Ist ein VPN 2024 im Mobilfunknetz sinnvoll? 

Werbehinweis: Links mit * können Provisions-Links sein. Mehr dazu erfährst du hier.

Du verwendest auf deinem PC oder Laptop ein VPN? Warum dann nicht auch auf dem Smartphone? Viele wissen es nicht, aber ein VPN ist auch im Mobilfunknetz sehr sinnvoll. 

In diesem Artikel erkläre ich dir, warum du ein VPN auf deinem Handy installieren solltest und welche Vorteile du damit im Mobilfunknetz genießt. Außerdem zeige ich dir, welche VPN-Anbieter die besten Anwendungen für unterwegs bieten. 

Kurz und knapp: Ob WLAN oder Mobilfunknetz – VPNs sind sinnvoll 

  • Unsere Smartphones sind tagtäglich im Einsatz. Ein VPN im Mobilfunknetz zu verwenden, ist daher sehr sinnvoll. 
  • Es schützt dich vor Datendiebstahl, Hackerangriffen und Spionage durch deinen Mobilfunkanbieter.
  • Mit einem VPN auf dem Smartphone hast du zusätzlich jederzeit einen freien Zugang zum Internet und kannst das Geoblocking umgehen. 
  • Das meiner Erfahrung nach beste VPN ist ExpressVPN. Der Dienst bietet ausgereifte Clients für iOS und Android und schützt dich zuverlässig im Mobilfunknetz und öffentlichen WLAN Netzwerken. 

VPN im Mobilfunknetz: So richtest du es ein

Ein VPN im Mobilfunknetz zu nutzen, ist sinnvoll. Welche zahlreichen Vorteile sich dadurch ergeben, erkläre ich dir im Laufe des Artikels. Wie du ein VPN in nur wenigen Schritten auf deinem Smartphone installierst, zeige ich dir jetzt am Beispiel von meinem Testsieger ExpressVPN.  

Schritt 1: Lade die ExpressVPN App herunter

expressvpn playstore e1680272891321

Der erste Schritt ist die Installation des VPNs. Öffne dafür den Play Store auf deinem Android-Gerät oder den App Store auf deinem iPhone und suche nach ExpressVPN. Lade mit nur einem Klick die entsprechende Android App oder iOS App herunter. 

Schritt 2: Erstelle einen Account bei ExpressVPN

expressvpn anmeldung android e1680272877681

Für die Nutzung des VPNs brauchst du einen Account. Du kannst dich entweder bereits über die Website registrieren oder die Anmeldung direkt über die App auf dem Smartphone vornehmen. Dafür wird eine E-Mail-Adresse benötigt. Außerdem musst dich für einen Tarif entscheiden. Mit der Geld-zurück-Garantie kannst du ExpressVPN risikofrei einen ganzen Monat lang in deinem Mobilfunknetz testen.

Schritt 3: Verbinde dich mit einem VPN-Server

expressvpn serverliste

Sobald du angemeldet bist und auf den Standort klickst, öffnet sich die Server-Liste. Wähle ein Land aus und verbinde dich mit dem VPN-Server. Der gesamte Datenverkehr aus deinem Mobilfunknetz wird im Hintergrund durch das VPN getunnelt. Die aktive Verbindung erkennst du an dem Schlüsselsymbol oben in der Leiste. Du kannst jetzt sicher Surfen!

Was ist ein VPN & wie funktioniert es?

Die Abkürzung VPN steht für Virtual Private Network. Eine solche Anwendung hat verschiedene Einsatzzwecke und Vorteile und kann auf verschiedenen Betriebssystemen installiert werden. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.

Video laden

Wie ein VPN funktioniert, ist einfach erklärt: Über die Software verbindest du dich mit einem VPN-Server. Die Kommunikation zwischen dir und diesem Server wird verschlüsselt. Für diesen Schutz sorgen verschiedene VPN-Protokolle. Sie sind praktisch das Material, aus dem der VPN-Tunnel, durch den deine Daten geschickt werden, besteht. 

Infografik Wie funktioniert ein Virtual Private Network?

Dadurch ist es nicht möglich, deinen Datenverkehr von außen einzusehen. Hacker, Regierungen, Internetprovider und Mobilfunkanbieter können folglich nicht sehen, welche Internetseiten du öffnest und welche Apps du nutzt. 

Durch das VPN wird außerdem deine IP-Adresse verschleiert. Diese gibt Aufschlüsse über deinen ungefähren Standort. Wenn du dich mit einem VPN-Server verbindest, dann übernimmst du automatisch dessen IP-Adresse. Es sieht dann so aus, als wärst du an einem anderen Ort. 

Infografik Einsatzzwecke für ein VPN

Das ist besonders in Bezug auf Streaming von Vorteil: Du kannst Inhalte freischalten, die an deinem echten Aufenthaltsort normalerweise nicht verfügbar sind. 

Zusätzlich kann deine Identität nur schwer ermittelt werden. Du surfst mit einem VPN zwar nicht komplett anonym, schützt deine Privatsphäre aber effektiv.

Wie sinnvoll ist ein VPN im Mobilfunknetz?

Wenn du dich fragst „Was bringt ein VPN auf dem Handy?“, dann ist die Antwort simpel: Die eben genannten Vorteile eines VPNs beziehen sich nicht nur auf die Desktop-Versionen. VPNs im Mobilfunknetz sind ebenso sinnvoll. 

Wir haben unsere Smartphones immer dabei und nutzen sie heutzutage für fast alles. Wir bleiben darüber mit Freunden in Kontakt, zahlen Rechnungen oder buchen Urlaube. Es befinden sich also viele sensible Informationen auf den Geräten, die nicht in die falschen Hände geraten sollten. Ein VPN auf dem Handy ist also nicht nur sinnvoll, sondern fast schon notwendig.

expressvpn gefahren
Wir sehen das Internet häufig als sicheren Ort und denken im Alltag gar nicht über die Gefahren nach.

Für viele Menschen bedeutet ein Smartphone auch Freiheit. Wir können unsere Meinung frei äußern, uns über politische Themen informieren und uns mit anderen vernetzen. Reist du ins Ausland, kann das schnell anders aussehen. 

Auch hierfür ist ein VPN eine gute Stütze. Leider ist es nicht an jedem Standort der Welt möglich ist, Social Media zu nutzen oder seine Meinung zu äußern. Zensuren gehören in vielen Ländern mittlerweile einfach dazu. Sobald du im Ausland bist, befindet sich dein Smartphone nicht länger im heimischen Mobilfunknetz. 

alex youtube smartphone china
Auch im Urlaub ist ein Smartphone immer dabei.

Zum Schluss darf man nicht vergessen, dass das Handy natürlich auch der Unterhaltung dient. Viele Menschen streamen darüber und nutzen die sozialen Medien. In der Hinsicht liefert ein VPN ebenso zahlreiche Vorteile. 

Eine Umfrage von GlobalWebIndex (GWI) hat sogar gezeigt, dass 69 % der Befragten ihr VPN auf dem Smartphone verwenden. Damit belegen sie Platz 2 hinter den PCs. Weitere, spannende VPN Statistiken findest du auf meinem Blog. 

Die Vorteile eines VPNs bei mobiler Datennutzung

Ein VPN im Mobilfunk ist sinnvoll und viele Nutzer verwenden die Software bereits auf ihrem Smartphone. Wenn du dich fragst, ob ein VPN mehr Datenvolumen zieht, kann ich dich beruhigen – schickst du deinen gesamten Internetverkehr durch den VPN-Tunnel, wirkt sich das nur minimal auf deinen Datenverbrauch aus. 

Es spricht also nichts dagegen, ein VPN auf dem Smartphone zu installieren. In diesem Artikel gehe ich detailliert auf die einzelnen Vorteile ein.

Dein Datenverkehr wird verschlüsselt

Meiner Meinung nach ist die Verschlüsselung des Datenverkehrs der wichtigste Grund, ein VPN im Mobilfunknetz zu nutzen. 

Der Traffic auf deinem Handy ist enorm: Du checkst deine E-Mails, kaufst online neue Schuhe und nutzt deine Kreditkarte. Wie fändest du es, wenn dein Provider mitliest? Oder ein Hacker deine Daten abfängt und er es anschließend ist, der sich neue Kleidung über deine Kreditkarte kauft? 

expressvpn verschluesselung
Ein VPN verschlüsselt deinen Datenverkehr – Kriminelle und dein Mobilfunkanbieter können ihn nicht einsehen.

Das sind nur zwei Beispiele für die Gefahren einer unverschlüsselten Verbindung im Mobilfunknetz. Wenn du kein VPN nutzt, dann kann deine Verbindung relativ einfach eingesehen werden – sei es von Hackern, Regierungen oder deinem Mobilfunkanbieter. 

Du umgehst Zensuren

Wir sind es in Deutschland gewohnt, frei und ohne Einschränkungen im Internet surfen zu können. Wenn du in andere Länder reist, könntest du jedoch auf Zensuren stoßen. Es gibt einige Länder, in denen bestimmte Webseiten, Apps oder Dienste gesperrt sind.

booking zensur tuerkei
In der Türkei beispielsweise kannst du booking.com nur noch mit Einschränkungen nutzen. Ein VPN hilft.

Auch in diesem Fall hilft dir ein VPN weiter. Bevor du abreist, installierst du die Anwendung auf deinem Smartphone. Wenn du dann an deinem Reiseziel angekommen bist, verbindest du dich einfach mit einem VPN-Server, bevor du die mobilen Daten anschaltest. Dadurch wird dein Datenverkehr verschlüsselt und die Sperren der Regierung greifen nicht. 

Du trickst das Geoblocking aus 

Hast du schon davon gehört, dass Streaming-Dienste nicht in jedem Land dasselbe Sortiment bieten? Wenn du im Urlaub bist, kann das zu einem Problem werden.

Stell dir vor, du fährst für eine Woche nach Thailand und möchtest dort ganz entspannt deine Lieblingsserie bei Netflix weiterschauen. Als du ankommst, stellst du fest, dass diese dort aber nicht verfügbar ist. 

Infografik So umgehst du das Geoblocking von Netflix

Wenn du im Zug oder am Strand über dein Handy streamen möchtest, dann hilft ein VPN dir weiter: Mit einem solchen Dienst kannst du das Geoblocking auch unterwegs umgehen

Dafür verbindest du dich mit einem deutschen VPN-Server und dir stehen automatisch wieder alle gewohnten Inhalte aus Deutschland zur Verfügung. Somit kannst du auch deutsches Fernsehen im Ausland schauen. 

netflix deutschland vpn smartphone
Mit einem VPN auf dem Smartphone hast du das Streaming-Angebot aus Deutschland immer bei dir.

Dieses System funktioniert aber auch andersherum – mit einem VPN kannst du beispielsweise auch amerikanisches Netflix in Deutschland streamen

VPNs haben für Streaming einen weiteren Vorteil: Einige Internetprovider drosseln deine Geschwindigkeit, wenn du bestimmte Streaming-Plattformen nutzt. Mit einem VPN können sie nicht sehen, welche Dienste du nutzt und deinen Speed auch nicht drosseln. 

Du bist geschützt, falls du in ein WLAN wechselst

Ein VPN im eigenen WLAN zu oder Mobilfunknetz zu nutzen, ist bereits sehr sinnvoll. Noch viel sinnvoller ist es aber, die Software in öffentlichen WLANs zu verwenden. 

Wenn du unterwegs bist, stößt du in Shopping-Centern oder Cafés möglicherweise auf öffentliche Netzwerke. Je nachdem, welche Einstellungen du auf deinem Smartphone gewählt hast, kann es vorkommen, dass dein Handy sich automatisch damit verbindet, sobald du in der Nähe bist. Selbiges gilt für das Netzwerk auf deinem Arbeitsplatz, in der Uni oder bei Freunden. 

vpn mobilfunknetz sinnvoll wlan
Hast du dein VPN im Mobilfunknetz dauerhaft aktiviert, bist du geschützt, sobald du automatisch in ein unsicheres WLAN wechselst.

Was einerseits total praktisch ist, kann andererseits auch ziemlich gefährlich werden. Denn öffentliche WLANs sowie WLAN-Hotspots sind meiner Erfahrung nach häufig sehr unsicher. Die Betreiber sind keine Sicherheitsexperten und schützen ihr Netzwerk deshalb in vielen Fällen nur unzureichend. Öffentliche Netzwerke sind eine Einladung für Hacker. 

Die Verwendung eines VPNs kann dich davor bewahren, dass deine Daten abgefangen werden. Lässt du den Datenverkehr aus deinem Mobilfunknetz bereits dauerhaft durch den VPN-Tunnel fließen, passiert dir auch bei einem Wechsel in ein WLAN Netzwerk nichts. Solange deine Daten über den VPN-Server umgeleitet werden, können sie nur sehr schwer gehackt werden. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von YouTube.

Video laden

Wenn du dich näher mit dem Thema öffentliches WLAN beschäftigen möchtest, dann schau dir gerne mein Video dazu an. Darin erkläre ich dir die Gefahren und Gründe, warum du in Hotels, Restaurant und an öffentlichen Orten immer ein VPN eingeschaltet lassen solltest.

Meine Empfehlung: Die besten VPN Apps für dein Smartphone 

Unverschlüsselte Verbindungen können eine Gefahr für deine Sicherheit sein – sowohl im WLAN als auch im Mobilfunknetz. Gleichzeitig schränken dich Ländersperren und eventuelle Zensuren ein, wenn du ins Ausland reist. 

In beiden Fällen hilft dir ein VPN auf dem Smartphone weiter. Damit die Installation eines VPNs zum gewünschten Schutz im Mobilfunknetz führt, brauchst du einen Anbieter, dem du vertrauen kannst. 

In diesem Kapitel stelle ich dir drei VPN-Dienste vor, die sich dafür hervorragend eignen und in meinem VPN Test am besten abgeschnitten haben. 

Platz 1: ExpressVPN

ExpressVPN verschiedene Geräte

Günstigster Monats-Tarif: ca. 5,60 € (15 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
PrivacyTutor-Angebot: 3 Monate kostenlos
Unser Testbericht: ExpressVPN Test

Wenn du dich im Mobilfunknetz schützen und dein Smartphone für uneingeschränktes Streaming nutzen möchtest, dann empfehle ich dir ExpressVPN. Der Anbieter bietet dir eine starke AES-256-Verschlüsselung und die modernsten Protokolle. Es kommt beispielsweise OpenVPN zum Einsatz, sowie ein eigen entwickeltes Protokoll namens Lightway. 

expressvpn android verbunden
ExpressVPN hat hübsche Clients für Smartphones.

Laut eigener Aussage des Betreibers ist es schneller, sicherer und zuverlässiger als alle anderen VPN-Protokolle. Gleichzeitig schont es im Vergleich zu vielen anderen Verschlüsselungsmethoden den Akku, was für Smartphones besonders wichtig ist.

In meinem Test von ExpressVPN habe ich mir auch angeschaut, wie gut sich der Dienst für Streaming eignet. Das Ergebnis hat mich begeistert: Das VPN ist sehr zuverlässig im Umgehen von Geoblocking. Du kannst mit ExpressVPN die Ländersperren von Netflix, Amazon Prime und vielen weiteren Streaming-Diensten austricksen. 

Mit nur einem Tarif kannst du den Anbieter dann auf fünf Geräten gleichzeitig verwenden. Dafür stehen dir ausgereifte und moderne Clients für Smartphones, PCs und viele mehr zur Auswahl. 

Das Jahresabo kostet dich derzeit ca. 6,25 Euro monatlich und hat eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie

Platz 2: NordVPN

NordVPN Logo

Günstigster Monats-Tarif: 3,49 € (24 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Website: www.nordvpn.com
Unser Testbericht: NordVPN Test

Der zweite VPN-Anbieter, den ich dir empfehlen kann, ist NordVPN. Er ist sehr vertrauenswürdig und schützt dich mit einer AES-256-Verschlüsselung. Zum Einsatz kommen unter anderem auch OpenVPN und ein selbst entwickeltes Protokoll. 

Für meinen NordVPN Test habe ich mir angeschaut, auf welchen Smartphones du den Dienst überhaupt nutzen kannst: Es gibt Clients für Android und iOS, sowie für PCs, Smart-TVs, Spielekonsolen und viele weitere Plattformen. Mit einem Tarif kannst du NordVPN auf bis zu sechs Geräten gleichzeitig nutzen und so dein Handy und deinen Computer schützen.

NordVPN verbindet android
NordVPN ist auch auf Smartphones sehr übersichtlich.

NordVPN umgeht Ländersperren meiner Erfahrung nach meistens zuverlässig – ich konnte im Test die Sperren von verschiedenen Diensten austricksen. ExpressVPN habe ich dabei zwar noch als etwas konstanter empfunden, insgesamt eignet sich das VPN aber super für Streaming. 

Das 2-Jahresabo ist der günstigste Tarif von NordVPN. Dieser kostet dich 4,19 Euro im Monat und beinhaltet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie. Hin und wieder gibt es auch NordVPN Coupons, mit denen du noch etwas Geld sparen kannst. 

Platz 3: CyberGhost

CyberGhost Logo

Günstigster Monats-Tarif: 2,03 € (28 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 45 Tage
Website: www.cyberghostvpn.com

Meine dritte Empfehlung für dich ist CyberGhost: Auch dieser Anbieter schützt dich sehr gut im Mobilfunknetz. Er bietet dir mithilfe einer AES-256-Verschlüsselung eine sichere Verbindung. Als Protokolle werden OpenVPN und WireGuard genutzt. 

cyberghost sicherheit
CyberGhost verwendet moderne Protokolle und eine sichere Verschlüsselung.

Besonders gut dabei gefällt mir, dass die Clients auch für Anwender ohne Vorerfahrung geeignet sind. Du findest dich gut zurecht und kannst dich mit nur wenigen Klicks mit einem Server verbinden. Es gibt Apps für Smartphones, Browser, Konsolen und viele weitere Plattformen. Du kannst CyberGhost dabei auf sieben Geräten gleichzeitig verwenden.

Im Rahmen meines CyberGhost Tests habe ich außerdem geprüft, wie gut du Ländersperren mit dem Dienst umgehen kannst. Das VPN funktioniert beispielsweise mit Netflix und Amazon Video. Es gibt jedoch auch Dienste, die es erkennen und blocken.

Wenn du mit CyberGhost mehr Anonymität auf deinem Smartphone erlangen möchtest, dann kostet dich das monatlich nur 2,19 Euro. Der Tarif läuft dann 2 Jahre und 2 Monate und du erhältst eine 45-tägige Geld-zurück-Garantie

Fazit: Ein VPN ist auch im Mobilfunknetz sinnvoll

VPNs sind sinnvoll, sowohl im WLAN als auch im Mobilfunknetz. Du schützt deine Verbindung vor Hackern, neugierigen Regierungen und Internetprovidern. Gleichzeitig kannst du Ländersperren umgehen und an vielen Orten der Welt das Internet nutzen, ohne dabei Zensuren in Kauf zu nehmen. 

Ich empfehle dir meinen Testsieger ExpressVPN für dein Smartphone. Es gibt ausgereifte Clients für Android und iOS und viele weitere Geräte. Deine Verbindung wird zuverlässig geschützt und du kannst problemlos du das Geoblocking umgehen, um bei Streaming-Diensten regional beschränkte Inhalte schauen. 

Wie sind deine Erfahrungen mit VPNs im Mobilfunknetz? Hältst du das für sinnvoll? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar! 😉

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis

Unser Testsieger

  • Testsieger aus fast 40 Anbietern
  • Bestes VPN für Streaming
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie
  • Server in 94 Länder

Ähnliche Artikel

Featured Image VPN sinnvoll

Ist ein VPN sinnvoll für mich?

VPNs erfreuen sich großer Beliebtheit. Kein Wunder, denn sie sind wirkliche Allrounder und bieten dir eine ganze Palette hilfreicher Funktionen. Viele Menschen denken, VPNs wären nur etwas für Internetnutzer, die ihre Identität verbergen möchten, um dort Straftaten zu begehen: Weit

Weiterlesen »

VPN Split-Tunneling: Funktion, Anwendung & Sicherheit 2024

Split-Tunneling ist eine Funktion, die dir inzwischen recht viele VPN-Betreiber bieten. Damit kannst du einzelne Anwendungen aus deinem VPN-Tunnel ausschließen. Das ist hilfreich, wenn du zum Beispiel amerikanisches Netflix streamen und gleichzeitig mit deiner echten IP-Adresse auf lokale Inhalte zugreifen

Weiterlesen »

VPN zurückverfolgen: Ist das 2024 möglich?

Viele Nutzer verwenden ein VPN, um sich und ihre online Privatsphäre zu schützen. In der Regel bieten VPNs einen umfassenden Schutz, der dich vor neugierigen Providern und sogar Strafverfolgung schützen kann. Die Frage ist, ob dieser Schutz tatsächlich bei allen

Weiterlesen »

Schützt ein VPN im öffentlichen WLAN?

Öffentliches WLAN ist praktisch, keine Frage. Egal, ob du am Flughafen auf das Boarding wartest oder in einem Café um die Ecke sitzt: über einen kostenlosen Hotspot ist es dir fast überall möglich, dich kostenlos mit einem offenen Netzwerk zu

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ExpressVPN Angebot

PrivacyTutor-Leser erhalten bei ExpressVPN aktuell 3 Monate kostenlos*.