Die besten VPNs für den Amazon Fire TV Stick 2021

Featured Image transparent kostenlose VPN für Amazon FIre TV Stick
*Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.

Mit einem Amazon Fire TV Stick spielst du die verschiedensten Streaming-Dienste auf deinem Fernseher ab. Auch, wenn dein Fernseher nicht internetfähig ist, rüstest du ihn mit dem Stick quasi auf und machst ihn zu einem Smart-TV. Möchtest du bei Amazon Video, Netflix und Co. noch mehr Inhalte genießen, kannst du einfach ein VPN auf deinem Fire TV Stick installieren. 

Du greifst damit auf die Sortimente anderer Länder zu. Das ist übrigens auch praktisch, wenn du auf Reisen bist und Streaming-Dienste wie Amazon Prime im Ausland wie gewohnt nutzen möchtest. Doch nicht jedes VPN eignet sich für den Amazon Fire TV Stick. Worauf du dabei achten solltest und wieso es besser ist, einen kostenpflichtigen Anbieter zu nutzen, erfährst du hier.

Kurz und knapp: Kostenlose VPNs eignen sich nicht für den Amazon Fire TV Stick

Das Sortiment an Filmen und Serien ist bei Streaming-Anbietern in jedem Land unterschiedlich. Nutzt du ein VPN für deinen Fire TV Stick, kannst du die Ländersperren umgehen und auf die Sortimente anderer Standorte zugreifen. Zusätzlich kannst du auf Reisen jederzeit deine gewohnten Filme und Serien streamen. 

Doch nur die wenigsten VPNs eignen sich für Streaming. Ich empfehle dir den Anbieter ExpressVPN. Dieses VPN bietet dir aber einen ausgereiften Client für den Fire TV Stick und umgeht das Geoblocking meiner Erfahrung nach am zuverlässigsten.

VPN für Amazon Fire TV Stick: Die Vorteile

Der Fire TV Stick ist eine wirklich praktische Erfindung: Er ist internetfähig und rüstet auch ältere Fernseher zu smarten Geräten auf. Du steckst ihn in den HDMI-Eingang, schließt ihn an den Strom an und verbindest ihn mit deinem WLAN. Schon kann es losgehen.

Über den Amazon Fire TV Stick kannst du unter anderem diese Streaming-Apps nutzen:

Noch besser wird das Ganze, wenn du den Stick um ein VPN (virtuelles privates Netzwerk) ergänzt. Viele Streaming-Dienste bieten nämlich länderspezifische Sortimente an. Das bedeutet, dass in jedem Land andere Titel zur Verfügung stehen. Wir in Deutschland haben demnach eine ganz andere Auswahl als Zuschauer in den USA.

Infografik Was ist der Region Lock?

Anstatt nun separat ein VPN für Amazon Prime und ein VPN für Netflix einzurichten, kannst du das VPN einfach direkt auf dem Fire TV Stick einrichten. So kannst du das Geoblocking von all deinen Streaming-Anbietern umgehen.

Ein VPN hat außerdem den Vorteil, dass du damit deine Identität verschleierst. Deine echte IP-Adresse wird hinter der IP-Adresse des VPN-Servers versteckt. Es ist somit nur sehr schwer möglich, deinen echten Standort zu ermitteln und deine Identität auszumachen. 

Fire TV Stick mit VPN: Mehr Inhalte streamen

Mit einem VPN kannst du das sogenannte Geoblocking aber umgehen und alle Inhalte freischalten, die der Streaming-Dienst zu bieten hat. Bedenke aber, dass du dennoch ein Abo von den jeweiligen Anbietern brauchst, um mit einem VPN das Sortiment zu erweitern. Der Fire TV Stick übernimmt nur das Streamen, bietet dir aber kein Abo bei Amazon Prime, Netflix und Co. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Youtube.

Video laden

Hast du ein VPN auf deinem Fire TV Stick eingerichtet, kannst du dich mit VPN-Servern aus verschiedenen Ländern verbinden und deren IP-Adresse übernehmen. Öffnest du dann beispielsweise mit einer amerikanischen IP-Adresse Netflix, geht der Dienst davon aus, dass du in den USA bist. Du kannst dann alle Titel abspielen, die für den amerikanischen Markt verfügbar sind. 

Mit einem VPN den Fire TV Stick im Ausland nutzen

Dieses System, das sich übrigens Geoblocking nennt, bringt dir auch Probleme, wenn du Streaming-Dienste wie Amazon Prime im Ausland nutzen möchtest. Dir wird bei Amazon Prime, Netflix und Co. dann nur das länderspezifische Angebot angezeigt. Möglicherweise ist deine Lieblingsserie im Ausland nicht verfügbar oder das Angebot ist allgemein recht klein. Fehlermeldungen wie „Dieser Titel ist an Ihrem Standort nicht verfügbar“ sind keine Seltenheit.

Infografik Mit einem VPN Geo-Restriktionen umgehen

Möchtest du auf die Livestreams und Mediatheken von deutschen Fernsehsendern zugreifen oder deutsche Streaming-Dienste wie TVNOW nutzen, macht dir das Geoblocking ebenfalls einen Strich durch die Rechnung. Du brauchst ein VPN, um außerhalb von Deutschland eine deutsche IP-Adresse zu erhalten. Nur so kannst du wie gewohnt den Amazon Fire TV Stick im Ausland nutzen.

VPN für Fire TV Stick: Darauf musst du achten 

Nicht alle VPN-Dienste schaffen es, die Streaming-Dienste auszutricksen und die geografischen Sperren zu umgehen. Damit du erfolgreich mit dem VPN auf deinem Fire TV Stick streamen kannst, muss der Dienst mit folgendem ausgestattet sein:

  • einen Client für den Fire TV Stick
  • ein großes Servernetzwerk
  • eine gute Geschwindigkeit

Nicht alle VPN-Dienste schaffen es, die Streaming-Dienste auszutricksen und die geografischen Sperren zu umgehen. Vor allem Netflix und Amazon Video gehen stark gegen VPN-Nutzer vor und blocken VPN-Dienste, um das Umgehen des Geoblockings zu vermeiden. Es ist also wichtig, ein geeignetes VPN für Streaming zu nutzen, das sicher ist und zuverlässig die Ländersperren umgehen kann. 

Infografik Warum blockt Netflix VPNs?

Zunächst solltest du ein VPN wählen, das einen entsprechenden VPN Client für den Amazon TV Fire Stick bietet. Die meisten großen Anbieter sind dahingehend bestens ausgerüstet. So ersparst du dir eine Menge Zeit bei der Einrichtung des VPNs. 

Eine große Server-Auswahl und bestenfalls auch spezielle Streaming-Server sind besonders wichtig, wenn du in die Streaming-Angebote anderer Länder reinschnuppern möchtest. 

Ein weiterer wichtiger Faktor für ein VPN ist die Geschwindigkeit. Nur, wenn die Verbindung schnell genug ist, kannst du in guter Qualität streamen. Sonst musst du mit Ladezeiten und einem verpixelten Bild leben. 

Beim Thema Streaming kann es auch wichtig sein, dass ein VPN einen guten Support bietet. Dieser kann dir weiterhelfen und dir bestimmte Server empfehlen, die besonders gut funktionieren. 

Kostenlose VPNs für deinen Amazon Fire TV Stick

Wenn du auf noch mehr Inhalte von Amazon Prime Video, Netflix und Co. zugreifen möchtest, ermöglicht dir das ein VPN. Obwohl die Nachfrage nach einem gratis VPN für den Fire TV Stick hoch ist, gibt es keine komplett kostenlosen VPNs, die das Geoblocking meiner Erfahrung nach dauerhaft austricksen können. 

Es gibt viele Gründe, wieso sich kostenlose VPNs für den Amazon Fire TV Stick nicht eignen. Am häufigsten scheitert es am Servernetzwerk. 

Kostenlose VPN-Anbieter haben nicht gerade viele Server in Petto. Auch an der Länderauswahl hapert es. Bei den meisten gratis VPNs kannst du auf maximal fünf Serverstandorte zugreifen. Bezahlte VPN-Dienste bieten hingegen bis zu 90 Länder an. 

Streaming-Anbieter verbieten in ihren AGBs die Nutzung von VPNs. Kostenlose VPNs werden aber oft als solche enttarnt und dann geblockt. Das geschieht, weil zu viele Menschen das kostenlose Angebot nutzen und somit vom selben Server auf den Streaming-Dienst zugreifen. Die Folge: Die IP-Adresse wird blockiert und das VPN eignet sich nicht länger für Streaming. 

Auch auf die Geschwindigkeit kann man sich nicht verlassen. Kostenlose VPNs kommen in der Regel mit einer Datendrosselung.

Der aber wohl wichtigste Punkt ist, dass die meisten kostenlosen Anbieter keinen Wert auf die Sicherheit und Privatsphäre legen. Ich habe es schon oft erlebt, dass dubiose, meist kostenlose VPN-Anbieter die Daten ihrer Nutzer verkauft haben. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Youtube.

Video laden

Von kostenlosen VPNs für den Fire TV Stick rate ich daher im Allgemeinen ab. Möchtest du ein VPN für eine gewisse Zeit kostenlos nutzen, solltest du lieber auf die Testversionen oder Geld-Zurück-Garantien von vertrauenswürdigen VPN-Anbietern zurückgreifen. 

Schritt-für-Schritt Anleitung: So installierst du ein VPN auf deinem Fire TV Stick

Ein VPN auf deinem Amazon Fire TV Stick zu installieren, geht in nur wenigen Schritten. Folge einfach meiner Anleitung und lege schon bald mit dem Streamen los.

Schritt 1: VPN-Abo abschließen

Bevor es losgehen kann, brauchst du natürlich ein Abo bei dem VPN-Anbieter deiner Wahl. Alternativ kannst du auch die Testphase beginnen. Überprüfe vorher, ob der Anbieter den Fire TV Stick als Gerät unterstützt. Entscheidend ist dabei übrigens auch, welche Generation des Fire TV Sticks du verwendest. Laut meinen Recherchen gibt es hier Unterschiede.

Im nächsten Kapitel stelle ich dir meine drei Favoriten unter den VPN-Anbietern vor, die alle einen entsprechenden Client bieten und das Geoblocking sicher und zuverlässig umgehen können.

Schritt 2: VPN-Anbieters im Amazon Store suchen und herunterladen

Schalte deinen Fernseher ein und suche im Amazon Store nach der App deines VPN-Anbieters und lade sie herunter.

Schritt 3: App öffnen und anmelden

Öffne die heruntergeladene App und melde dich mit deinen Zugangsdaten an.

Schritt 4: Verbindung erlauben und VPN konfigurieren

Bei den meisten VPN-Anbietern erscheint nach dem Anmelden die Meldung, dass du das VPN erlauben und konfigurieren musst. Stimme dem zu.

Schritt 5: Mit VPN-Server verbinden

Nun kannst du dich mit einem VPN-Server aus einem Land deiner Wahl verbinden. Viel Spaß beim Streamen.

Die besten VPNs für den Amazon TV Fire Stick

Ich habe in den letzten Monaten knapp 30 verschiedene Anbieter getestet. Dabei haben drei VPNs besonders gut abgeschnitten, die ich dir in diesem Kapitel vorstelle. Alle Anbieter haben eine Geld-Zurück-Garantie von mindestens 30 Tagen. Damit kannst du das VPN risikofrei testen.

Platz 1: ExpressVPN

ExpressVPN Logo

Günstigster Monats-Tarif: ca. 5,60€ (15 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Website: www.expressvpn.com

ExpressVPN hat in meinem Test am besten abgeschnitten. Ich konnte über meinen Amazon Fire TV Stick viele neue Filme und Serien schauen. So macht Streaming wieder richtig Spaß! Die folgenden Streaming-Diensten können mit ExpressVPN zuverlässig ausgetrickst werden:

  • Netflix
  • Amazon Video
  • Hulu
  • ARD
  • ZDF
  • TVNOW
  • ORF Live
  • SRF Live
  • Zattoo
  • DAZN
  • BBC iPlayer

Die Bedienung ist wirklich simpel und sollte auch für VPN-Neulinge leicht zu handhaben sein. Über einen großen Button kannst du die VPN-Verbindung an und ausschalten. Auf der linken Seite befindet sich eine Liste mit allen verfügbaren Servern. Mit nur wenigen Klicks hast du also eine Verbindung hergestellt und kannst mit dem Streamen loslegen.

Dir stehen dafür Server aus 94 Ländern zur Verfügung. Diese Auswahl ist wirklich groß und dank der schnellen Übertragungsraten kannst du selbst Live-Streams ohne Verzögerungen schauen.

ExpressVPN Windows Programm Oberfläche
Mit nur einem Klick kannst du das VPN von ExpressVPN ein- und ausschalten. Dank der überschaulichen Liste hast du eine gute Übersicht über alle verfügbaren Server.

Auch wenn es um das Thema Sicherheit und Privatsphäre geht, kann ExpressVPN punkten. Der Dienst schützt die Nutzerdaten zuverlässig. Obwohl das bei der Nutzung eines VPNs meiner Meinung nach selbstverständlich sein sollte, ist Datenschutz bei vielen Anbietern leider nicht gegeben.

ExpressVPN unterstützt sehr viele Plattformen. Du kannst das VPN auf allen gängigen Geräten und Plattformen installieren oder als Erweiterung für Chrome oder Firefox hinzufügen. ExpressVPN funktioniert außerdem auf Spielekonsolen (Playstation, Xbox und Nintendo Switch), diversen Routern wie der FRITZ!Box und Smart TV Systemen.

Mit ca. 8,47 Euro (6 Monate), bzw. 7,05 Euro (12 Monate) pro Monat gehört ExpressVPN allerdings zu den teuersten Anbietern. Ich nutze den Dienst schon seit Jahren und bin total überzeugt von den vielen Vorteilen. Meiner Meinung nach lohnt es sich, in ExpressVPN zu investieren.

Wenn du dir selbst ein Bild machen möchtest, kannst du die 30 Tage Geld-Zurück-Garantie nutzen. Solltest du nicht überzeugt sein, bekommst du sofort sein Geld zurück. Am besten schaust du vorher aber auch nochmal auf der Website vorbei, um auf dem aktuellen Stand der Kosten zu sein.  

Platz 2: NordVPN

NordVPN Logo

Günstigster Monats-Tarif: 3,15€ (24 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Website: www.nordvpn.com

Auch NordVPN gehört weltweit zu den besten VPN-Anbietern. In meinem Test hat NordVPN die gleichen Streaming-Dienste wie ExpressVPN freischalten. Die Bedienung ist leicht verständlich und sehr komfortabel.

NordVPN verfügt über viele Zusatzfunktionen wie beispielsweise CyberSec. Mit dieser Funktion werden automatisch alle Webseiten geblockt, die Malware enthalten. CyberSec ersetzt zwar nicht deinen Antivirenscanner, ist aber trotzdem ein nettes Zusatz-Feature für deine Sicherheit.

Du kannst das VPN auf allen gängigen Plattformen installieren (Windows, macOS, iOS, Android TV und Linux), oder als Browser-Erweiterung für Google Chrome und Mozilla Firefox herunterladen.

NordVPN Windows Programm Oberfläche
NordVPN unterstützt alle gängigen Plattformen und bietet dir Server aus 59 Ländern. Klicke einfach in dein Wunschland und verbinde dich mit einem VPN-Server.

Um die geografischen Sperren zu umgehen, stehen dir 5500 Server in 59 Ländern zur Verfügung. Die Auswahl ist zwar nicht ganz so groß wie bei ExpressVPN, um dein Streaming-Sortiment mit dem Amazon Fire TV Stick zu erweitern reicht es dennoch aus.

Warum nur Platz 2 für diesen Anbieter?

NordVPN kann, wenn es um die Übertragungsgeschwindigkeit geht, leider nicht ganz mit ExpressVPN mithalten. Das Streamen von Filmen und Serien funktioniert zwar in der Regel gut, hin und wieder kann es aber zu kleineren Geschwindigkeitseinbrüchen kommen.

Außerdem gefällt mir die Serverauswahl nicht so gut, aber das ist Geschmackssache. Am besten überzeugst du dich selbst von diesem Anbieter. Dank der 30 Tage Geld-Zurück-Garantie kannst du das VPN testen, bevor du ein festes Abo abschließt.

Danach kostet dich NordVPN nur 3,15 Euro, wenn dir lange Vertragslaufzeiten nichts ausmachen (2 Jahre). Entscheidest du dich für ein Jahresabo, werden 4,18 Euro pro Monat fällig. Ich empfehle dir, vorher nochmal einen Blick auf die Website zu werfen, um die aktuellen Preise zu checken.

Platz 3: CyberGhost

CyberGhost Logo

Günstigster Monats-Tarif: 2,00€ (39 Monate)
Geld-zurück-Garantie: 45 Tage
Website: www.cyberghostvpn.com

CyberGhost belegt den dritten Platz in meinem Ranking. Er konnte das Geoblocking von Netflix, Amazon Prime Video und ORF zuverlässig umgehen. Dir wird außerdem ein schönes Benutzerinterface und ein automatischer Kill-Switch geboten. Du hast die Wahl zwischen 3115 Servern in 60 Ländern.

CyberGhost hat es ebenfalls in dieses Ranking geschafft. Die Benutzeroberfläche von ist innovativ und angenehm einfach zu verstehen. Auch hier gibt es, wie bei ExpressVPN, einen großen Schalter, um die VPN-Verbindung an- und auszuschalten.

CyberGhost VPN Windows Programm Oberfläche
Klar strukturiert und einfach zu bedienen: Das Benutzerinterface von CyberGhost

Das Geoblocking wurde in meinen Tests meistens umgangen. Der Dienst bietet dir Server aus 60 Ländern, um dein Streaming-Sortiment über den Amazon Fire TV Stick zu erweitern. Geografische Sperren sind mit CyberGhost Geschichte.

Spezielle Streaming-Server sorgen dafür, dass dein Streaming-Erlebnis noch angenehmer wird. Diese Server sind gezielt darauf ausgerichtet, die Nutzung bekannter Streaming-Plattformen wie Netflix oder Amazon Prime Video zu optimieren.

CyberGhost unterstützt zudem extrem viele Geräte. Neben den gängigen (Windows, macOS, iOS, Android, Android TV, Amazon Fire TV, Apple TV und Linux), kannst du das VPN auch auf diversen Routern, Smart TV’s, Spielekonsolen (Playstation, Xbox und Nintendo) und Geräte wie NAS und Raspberry Pi installieren. Eine Erweiterung für Google Chrome und Mozilla Firefox gibt es ebenfalls.

Gibt es auch einen Nachteil?

Wenn es um die Sicherheit und deine Privatsphäre geht, kann ich CyberGhost leider nicht die volle Punktzahl geben. Grund dafür ist der Mutterkonzern Kape (früher bekannt als Crossrider).

Das israelische Sicherheitsunternehmen war in der Vergangenheit bekannt dafür, Nutzerdaten zu verkaufen und Malware zu verbreiten. Meiner Meinung nach sollte ein VPN deine Daten schützen und sie nicht zweckentfremden, um Geld damit zu machen.

Kannst du darüber hinwegsehen, bekommst du mit CyberGhost nicht nur einen gutes, sondern auch ein günstiges VPN. Für das Jahresabo zahlst du gerade einmal 3,75 Euro, für ein 2-Jahresabo sogar nur 3,19 Euro monatlich. Vergewissere dich aber selbst nochmal, ob die Preise gleich noch aktuell sind. Dafür schaust du am besten auf der Website vorbei.  

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dieses VPN deinen Vorstellungen entspricht, kannst du die 45 Tage Geld-Zurück-Garantie nutzen. Sagt dir der Dienst nach diesem Zeitraum nicht zu, bekommst du dein Geld zurück, ohne einen Grund angeben zu müssen.

Fazit: Ein kostenpflichtiges VPN ist die bessere Wahl für den Fire TV Stick

Mit einem VPN hast du die Möglichkeit, das Maximale aus deinem Fire TV Stick herauszuholen: Du kannst viele Titel streamen, die in Deutschland nicht verfügbar sind und den Stick auch überall im Ausland nutzen. 

Meiner Erfahrung nach eignet sich ExpressVPN für den am besten, da er das Geoblocking am zuverlässigsten umgeht und global sehr gut aufgestellt ist. Kostenlose VPNs eignen sich nicht für den Fire TV Stick. Hat dir mein Artikel weitergeholfen? Dann freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt!

Hat dir meine Anleitung weitergeholfen? Dann freue ich mich, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt! 🙂

Inhaltsverzeichnis

Ähnliche Artikel

Featured Image VPN Amazon Prime

Amazon Prime mit VPN streamen: So geht’s 2021

Du wartest schon lange darauf, dass endlich die neue Staffel deiner Lieblingsserie bei Amazon Prime Video erscheint? Sie ist schon seit Monaten in den USA verfügbar, während du immer noch wartest? Ein VPN ist die optimale Lösung, um Amazon Prime

Weiterlesen »
Featured Image Amazon Prime Fehlercode 1044

So umgehst du 2021 den Amazon Prime Fehlercode 1044

„Ihr Gerät ist über einen VPN- oder Proxy-Dienst mit dem Internet verbunden. Bitte schließen oder trennen Sie Proxy-Programme oder VPN-Verbindungen und versuchen Sie es erneut.“ Kommt dir dieser Satz bekannt vor? Dann hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit Probleme mit dem

Weiterlesen »
Featured Image Amazon Fire TV Stick im Ausland nutzen

Amazon Fire TV Stick im Ausland nutzen 2021

Wenn du deinen Amazon Fire TV Stick regelmäßig verwendest, um deine liebsten Streaming-Dienste zu nutzen, möchtest du auch auf Reisen bestimmt nicht darauf verzichten. Im Ausland kann es dabei aber schnell zu Problemen kommen: In vielen Ländern stehen dir nur

Weiterlesen »
Featured Image NordVPN Amazon Prime

Kann ich mit NordVPN Amazon Prime streamen in 2021?

Amazon Prime ist weltweit einer der größten Streaming-Dienste. Filme und Serien sowie hochkarätige Eigenproduktionen machen ein Abo des Dienstes wirklich lohnenswert. Leider ist das Sortiment in vielen Ländern eingeschränkt. Während die USA eine enorm große Auswahl haben und immer die

Weiterlesen »

2 Antworten

  1. Ein VPN auf dem Stick funktioniert nicht weil bei Amazon weil der Stick erkennt dass ein VPN aktiv ist und er sagt Amazon Prime kann nicht mit einem VPN genutzt werden. Auch Joyn vermochte das VPN nicht austricksen. Dieser blog Eintrag ist somit nur sehr begrenzt nutzbar. Auch ein Express VPN auf dem Router half nicht

    1. Danke für dein Hinweis. Dass ExpressVPN auf deinem Router nichts bringt, finde ich komisch. Aber über den Laptop oder das Smartphone funktioniert ExpressVPN bei dir?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

PrivacyTutor-Leser erhalten ExpressVPN aktuell 3 Monate kostenlos.