Ist ein VPN sinnvoll für mich?

Featured Image VPN sinnvoll

VPNs erfreuen sich großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn sie sind wirkliche Allrounder und bieten dir eine ganze Palette hilfreicher Funktionen. Viele Menschen denken, VPNs wären nur etwas für Internetnutzer, die ihre Identität verbergen möchten, um dort Straftaten zu begehen: Weit gefehlt! 

VPNs überzeugen im Alltag mit praktischen Features und erhöhen deine Online-Sicherheit. Ob solch ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) für dich sinnvoll ist oder nicht, kann ich dir pauschal nicht beantworten. Was ich dir aber sagen kann, ist, dass es eine ganze Reihe guter Gründe für die Nutzung eines solchen Programms gibt. Diese stelle ich dir in diesem Artikel vor.  

Kurz und knapp: VPNs sind in vielen Situationen wirklich sinnvoll

Ich bin ganz klar der Meinung, dass VPNs auf jeden Fall sinnvoll sind und von viel mehr Menschen genutzt werden sollten. Jeder, der das Internet nutzt, sollte sich Gedanken um seine Sicherheit machen. Es geht schneller als man denkt, dass die eigenen Daten gestohlen oder Konten gehackt werden.

Ein VPN erhöht deine Online-Sicherheit, ermöglicht dir einen schnelleren Zugang zum Internet und ermöglicht es dir, Zensuren zu umgehen. Und das sind nur drei der Gründe, die für die Nutzung eines VPNs sprechen. In meinen Tests konnte mich der Anbieter ExpressVPN mit seinen zahlreichen Funktionen am meisten überzeugen.

In diesen Fällen ist ein VPN sinnvoll

Ich persönlich finde ein VPN für den privaten Gebrauch wirklich sinnvoll. Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema und profitiere immer wieder von den zahlreichen Funktionen. Es gibt nämlich verschiedene Fälle, in denen ein VPN sinnvoll ist. VPN ja oder nein? Diese Frage klären wir jetzt!

Du möchtest deine Privatsphäre schützen

Hacker

Viele User sind viel zu blauäugig, wenn es um die Gefahren des Internets geht. Es geht schneller als man denkt, dass persönliche Informationen abgefangen und weitergegeben werden. 

Internetanbieter sind ganz vorne mit dabei: Sie können genau sehen und nachverfolgen, auf welchen Webseiten du unterwegs bist. Im Zweifel geben sie die gesammelten Informationen an die Regierung weiter und liefern dich aus. 

Auch Werbetreibende und Cyberkriminelle haben es mitunter auf dich abgesehen. Sie möchten so viele Daten wie möglich über dich sammeln und sie zu ihrem Vorteil nutzen. Mit einem VPN schützt du dich vor all diesen Gefahren.

Denn dann wird dein gesamter Datenverkehr durch einen blickdichten Tunnel geleitet. Weder Kriminelle, noch dein Internetprovider können die Daten einsehen. So bist du absolut sicher vor Überwachung, unerwünschter Werbung und Cyberkriminalität!

Du wünschst dir einen höheren Internetspeed

Geschwindigkeitsmesser

Hast du oftmals das Gefühl, dass dein Internet ziemlich langsam ist, obwohl du einen schnellen Tarif hast? Das kann daran liegen, dass Internetanbieter die Geschwindigkeit deiner Verbindung drosseln. Sie möchten damit zum Beispiel die Auslastung ihrer Server reduzieren.

Oftmals liegt das auch daran, dass auf bestimmten Seiten ein sehr hohes Datenvolumen verbraucht wird. Das ist beispielsweise bei Streaming-Diensten wie Netflix oder auch bei Videoportalen wie YouTube der Fall. 

Ein VPN kann dieses System durchbrechen. Es schützt deine Verbindung: Dein Internetprovider kann nicht einsehen, welche Seiten du aufrufst. Und was er nicht sieht, kann er auch nicht drosseln. 

Du möchtest das Internet in jedem Land uneingeschränkt nutzen

Censored

In vielen Ländern wird das Internet staatlich kontrolliert, beispielsweise in China und Russland. Reist du in eines dieser Länder, bist auch du davon betroffen. Viele Seiten, die du Zuhause nutzt, sind dort vielleicht nicht zu erreichen. Das gilt auch für Netflix – der Streaming-Dienst ist in einigen Ländern sogar komplett verboten!

Auch in Deutschland sind Seiten gesperrt. Das Inkrafttreten der DSGVO hat viele Firmen im Ausland vor Probleme gestellt. Deshalb haben viele Unternehmen ihre Dienste für Nutzer aus der EU gesperrt. Darunter beispielsweise amerikanische Nachrichtenseiten. Da sie die Vorgaben der DSGVO nicht einhalten können, sperren sie europäische Nutzer aus.

Wie praktisch, dass du mit einem VPN einen anderen Standort vortäuschen kannst. Du kannst dich über den Dienst nämlich mit VPN-Servern aus dem Ausland verbinden, übernimmst deren IP-Adresse und bist dann offiziell in einem anderen Land.

Du möchtest deine Flugtickets günstiger kaufen

Online Shopping

Du hast vielleicht schon davon gehört, dass es dynamische Preisanpassungen im Online-Handel gibt. Das gilt zum Beispiel für Flugtickets, Mietwagen und viele weitere Produkte. Händler erstellen ein Nutzerprofil von dir und versuchen, ihren Gewinn bestmöglich zu optimieren. 

Ist ein VPN aktiv, erschwerst du den Händlern dies deutlich. Denn deine Verbindung ist geschützt und kann nicht eingesehen werden. Ein ganz großes Thema sind diesbezüglich Flüge. Möchtest du ein Ticket von Deutschland aus buchen, kann dies mitunter viel teurer sein als in anderen Ländern. 

Ändere mit einem VPN deinen offiziellen Standort und vergleiche die Preise. Oftmals sind Flugtickets im Ausland viel günstiger als bei uns.

Du möchtest deine Down- und Uploads sichern

Internetsicherheit

Down- und Uploads können online eine schwierige Geschichte sein. Nutzt du P2P-Netzwerke, um Dateien mit anderen Nutzern auszutauschen, ist ein VPN für Zuhause unbedingt sinnvoll. Vor allem wenn du Torrents lädst, solltest du dich schützen.

Denn es kommt immer häufiger zu Abmahnungen, wenn Nutzer bei illegalen Downloads erwischt werden. Ein VPN hilft dir, da es dir sichere Downloads in P2P-Netzwerken ermöglichen kann. Achte aber darauf, dass das nicht alle VPN-Anbieter zuverlässig können.

Du möchtest öffentliche WLANs beruhigt nutzen können

WIFI

Loggst du dich in öffentliche WLANs in Hotels oder Restaurants ein, ist ein VPN Pflicht. Denn kostenlose und öffentlich zugängliche Internetzugänge sind in den meisten Fällen gar nicht oder nur unzureichend gesichert. Dass Kriminelle oder Hacker deine Daten und Passwörter stehlen, ist hier relativ wahrscheinlich.

Bevor du dich in ein öffentliches WLAN einloggst, solltest du unbedingt ein VPN aktivieren. Es schützt deine gesamte Kommunikation, indem es deine Daten durch einen blickdichten Tunnel schickt. Er kann von außen nicht eingesehen werden und deine Daten sind sicher. Ein VPN ist also auch für Handys sinnvoll.

Du möchtest online sicher kommunizieren

Alex am Strand am Arbeiten

Nutzt du Online-Messaging-Dienste oder VoIP-Dienste wie Skype? Dann ist ein VPN für dich absolut sinnvoll. Oftmals sind diese Kommunikationsprogramme nur unzureichend geschützt. Deine Daten und deine Nachrichten können leicht abgefangen oder gehackt werden. Für eine sichere Kommunikation ist ein VPN also Pflicht!

Du möchtest das Streaming ausbauen und Geoblocking umgehen

Mit einem VPN ist es dir möglich, dein Streaming zu optimieren. Das heißt, dass du bei allen großen Streaming-Anbietern wie Netflix oder Amazon Video das Sortiment vergrößern kannst. Vielleicht hast du schon mal davon gehört, dass zum Beispiel bei Netflix in jedem Land andere Inhalte verfügbar sind.

Das liegt an den Lizenzrechten – manchmal erwerben Anbieter für einen Film oder eine Serie nur die Rechte für bestimmte Länder. So kommt es, dass viele Inhalte zum Beispiel nur in den USA verfügbar sind.

Netflix The Office ohne VPN
Die beliebte Serie The Office ist auf Netflix in Deutschland nicht zu finden

Mit einem VPN erhältst du Zugriff auf alle Inhalte. Verbindest du dich beispielsweise mit einem amerikanischen VPN-Server, übernimmst du seine amerikanische IP-Adresse. Netflix geht dann davon aus, dass du in den USA bist. Du kannst dann das komplette amerikanische Sortiment genießen.

Netflix The Office mit ExpressVPN
Mithilfe eines VPNs kannst du The Office in Deutschland streamen

Die Geschichte mit den Lizenzrechten kann auch anders herum zu Probleme führen. Denn reist du in ein anderes Land, stehen dir immer nur die länderspezifischen Inhalte zur Verfügung. Es kann also sein, dass du deine Lieblingsserie im Urlaub nicht streamen kannst.

Dann funktioniert das System so: Du verbindest dich über ein VPN mit einem deutschen Server. Dank deiner deutschen IP-Adresse kannst du dann deutsches Netflix oder Fernsehen im Ausland streamen.

Achtung: In diesen Fällen ist ein VPN für dich nicht sinnvoll

Ich persönlich bin ja ein großer Freund von virtuellen, privaten Netzwerken. Der Einsatz von VPNs ist in Deutschland legal und verschafft die zahlreiche Vorteile. Ich muss aber auch zugeben, dass die Nutzung eines VPNs nicht immer sinnvoll ist. Es gibt Situationen, in denen es keinen Sinn macht oder zu Problemen führt.

Wenn alle oben genannten Gründe nicht auf dich zutreffen

Möchtest du ein VPN nutzen, solltest du auch einen Grund dafür haben. Diese habe ich dir bereits im letzten Kapitel erklärt. Klingt für dich nichts davon plausibel, dann brauchst du kein VPN. 

Ich möchte aber dazu sagen, dass gerade die Themen Sicherheit und Privatsphäre für jeden Internetnutzer relevant sind. Überlege dir noch einmal genau, ob du einen Datenklau riskieren möchtest.

Wenn deine Internetgeschwindigkeit darunter leidet

Manche VPNs reduzieren deine Internetgeschwindigkeit. Vor allem wenn du dich mit einem weit entfernten VPN-Server verbindest – beispielsweise um das Geoblocking zu umgehen – kannst du einiges an Geschwindigkeit einbüßen. 

Mein Tipp dafür ist aber, auf einen guten Anbieter zu vertrauen. Diese verlangsamen deine Geschwindigkeit nicht ganz so stark. 

Wenn eine Seite VPNs blockt 

Es gibt Seiten, die die Nutzung eines VPN verbieten. Dazu gehören beispielsweise Banken. Natürlich ist es eine gute Idee, auf ein VPN zu setzen, wenn du Online-Banking nutzt. Verbietet die Webseite deiner Bank die Nutzung von VPNs, musst du ihn vorübergehend ausschalten. 

Auch Streaming-Anbieter blocken deinen Zugang, sobald sie erkennen, dass du mit einem VPN-Server verbunden bist. Es ist nicht ganz klar, ob Streaming mit einem VPN legal ist. Wer die Software dafür einsetzt, befindet sich meiner Recherche nach rechtlich in einer Grauzone.

Wenn du dir absolute Anonymität versprichst

Wie du bereits weißt, kann ein VPN dir nicht absolute Anonymität bieten. Möchtest du also vollkommen unerkannt durchs Netz surfen, reicht ein VPN allein nicht aus. Denn über Cookies und Browser-Fingerprinting kannst du trotzdem getrackt werden. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel: VPN anonym.

Diese 3 VPN-Anbieter halte ich für besonders sinnvoll

Im vorherigen Kapitel haben wir die Frage geklärt, für wen sich ein VPN lohnt. Nämlich für jeden, der das Internet nutzt! Doch nicht alle VPNs sind vertrauenswürdig. Es gibt zahlreiche Dienste da draußen, die es mit der VPN Sicherheit nicht so ernst nehmen. Im schlimmsten Fall kann ein VPN nämlich auch deine Sicherheit gefährden, wenn du einen unseriösen Anbieter nutzt. Kostenlose VPNs sind daher in der Regel generell mit Vorsicht zu genießen.

Ich habe einige Dienste einem ausführlichen VPN Test unterzogen. Welche Anbieter am meisten überzeugen konnten, verrate ich dir jetzt. 

Platz 1: ExpressVPN

ExpressVPN verschiedene Geräte

Günstigster Monats-Tarif: ca. 5,60€ (15 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
PrivacyTutor-Angebot: 3 Monate kostenlos

ExpressVPN liegt auf dem ersten Platz in meinem Ranking. Die Bedienung ist simpel und auch für Einsteiger gut geeignet. Dir stehen mit dem Dienst Server in 94 Ländern zur Verfügung – eine wirklich große Auswahl. Auch das Umgehen von Geoblocking ist mit ExpressVPN überhaupt kein Problem und es gibt einen großen Funktionsumfang. Für mich gibt es derzeit keinen besseren Anbieter auf dem Markt.

Für etwas mehr als 5,60 Euro monatlich bekommst du ein super Gesamtpaket, welches es dir ermöglicht sicher zu surfen und zuverlässig geografische Sperren zu umgehen. Überzeuge dich mit der 30 Tage Geld-zurück-Garantie einfach selbst, ganz ohne Risiko.

Platz 2: NordVPN

NordVPN Logo

Günstigster Monats-Tarif: 3,15€ (24 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Website: www.nordvpn.com

NordVPN belegt den zweiten Platz in meiner Bestenliste. Die gute Benutzeroberfläche ermöglicht eine angenehme Bedienung. Im Umgehen von Geoblocking ist der Anbieter meiner Erfahrung nach meistens zuverlässig. Da der Dienst auf Panama sitzt, muss er keinerlei Nutzerdaten von dir speichern. Das empfinde ich als wirklich praktisch.

Das Jahresabo kostet dich derzeit 4,69 Euro monatlich. Abonnierst du den Dienst direkt für 2 Jahre, kannst du noch etwas sparen. Mit der 30 Tage Geld-zurück-Garantie hast du die Möglichkeit, NordVPN risikofrei zu testen.

Platz 3: CyberGhost

CyberGhost Logo

Günstigster Monats-Tarif: 2,00€ (39 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 45 Tage
Website: www.cyberghostvpn.com

CyberGhost ist mein dritter Favorit. Der Anbieter überzeugt mit einem schönen Benutzerinterface. Die Nutzung ist wirklich angenehm und intuitiv. Zum Schutz deiner Privatsphäre hat der Dienst einen automatischen Kill-Switch. Bricht deine Verbindung zum VPN-Server ab, wird sofort deine Internetverbindung getrennt. Deine Identität wird also nicht preisgegeben.

Den Anbieter erhältst du schon für rund 2,00 Euro monatlich, wenn du dich für das 3-Jahresabo entscheidest. Dazu gibt es eine 45 Tage Geld-zurück-Garantie.

Fazit: Mit einem VPN profitierst du gleich in mehrerer Hinsicht

Du schließt in wenigen Minuten ein Abo ab und bekommst zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Ein VPN bietet viele Vorteile, deshalb finde ich sie so praktisch. Ich würde sie in meinem Privatgebrauch nicht mehr missen wollen – die Gefahren sind im Internet weitaus größer, als wir gerne zugeben. Deshalb bin ich der Meinung, dass jeder, der regelmäßig das Internet nutzt, einen VPN haben sollte, um sich vor Cyberangriffen zu schützen.

Hat dir mein Artikel weitergeholfen? Dann freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt! 🙂

*Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.
Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Artikel

VPN Protokolle im Überblick: Das solltest du 2022 wissen

Wenn du ein VPN nutzt, dann möchtest du damit sicher deine Verbindung schützen. Ein solcher Dienst verschlüsselt deinen Internetverkehr und ermöglicht es dir so, anonymer im Internet zu surfen. Dabei sorgen die VPN Protokolle für die Verschlüsselung und beeinflussen gleichzeitig

Weiterlesen »
Featured Image VPN Apple TV

Apple TV mit VPN schauen: So geht’s 2022

Moderne Fernseher gehören heutzutage zu der Grundausstattung eines jeden Streaming-Fans. Ob Serien oder Filme – ohne einen Smart TV geht gar nichts mehr. Wer keinen smarten Fernseher hat, aber möglichst viele Inhalte schauen möchte, kann sich für Apple TV entscheiden.

Weiterlesen »

Ist es 2022 legal, ein VPN für Streaming zu nutzen?

VPNs sind vielen Menschen ein Begriff. Die meisten nutzen diese Technologie, um das Geoblocking von Streaming-Anbietern wie Netflix und Amazon Prime zu umgehen. Dabei stellt sich allerdings die Frage, ob so ein VPN für Streaming überhaupt legal ist.  Für diesen

Weiterlesen »
Featured Image VPN Paysafecard

VPN anonym bezahlen: Geht das 2022 mit der Paysafecard?

Wer ein VPN nutzt, verspricht sich davon häufig Anonymität im Internet. Denn über einen solchen Service übernimmst du die IP-Adresse eines VPN-Servers – deine echte IP-Adresse bleibt dabei verborgen. Du kannst also nicht zurückverfolgt werden und surfst größtenteils anonym. Blöd

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

PrivacyTutor-Leser erhalten bei ExpressVPN aktuell 3 Monate kostenlos.