VPN für mehrere Geräte: Die besten Anbieter 2022

VPNs sind eine feine Sache: Du schützt mit ihnen deine Privatsphäre, streamst Filme und Serien aus der ganzen Welt und kannst auf berufliche Netzwerke zugreifen. Praktisch, dass es VPNs für mehrere Geräte gibt.

Du schließt einfach einen Vertrag ab und kannst das VPN dann auf einer bestimmten Anzahl von Geräten festlegen. In meinem VPN Test habe ich mir einige Anbieter angeschaut, die das bieten und sie genau unter die Lupe genommen. Die besten VPNs für mehrere Geräte stelle ich dir nun vor. 

Kurz und knapp: ExpressVPN ist das beste VPN mehrere Geräte

Möchtest du ein VPN auf mehreren Geräten nutzen, ist ExpressVPN dafür meiner Erfahrung nach die beste Wahl. Du kannst das VPN mit nur einem Abo auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig installieren. Dabei werden viele verschiedene Geräte und Plattformen unterstützt.

ExpressVPN ist mein Gesamtsieger. Das VPN eignet sich sehr gut für Streaming und ist beispielsweise mit Netflix und Prime Video kompatibel. Hinzu kommt, dass die Geschwindigkeit stimmt und es einen hilfreichen Support gibt. 

Warum sollte ich mehrere Geräte mit meinem VPN verbinden?

Die Nutzung eines VPNs (virtuelles privates Netzwerk) bietet dir zahlreiche Vorteile:

  • Du kannst Filme und Serien streamen, die in Deutschland nicht verfügbar sind
  • Deine Internetverbindung wird sicherer
  • Dein Provider kann deine Online-Aktivitäten nicht verfolgen
  • Du kannst auf berufliche Netzwerke zugreifen

Hast du einmal ein VPN verwendet, dann wirst du wahrscheinlich nicht mehr ohne surfen wollen. Vor allem die großen Vorteile für deine Privatsphäre sind ein wichtiger Punkt, weshalb auch ich privat ein VPN nutze.

Infografik Einsatzzwecke für ein VPN

Ich rate dir dazu, eine solche Anwendung auf all deinen Geräten zu verwenden, damit du bestens geschützt bist. 

Du kennst es bestimmt auch: Tagtäglich haben wir die verschiedensten Geräte in Gebrauch. Darunter Smartphones, Tablets und Laptops. Nutzt du ein VPN nur auf deinem Smartphone, werden deine Aktivitäten auf deinem Tablet und deinem Laptop nicht getunnelt und somit auch nicht geschützt. Hinzu kommt, dass du hier dann auch keine Filme und Serien streamen kannst, die in Deutschland nicht verfügbar sind.

vpn spielekonsole
Ein paar VPN-Anbieter wie ExpressVPN unterstützen auch verschiedene Spielekonsolen.

VPNs bieten dir aber auch für andere Plattformen Vorteile. Dazu zählen beispielsweise Spielekonsolen. Installierst du hier ein VPN, kann dir das für einige Spiele Vorteile bringen und es besteht die Möglichkeit, dass du deine Geschwindigkeit optimierst bzw. stabilisierst.

Gibt es kostenlose VPNs für mehrere Geräte?

Ich bin kostenlosen VPNs gegenüber skeptisch. Viele Nutzer würden ein VPN gerne komplett ohne Zahlung nutzen – auch ich fände das ziemlich gut. Bei meinen Recherchen konnte ich jedoch keinen kostenlosen Anbieter finden, der mich überzeugt hat. 

Dazu stelle ich dir noch einiges an Hintergrundwissen vor. Ich unterscheide an dieser Stelle nämlich zwischen:

  1. Komplett kostenlosen Anbietern
  2. Anbietern, die kostenlose und kostenpflichtige Tarife haben

Bietet ein Dienstleister ein VPN komplett kostenlos an, solltest du recherchieren, ob er auch kostenpflichtige Produkt vertreibt. Ist das nicht der Fall, ist Vorsicht geboten. Es stellt sich eine Frage: Wenn der Anbieter keine Anwendungen verkauft, wie verdient er dann sein Geld? In den meisten Fällen bist du das Produkt – deine Daten während der Nutzung werden nicht nur gespeichert, sondern auch noch verkauft. 

Deshalb rate ich dir dazu, nur die kostenlosen Tarife von bekannten Anbietern zu nutzen. Weiter unten stelle ich dir vier gute Dienste vor, von denen drei auch eine kostenlose Version haben. Weitere Informationen dazu findest du in meinem VPN Test von kostenlosen Anbietern

protonvpn Preise
ProtonVPN bietet einen gutes kostenloses VPN. Die Funktionen sind dabei leider etwas eingeschränkt.

Es ist grundsätzlich aber schwierig, einen kostenlosen Tarif auf mehreren Geräten zu nutzen. In den meisten Fällen sind diese Testphasen nämlich stark reduziert, damit du ein Abo abschließt. Oftmals eignen sich diese nicht für Streaming oder haben ein beschränktes Datenvolumen. Du solltest dich also nicht von verlockenden Angeboten ködern lassen.

VPN Trick: So nutzt du noch mehr Geräte mit deinem VPN-Dienst

Bei den meisten VPNs gibt es eine Begrenzung dafür, auf wie vielen Geräten du sie nutzen kannst. In der Regel sind das zwischen fünf und sieben. Das kann reichen – hast du aber wirklich viele Geräte, auf denen du ein VPN nutzen möchtest, könnte es knapp werden.

Es gibt aber eine einfache Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen. Das normale Vorgehen wäre, dass du das VPN auf jedem Gerät einzeln installierst und dich anmeldest. 

Viele VPNs kannst du aber auch direkt auf deinem Router installieren. Verbindest du dann dein Smartphone, deine Spielekonsole oder deinen PC mit dem WLAN, werden sie automatisch durch das VPN getunnelt – du hast die Anwendung aber nur auf einem Gerät installiert und konfiguriert.

expressvpn router einrichten
ExpressVPN bietet dir beispielsweise die Möglichkeit, die Anwendung direkt auf deinem Router zu installieren.

Du hast dann noch die Möglichkeit, das VPN auf den Geräten zu installieren, die du auch außerhalb des heimischen WLANs nutzt (z. B. dein Smartphone). 

Ich möchte dir an dieser Stelle noch eine Warnung mit auf den Weg geben. Es gibt VPNs, die damit werben, dass du sie auf so vielen Geräten installieren kannst, wie du möchtest. Das muss aber nicht heißen, dass es sich dabei um ein gutes VPN handelt. 

Hola vpn playstore
Du kannst Hola VPN zwar auf so vielen Geräten nutzen, wie du möchtest – die Anwendung ist aber so unsicher, dass sie von Google als Schadsoftware eingestuft wurde. Daher gibt es sie nicht mehr im Playstore.

In meinem Test ist mir das zum Beispiel bei Hola VPN aufgefallen. Du kannst das VPN zwar auf unlimitiert vielen Geräten nutzen, die Leistung lässt allerdings zu wünschen über. Die Anzahl der Geräte, auf denen du ein VPN verwenden kannst, sollte also nicht der ausschlaggebende Punkt sein.

Meine Empfehlung: Die besten VPNs für mehrere Geräte

VPNs für mehrere Geräte sind praktisch und ermöglichen es dir, dich rund um die Uhr zu schützen. Bevor du dich für einen Anbieter entscheidest, solltest du also prüfen, ob er auf mehreren Geräten verwendet werden kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Youtube.

Video laden

Ich habe diesbezüglich schon recherchiert. In meinem VPN Test habe ich mir ca. 30 verschiedene Anbieter angeschaut. Alle davon können auf mehreren Geräten verwendet werden und sind auch mit diversen Routern kompatibel. Meine Top 4 stelle ich dir nun vor. 

Platz 1: ExpressVPN

ExpressVPN verschiedene Geräte

Günstigster Monats-Tarif: ca. 5,60€ (15 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
PrivacyTutor-Angebot: 3 Monate kostenlos

Unter allen getesteten VPNs ist ExpressVPN mein Gesamtsieger. Du kannst das VPN mit nur einem Account auf bis zu fünf Geräten nutzen. Du hast aber auch die Möglichkeit, ExpressVPN auf deinem Router zu installieren und somit auf deutlich mehr Geräten durch das VPN zu tunneln.

Mir gefällt wirklich gut, dass ExpressVPN darüber hinaus auch auf vielen anderen Plattformen und Betriebssystemen verwendet werden kann:

  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • Android
  • iPhone
  • iPad
  • Smart-TVs
  • PlayStation
  • Xbox
  • Nintendo Switch

Du profitierst außerdem davon, dass ExpressVPN meiner Erfahrung nach das beste VPN für Netflix ist. Du hast die Möglichkeit, mit dem Dienst das Geoblocking zu umgehen. Das heißt, dass du Filme und Serien streamen kannst, die in Deutschland nicht verfügbar sind. Nur wirklich gute und zuverlässige VPNs schaffen es, diese Ländersperre zu umgehen. In meinem ExpressVPN Test war ich durchweg zufrieden mit dem Streaming. 

Ich habe mir dabei auch angeschaut, wie übersichtlich und intuitiv die Anwendung ist. Ich hatte keinerlei Probleme, die Funktionen zu finden und mich mit einem VPN-Server zu verbinden. Das geht mit einem einfachen Klick. Ich denke, dass auch Nutzer ohne VPN-Erfahrung sich gut in den Apps zurechtfinden.

formel1 saison22 expressvpn
ExpressVPN eignet sich auch für Streaming auf dem Fernseher.

Bei Fragen kannst du zudem auf die vielen Artikel und Anleitungen im Support-Bereich von ExpressVPN nachschauen. Den Kundendienst erreichst du 24/7 über einen Live-Chat. Ich habe ihn selbst getestet und schnell eine Antwort erhalten, die mir auch wirklich weitergeholfen hat. 

ExpressVPN hat darüber hinaus auch eine kostenlose Version. Diese ist allerdings an Android und iOS gebunden und kann nicht auf mehreren Geräten genutzt werden. Hinzu kommt, dass sie nur für sieben Tage gilt.

Möchtest du ExpressVPN nutzen, zahlst du für das günstigste Abo derzeit ca. 5,60 Euro im Monat. Es läuft 12 Monate und du bekommst drei kostenlose Monate obendrauf. Du hast dabei auch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Platz 2: NordVPN

NordVPN Logo

Günstigster Monats-Tarif: 3,15€ (24 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Website: www.nordvpn.com

Meine zweite Empfehlung für dich ist NordVPN. Mit nur einem Abo kannst du das VPN auf bis zu sechs Geräten gleichzeitig nutzen. Mit dem Anbieter kannst du außerdem auch den Router-Trick anwenden, da zahlreiche Modelle unterstützt werden.

Insgesamt kenne ich keinen anderen Anbieter, der so viele verschiedene Geräte unterstützt. Dazu zählen:

  • Windows
  • MacOS
  • Linux
  • Android
  • iOS
  • Chrome
  • Firefox
  • Edge
  • Android TV
  • Firestick
  • PlayStation
  • Raspberry Pi

Entscheidest du dich für NordVPN, kannst du all deine Geräte damit schützen. Am besten installierst du die Anwendung direkt auf deinem Router – dir bleiben dann noch 5 Plätze offen. 

Du kannst NordVPN dann für die unterschiedlichsten Aktivitäten verwenden. Das VPN beeinflusst deine Geschwindigkeit so gut wie gar nicht. Ich habe mir das in meinem NordVPN Test genau angeschaut.

Das ist wichtig, wenn du an Online-Spielen teilnimmst oder streamst. Dafür ist NordVPN sehr gut geeignet. Ich habe auch das selbst geprüft und konnte neben Netflix und Prime Video noch viele weitere Streaming-Dienste nutzen. 

nordvpn netflix
Mit NordVPN umgehst du das Geoblocking von Netflix und Co.

Mir ist dabei noch aufgefallen, dass NordVPN wirklich leicht zu bedienen ist. Ich habe mich in den Apps schnell zurechtgefunden. Mir war schon vorher bekannt, dass NordVPN sehr viele Funktionen bietet und hatte deshalb die Befürchtung, dass die Clients unübersichtlich sein könnten – das war aber nicht der Fall.

Ich habe mir dann auch noch den Kundendienst angeschaut und diesen angeschrieben. Eine Antwort habe ich schnell über den Live-Chat erhalten, der rund um die Uhr erreichbar ist. 

Mir gefällt zu guter Letzt auch der Preis von NordVPN: Der günstigste Tarif läuft 24 Monate und kostet 2,97 Euro im Monat. Dabei hast du auch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie und kannst das VPN somit risikofrei testen.

Platz 3: CyberGhost

CyberGhost Logo

Günstigster Monats-Tarif: 2,00€ (39 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 45 Tage
Website: www.cyberghostvpn.com

Meine dritte Empfehlung für dich ist CyberGhost. Du kannst das VPN hier sogar auf bis zu sieben Geräten gleichzeitig nutzen. Praktischerweise unterstützt CyberGhost auch zahlreiche Router. 

Der Anbieter hat außerdem Anwendungen für so gut wie alle anderen Plattformen und Betriebssysteme im Repertoire. Darunter:

  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • iOS
  • Android
  • Chrome
  • Firefox
  • Fire TV Stick
  • Android TV
  • Xbox
  • PlayStation
  • Roku

Es ist wirklich hilfreich, wenn ein VPN Clients für viele unterschiedliche Geräte bietet. Das ist bei CyberGhost gegeben – das ist aber nur einer der Gründe, die für den Anbieter sprechen.

Ich habe mir in meinem CyberGhost Test angeschaut, wie sich das VPN auf die Geschwindigkeit auswirkt. Ich habe eine ziemlich schnelle Leitung – durch das VPN hat sich der Speed so gut wie gar nicht verändert. Es gibt Dienste, die dich enorm ausbremsen, sodass du nicht mehr ungestört surfen oder streamen kannst.

Mit CyberGhost hast du diese Probleme nicht: Ich habe das VPN selbst für Streaming genutzt. Es funktioniert reibungslos mit Netflix und Amazon Prime Video, tut sich aber leider mit einigen anderen Streaming-Anbietern schwer. Deshalb gibt es hier nicht die volle Punktzahl für diesen Anbieter. 

cyberghost Nutzung
Klicke einfach auf den Button in der Mitte und schon wirst du verbunden.

CyberGhost ist für mich einer der Dienste mit dem coolsten Design. Die Clients sind außerdem übersichtlich und du findest dich auch als VPN-Neuling schnell zurecht. Ein Klick reicht aus, um sich mit einem VPN-Server zu verbinden. 

Ich habe auch den Support als sehr hilfreich empfunden. Du bist hier mit deutschen Muttersprachlern in Kontakt – das ist vor allem bei komplizierten Themen von Vorteil. Über den Live-Chat habe ich schnell eine Antwort erhalten, die mir wirklich geholfen hat. 

cyberghost geld zurück garantie
CyberGhost hat eine längere Geld-zurück-Garantie als die meisten anderen Anbieter.

Bei CyberGhost gibt es auch eine kostenlose Version. Es handelt sich dabei um eine Browser-Erweiterung für Chrome und Firefox, mit der du auf Server in vier Ländern zugreifst. Du musst dich dafür nicht anmelden und sie ist zeitlich nicht begrenzt: Du kannst sie also auf mehreren Geräten verwenden. Allerdings besteht auch hier wieder das Problem, dass sich diese nicht für Streaming eignet. 

Der Preis von CyberGhost überzeugt aber: Der günstigste Tarif läuft 39 Monate und kostet dich nur 2 Euro im Monat. Du hast dabei eine 45-tägige Geld-zurück-Garantie

Platz 4: ProtonVPN

Meine vierte Empfehlung für dich ist ProtonVPN. Du kannst das VPN auf ganzen zehn Geräten installieren. Das ist unter meinen vier Empfehlungen die größte Anzahl. Zudem bietet ProtonVPN dir auch die Möglichkeit, die App auf deinem Router zu installieren.

ProtonVPN-Mac
Die ProtonVPN Clients sind übersichtlich und leicht verständlich.

Möchtest du ProtonVPN nutzen, kannst du den Dienst auf vielen unterschiedlichen Geräten nutzen:

  • Android
  • iOS
  • Windows
  • MacOS
  • Linux
  • Chromebook
  • Android TV

Du siehst: Die Liste ist hier nicht ganz so lang, wie bei den anderen Anbietern, die ich dir empfehle. Das ist aber nicht schlimm, denn du hast auch hier die Möglichkeit, ProtonVPN direkt auf dem Router zu installieren. Zudem werden die gängigsten Plattformen unterstützt.

Bei ProtonVPN profitierst du aber nicht nur davon, dass du zehn Geräte gleichzeitig nutzen kannst, sondern auch von der guten Geschwindigkeit. In meinem ProtonVPN Test hat sich der Dienst kaum auf meinen Speed ausgewirkt. Meine schnelle Leitung reichte nach wie vor aus, um in höchster Qualität zu streamen und an Online Games teilzunehmen. 

Auch in Bezug auf Streaming steht ProtonVPN ziemlich gut da. Ich konnte in meinem Test Netflix, Prime Video und einige andere Streaming-Dienste nutzen. 

protonvpn Netflix
Ich konnte mit ProtonVPN problemlos Netflix streamen.

Bei der Benutzerfreundlichkeit habe ich ebenfalls nichts zu meckern. Die Apps sind übersichtlich, obwohl es ziemlich viele Einstellungsmöglichkeiten gibt. Ich habe mich schnell zurechtgefunden. Es gibt eine praktische Einführungstour, die für Neulinge den idealen Einstieg bietet.

Den Support erreichst du über ein Kontakt-Formular: Leider gibt es keinen Live-Chat und auch keine Antworten auf Deutsch. Dafür fand ich die Qualität des Kundendienstes aber sehr gut. 

ProtonVPN hat für mein Empfinden die beste kostenlose Version. Sie ist an keine Plattform gebunden und du musst dich auch nicht anmelden. Deshalb kannst du sie auf mehreren Geräten gleichzeitig nutzen. Auch hier gibt es aber wieder ein paar Einschränkungen. Du kannst dich mit dem kostenlosen ProtonVPN nur in eine begrenzte Anzahl an Ländern tunneln. 

ProtonVPN ist mein Privatsphäre-Testsieger, aber gleichzeitig auch einer der teureren Dienste. Das günstigste Abo läuft zwei Jahre und kostet dich 3,29 Euro monatlich. Dabei hast du eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. 

FAQ: Häufige Fragen rund um VPNs für mehrere Geräte

Möchtest du ein VPN für mehrere Geräte nutzen, kannst du einen der Anbieter auf diesem Artikel nutzen. Nun beantworte ich weitere Fragen, die sich Nutzer häufig rund um das Thema: VPNs mehrere Geräte stellen. Hinterlasse mir gerne einen Kommentar, falls dir darüber hinaus noch etwas unklar ist.

Kann man VPNs teilen?

Ja, man kann VPNs teilen. Es ist theoretisch möglich, dass du ein Abo abschließt und es dir mit einer anderen Person teilst. Das funktioniert, da die meisten VPNs auf mehreren Geräten gleichzeitig verwendet werden können. Informiere dich vorab, ob die Nutzungsbedingungen des Anbieters dies erlauben.

Benötige ich für jedes Gerät ein separates VPN?

Nein, du benötigst nicht für jedes Gerät ein separates VPN. Die meisten Anbieter geben dir die Möglichkeit, ein VPN mit nur einem Tarif auf mehreren Geräten gleichzeitig zu verwenden. Somit reicht ein VPN aus, wenn du es aus mehreren Geräten nutzen möchtest. Du musst dieses jedoch auf deinen Geräten separat einrichten.

Was ist Multi-Hop VPN?

Bei einem Multi-Hop VPN wird deine Verbindung nicht nur über einen VPN-Server umgeleitet, sondern gleich über mehrere. Das macht deine Online-Aktivitäten noch schwerer verfolgbar. Da nicht alle Anbieter diese Funktion haben, solltest du dies vor dem Vertragsabschluss prüfen.

Wie richte ich ein VPN auf meinem Router ein?

Wie du ein VPN auf deinem Router einrichtest, hängt von dem Router und dem VPN-Anbieter ab. In der Regel schließt du den Router an deinen PC an und installierst von dort aus das VPN auf dem Router. Dabei kannst du dann auch gleich das VPN konfigurieren und alle Einstellungen vornehmen.

Gibt es auch VPNs für mehrere Geräte für die FRITZ!Box?

Nein, meiner Erfahrung nach gibt es kein VPN für mehrere Geräte für die FRITZ!Box. Das liegt daran, dass die meisten VPN-Dienste keine Anwendung für diesen Router im Angebot haben.

Fazit: VPNs für mehrere Geräte sind praktisch & komfortabel

Installierst du ein VPN auf mehreren Geräten, ist das wirklich praktisch: Du bist dann auf all deinen internetfähigen Geräten geschützt, kannst das Geoblocking umgehen oder dich mit einem beruflichen Netzwerk verbinden. 

Ich rate dir dazu, einen Anbieter zu nehmen, der auf mindestens fünf Geräten gleichzeitig verwendet werden kann. Installiere ihn auch auf deinem Router und es werden sogar noch deutlich mehr. Meine Empfehlung dafür ist ExpressVPN: Du kannst das VPN auf fünf Geräten nutzen, es werden zahlreiche Router unterstützt und es eignet sich hervorragend für Streaming. 

Nutzt du bereits ein VPN für mehrere Geräte? Welchen Anbieter empfiehlst du? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar! 🙂

*Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.
Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Artikel

Featured Image VPN Bitcoin

VPN mit Bitcoin bezahlen: Die besten Anbieter 2022

Du möchtest ein VPN nutzen und dieses mit Bitcoin zahlen? Das ist keine schlechte Idee: Bitcoin ist eine der bekanntesten Kryptowährungen und ermöglicht dir eine anonyme Zahlung. Der Anbieter erhält also keine persönlichen Daten von dir, die er im Zweifelsfall

Weiterlesen »
featured image mozilla vpn

Mozilla VPN im Test 2022 – Was kann der Dienst?

Der Browser von Mozilla ist vielen bekannt: Firefox überzeugt seit Jahren durch eine tolle Leistung. Seit kurzem gibt es nun auch ein VPN aus dem Hause Mozilla: das Mozilla VPN. Ich bin wirklich gespannt, den Dienst im Rahmen meines großen

Weiterlesen »

Opera VPN im Test 2022: Ein VPN, das gar keins ist

Opera ist dir bestimmt als Browser ein Begriff. Bereits seit 1995 macht dieser Firefox, Chrome und Co. Konkurrenz. Eine kostenlose Zusatzfunktion von Opera ist das integrierte VPN (virtuelles privates Netzwerk). Ich habe mir dieses im Rahmen meines Tests genauer angeschaut

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

PrivacyTutor-Leser erhalten bei ExpressVPN aktuell 3 Monate kostenlos.