Netflix in Russland: So funktioniert es

Netflix in Russland Featured Image
Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.

Dieser Text enthält Provisions-Links.

Mehr dazu erfährst du hier.

Was sagt ein Russe, wenn er kein Netflix hat? „Njetflix“! 

Okay … schlechter Wortwitz beiseite. Ungefähr so geht es vielen Menschen, die in Russland leben, oder sich dort geschäftlich aufhalten. Seit der Einführung eines neuen Gesetzes ist nicht nur die Nutzung des Internets beschränkt, sondern auch das Schauen von Netflix in Russland. Durch das Geoblocking ist das Sortiment, auf das du von Russland aus zugreifen kannst, ohnehin schon viel kleiner, als wir es kennen.

Um den Streaming-Dienst so wie zu Hause nutzen zu können, benötigst du ein VPN (Virtual Private Network). Mit diesem ist es dir möglich, die russische Zensur zu umgehen und deutsches Netflix in Russland und anderen Ländern zu empfangen. Weiter unten findest du meine persönliche Empfehlung, welche Anbieter sich am besten eignen.

Kurz und knapp: So schaust du Netflix in Russland

Anhand deiner IP-Adresse merkt Netflix in welchem Land du dich befindest. Aus lizenzrechtlichen Gründen unterscheidet sich das Netflix-Angebot von Land zu Land. Diesen Geoblock kannst du am einfachsten umgehen, wenn du einen VPN benutzt.

Ich empfehle dir ExpressVPN, da der Anbieter in meinen Tests am besten funktioniert hat. ExpressVPN hat eine 30 tägige Geld-zurück-Garantie. Du kannst also risikofrei testen, ob er für dich funktioniert.

Warum ist der Zugriff auf Netflix in Russland schwierig?

Wer Netflix in Russland schauen möchte, wird dabei auf Schwierigkeiten stoßen. Die sehr starke Internetzensur in Russland kann schon fast mit den Zuständen in China verglichen werden.

Seitdem die russische Regierung in 2012 das erste Gesetz zur Internetzensur einführte, gab es jährlich weitere Verschärfungen und Reglementierungen. Das Gesetz wurde ursprünglich eingeführt, um Kinder vor gefährlichen Inhalten im Internet zu schützen. 

Im April 2019 wurde dann das „Gesetz über das souveräne Internet“ verabschiedet. Der Regierung ist es mit diesem möglich, das russische Internet vom weltweiten Netz abzukoppeln. Dies sei notwendig, um das russische Netz vor Cyber-Angriffen aus dem Ausland, vor allem aus den USA, zu schützen. 

Gesetz
Durch Gesetze ist das Internet in Russland eingeschränkt

Ein weiteres neues Gesetz gibt der Roskomnadzor, der Medienaufsicht Russlands, eine viel größere Befugnis, Internetseiten zu sperren. Zensiert werden können alle Inhalte, die Kritik an der Regierung darstellen. Es können außerdem Webseiten geblockt werden, auf denen laut Meinung der Behörden die Unwahrheit verbreitet wird.

Die neuen Gesetze führen zu einer immer stärker werden Internetzensur in Russland. Auch Streaming-Dienste wie Netflix sind von den neuen Vorschriften betroffen. Das Gesetz sieht nämlich auch vor, dass Roskomnadzor Informationen zur Verfügung gestellt werden müssen, mit denen sie die Zielgruppe des Dienstes analysieren können.

Netflix hat außerdem damit zu kämpfen, dass amerikanische Unternehmen und Dienste einen schlechten Stand in Russland haben. Ein russischer Minister warf Netflix beispielsweise vor, dass es an einem Plot der US-Regierung beteiligt sei.

Was bedeutet das für dich?

Trotz der harschen Internetzensur, kannst du Netflix noch von Russland aus aufrufen (anders als bei Netflix in China der Fall ist). Du wirst allerdings auf eine kleinere Bibliothek stoßen als in Deutschland. Dies liegt an Netflix´ Lizenzrechten, die von Land zu Land unterschiedlich sind. In Amerika gibt es beispielsweise das größte Sortiment. 

So haben Nutzer in den USA beispielsweise Zugriff auf die erfolgreiche Serie The Office, die bei uns in Deutschland nicht verfügbar ist. Auf Seiten wie unogs kannst du leicht checken, in welchem Land welche Serien und Filme abrufbar sind.

Deutsches Netflix in Russland: Geht das überhaupt?

Aufgrund der Internetzensur und den Lizenzrechten ist es schwierig, von Ländern wie Russland oder China aus auf eine große Netflix-Bibliothek zuzugreifen. Eine Möglichkeit diese beiden Probleme zu umgehen, ist die Nutzung eines VPNs.

In Bezug auf die Internetzensur hat der VPN einen großen Nutzen: Er überträgt sämtliche Daten verschlüsselt. Es ist den russischen Behörden somit nicht möglich einzusehen, welche Seiten du aufrufst und welche Daten du verschickst. Da die Daten komplett uneinsehbar sind, können sie außerdem nicht gesperrt werden.

Wenn du von Russland aus auf Netflix zugreifst, erkennt der Dienst anhand deiner IP-Adresse, dass du dich in Russland befindest. Aufgrund des Geoblockings stehen dir also nur die Inhalte zur Verfügung, für die Netflix in Russland die Lizenzen hat. 

Nutzt du einen VPN, wird deine IP-Adresse durch die des VPN-Servers ersetzt. Es ist Netflix also nicht mehr möglich, dich an deinem tatsächlichen Standort zu lokalisieren. Bist du mit einem amerikanischen VPN-Server verbunden, steht dir somit sogar das weltweit größte Angebot an Filmen und Serien zur Verfügung. (Wir erinnern uns an unser Beispiel von oben mit der Serie The Office.)

Infografik So umgehst du das Geoblocking von Netflix

Netflix versucht natürlich zu verhindern, dass du den Dienst mit Hilfe eines VPNs täuschst. Deshalb werden immer mehr Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um dies zu erschweren. Meine Tests haben aber gezeigt, dass es durchaus möglich ist. Mehr dazu erfährst du weiter unten. 

Wenn du mit Hilfe eines VPNs das Geoblocking umgehen möchtest, findest du hier eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung von mir.

So schaust du deutsches Netflix in Russland

Schritt 1: Entscheide dich für einen VPN-Anbieter

Das wichtigste Tool um Netflix´ Geoblocking zu umgehen, ist ein geeigneter VPN-Anbieter. Es gibt eine große Auswahl verschiedenen Providern. Ich habe einige getestet und weiter unten eine persönliche Empfehlung für dich zusammengestellt. (ExpressVPN ist mein persönlicher Favorit.)

Schritt 2: Installiere den VPN-Client auf deinem Computer

Hast du dich für einen Anbieter entschieden, musst du den VPN-Client auf deinem Computer oder einem anderen Endgerät installieren. Sollten dabei Probleme auftreten, hilft dir oftmals der Kundenservice weiter.

Schritt 3: Logge dich mit deinem Netflix-Account ein

Wenn alles installiert ist, kannst du dich wie gewohnt mit deinem Netflix-Account einloggen. Du kannst nun auf das länderspezifische Angebot des Streaming-Dienstes zugreifen.

VPN-Dienste zum Netflix schauen in Russland: Diese Anbieter empfehle ich dir

Die neuen Sicherheitsvorkehrungen von Netflix erschweren es vielen VPN-Anbietern, das Geoblocking zu umgehen. Oftmals gestalten sich die Sperren von Netflix und anderen Streaming-Diensten, wie Amazon Video, wie ein Katz und Maus Spiel mit den VPN-Diensten.

Wenn Netflix eine IP eines VPN-Dienstes identifiziert, wird sie gebannt. Die Anbieter setzen dann neue Server mit neuen IP-Adressen auf. Diese funktionieren solange, bis Netflix sie erkannt hat. Anschließend werden sie wieder gebannt und das Spiel beginnt von vorne.

Um dir bei der Wahl eines VPN-Dienstes zu helfen, habe ich mir mehrere genauer angesehen und sie mit Netflix geprüft. Bei meinen Tests hat mich ExpressVPN am meisten überzeugt. Der Anbieter konnte den Geoblock von Netflix am besten umgehen.

Platz 1: ExpressVPN

Bei ExpressVPN stimmt einfach alles: Die Bedienung ist simpel, die Übertragungsgeschwindigkeiten sind schnell und der Dienst gilt als sehr sicher. ExpressVPN bietet außerdem Server in 94 Ländern an. 

Und das Wichtigste: Meiner Erfahrung nach ist er der zuverlässigste Dienst um den Geoblock von Netflix zu umgehen. Das hat jedoch auch seinen Preis: Mit 8,32 Dollar pro Monat gehört ExpressVPN zu den Premium-Anbietern.

Platz 2: NordVPN

Auf dem zweiten Platz meiner persönlichen Empfehlung steht NordVPN. Bei meinen Tests konnte der Dienst das Geoblocking meistens – aber nicht immer – umgehen. Von der Performance her ist hier schon ein Unterschied zu ExpressVPN zu erkennen: 

Sowohl die Geschwindigkeit als auch der Ping ist bei ExpressVPN in der Regel deutlich besser als bei NordVPN. Dafür sind die Kosten von 2,99 Dollar pro Monat jedoch deutlich überschaubarer. 

Platz 3: CyberGhost

Den dritten Platz in meinem Ranking belegt CyberGhost. Überzeugen konnten mich das schöne Benutzerinterface und die ebenfalls geringen Kosten von 2,75 Dollar pro Monat.

In meinen Tests hat das Umgehen des Geoblocks von Netflix meistens funktioniert. In Sachen Performance kommt CyberGhost aber ebenfalls nicht an ExpressVPN heran.

Fazit: VPN für deutsches Netflix in Russland

„Njetflix“ hin oder her: Das Schauen von Serien und Filmen ist zwar prinzipiell in Russland möglich, jedoch musst du beim Repertoire deutliche Abstriche in Kauf nehmen. 

Wenn du auf dein gewohntes Netflix-Repertoire in Russland nicht verzichten kannst, ist ein VPN ein guter Weg, die Internetzensur und das Geoblocking zu umgehen. Ich empfehle dir dafür die Nutzung von ExpressVPN. Meiner Erfahrung nach bietet dir dieser Anbieter die beste Performance und ist am zuverlässigsten um den Geoblock von Netflix zu umgehen. 

Du hast noch Fragen oder der Artikel hat dir einfach gut gefallen? Dann freue mich über deinen Kommentar! 🙂

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Beitrag teilen
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Ähnliche Artikel
Featured Image Netflix USA

Netflix USA: So schaust du es auch in Deutschland

Du findest auf Netflix kaum noch Filme und Serien, die du noch nicht gesehen hast und möchtest nun auch auf Netflix USA zugreifen? Dann wirst du schnell feststellen, dass das auf herkömmlichen Wege von Deutschland aus nicht möglich ist. Denn

Weiterlesen »
Featured Image Netflix

Netflix: Land ändern und mehr Inhalte streamen in 2020

Obwohl Netflix ein wirklich großes Sortiment an Filmen und Serien bietet, finden viele Zuschauer keine spannenden Inhalte mehr. Sie haben schon alles geschaut, was sie interessiert und warten auf Neues!  Es gibt aber eine Möglichkeit, auf ein noch viel größeres

Weiterlesen »
Featured Image Netflix

Netflix Ländersperre in nur wenigen Schritten umgehen

Wenn du auf Netflix schon alles geschaut hast, was dich interessiert, kannst du das Sortiment mit einem Trick vergrößern. Wenn du die Netflix Ländersperre umgehst, erhältst du beispielsweise Zugriff auf die amerikanischen Inhalte. Denn Netflix bietet seinen Nutzern nicht in

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top