressVPN hat keine erkennbaren Nachteile und darf dafür meiner Meinung nach auch ein bisschen mehr kosten als die anderen. 

Die Bedienoberfläche ist sauber konzipiert, es gibt eine brauchbare Servicehotline und das Umgehen des Geoblockings hat für mich immer ausgezeichnet funktioniert. Dabei hilft, dass du eine breite Auswahl an fiktiven Standorten bekommst – 160 Server Standorte in 94 Ländern. 

expressvpn verbunden
Ein Klick und du bist bei ExpressVPN mit einem VPN-Server verbunden.

Im günstigsten Tarif, heruntergerechnet aus dem Jahresabo, zahlst du ca. 5,60 Euro pro Monat. Der anteilige Monatspreis steigt üblicherweise, wenn du nur ein Abo über ein halbes Jahr oder gar monatlich abrechnen möchtest. Du kannst Gebrauch machen von drei Freimonaten, wenn du über meine Seite ExpressVPN Kunde wirst. Unsicher? Na, es gibt noch 30 Tage Rücktrittsmöglichkeit und dann das Geld zurück.

Platz auf der Schaukelmitte: NordVPN

NordVPN Logo

Günstigster Monats-Tarif: 3,15€ (24 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Website: www.nordvpn.com
Unser Testbericht: NordVPN Test

Richtig, hier ist der ausgewogene Kandidat zwischen Preis und Leistung. Nicht Fisch und nicht Fleisch, aber veganes Allroundmenü. Spaß beiseite, NordVPN mag eine nicht so gelungene Bedienungsoberfläche haben und ein zuverlässiger Highspeed im Datentunnel sieht anders aus – aber sonst? 

nordvpn client
Die Clients von NordVPN sind alle auf deutsch verfügbar.

NordVPN ist als Firma in Panama gesetzlich nicht dazu angehalten, Datenverkehr aufzuzeichnen. Das ist ein großer Pluspunkt für deine Privatsphäre. Du zahlst hier über das Zweijahresabo nur 2,92 Euro monatlich. Ein Jahresvertrag kostet dich 4,36 Euro im Monat. Brauchst du nur einen Monat, wird man 10,59 Euro in Rechnung stellen. Auch hier gibt es Rücktrittsrecht über 30 Tage und damit das Geld zurück.

Lowcost Star: CyberGhost

CyberGhost Logo

Günstigster Monats-Tarif: 2,00€ (39 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 45 Tage
Website: www.cyberghostvpn.com

Der Preis soll so niedrig sein wie möglich? Dann findest du mit CyberGhost dein Lieblings-VPN. Allerdings solltest du technisch versiert sein; die Hotline ist von zweifelhafter Verlässlichkeit und du kannst nur hoffen, dass gerade jemand Kompetentes im Livechat ist. Wenn dein Leben nicht davon abhängt, dass ein Geoblocking auch wirklich immer zuverlässig ausgetrickst werden kann, könntest du über CyberGhosts Schwächen hinwegsehen. 

cyberghost Nutzung
Die Oberfläche von CyberGhost ist selbsterklärend.

Hinter dem niedlichen Geister-Logo verbirgt sich eine gelungene Bedienungsoberfläche, die auch höherpreisigen Anbietern gut gestanden hätte. Du kannst 45 Tage lang vom Deal zurücktreten, falls dir die Leistungen für 1,83 Euro im Monat (27 Monate Laufzeit) oder 5,39 Euro im Monat (12 Monate Laufzeit) nicht reichen. 

Fazit: VPN in Spanien als Grundausrüstung des freien Globetrotters

Ich glaube, über die Situation in Spanien müssen wir uns keine Sorgen machen. Das Land ist demokratisch und rechtlich sicher, die Zeiten der Franco Diktatur liegen ja schon eine Generation zurück. Der Gebrauch des VPN dient hier mehr deinen Verbraucherinteressen als deinem politischen Schutz. 

Mit einem VPN für Spanien kannst du Netflix und andere Streaming-Dienstleister verkosten, bis der Arzt kommt! Egal ob jetzt in einer deutschen, spanischen oder marsianischen Arztserie! Dank VPN kommt trotz Geoblocking alles zu dir auf den Bildschirm! Beste Gründe, für den Medienspaß während der Siesta zu Testsieger ExpressVPN zu greifen. 

Hast du Erfahrungen mit einem VPN in Spanien gemacht? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen! 😉 

*Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.
Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Artikel

featured image vpn kanada

Die besten VPN für Kanada – damit die Freiheit bleibt

Ein VPN für Kanada ist in vielerlei Hinsichten nützlich. Du kannst damit das Geoblocking von Streaming-Anbietern umgehen und eine kanadische IP-Adresse simulieren, obwohl du Deutschland gar nicht verlassen hast. Gleichzeitig kannst du mit einem VPN in Kanada eine deutsche IP-Adresse

Weiterlesen »
Featured Image VPN Schweiz

VPN Schweiz: Das sind die besten Anbieter 2022

Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime Video und Co. nutzen geografische Sperren, um dir nur spezifische Inhalte anzuzeigen. VPNs bieten dir die Möglichkeit, das Geoblocking zu umgehen. Zusätzlich schützen sie deine Privatsphäre im Netz. VPNs aus der Schweiz haben den Vorteil,

Weiterlesen »
Featured Image VPN Indien

VPN für Indien: Was du in 2022 wissen solltest

Wenn du bald nach Indien reist, kannst du dich auf eine spannende Kultur, unzählige neue Eindrücke und gutes Essen freuen. Leider nicht so erfreulich ist, dass du auf einige Probleme bei der Internetnutzung stoßen wirst. Denn anders als bei uns

Weiterlesen »
Featured Image VPN Deutsch

VPN auf Deutsch: Was du 2022 wissen musst

Du möchtest ein VPN nutzen und suchst nach einem deutschsprachigen Anbieter? Das ist gar nicht mal so leicht, denn viele große Anbieter bieten ihren Service nur auf Englisch oder zumindest mit englischem Kundensupport an. Wer nach einem deutschen Anbieter sucht,

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In der Black-Friday-Woche gibt es ExpressVPN 3 Monate kostenlos.