Hotspot Shield mit Netflix: Funktioniert das in 2020?

Featured Image transparent Netflix vs Hotspotshield
Dieser Text enthält Provisions-Links. Mehr dazu erfährst du hier.

Dieser Text enthält Provisions-Links.

Mehr dazu erfährst du hier.

Etliche der beliebtesten Netflix-Serien sind exklusiv in der amerikanischen Version verfügbar, zum Beispiel „The Office“. Netflix-Liebhaber greifen daher oft zu VPN-Diensten, um ihre Lieblingsserien auch in Deutschland genießen zu können. Kommt dir bekannt vor? – dann siehst du wahrscheinlich auch diese Fehlermeldung nicht zum ersten Mal:

„Hoppla, da ist etwas schiefgelaufen… Proxy erkannt. Sie scheinen einen Unblocker oder Proxy zu verwenden. Bitte schalten Sie derartige Dienste aus und versuchen Sie es erneut.“

Netflix Fehlermeldung
Diese Fehlermeldung erscheint, wenn Netflix erkennt, dass du einen Proxy oder VPN benutzt

Anstelle der nächsten Folge ihrer Lieblingsserie wird Nutzern immer häufiger diese Meldung präsentiert, wenn sie versuchen den Geoblock von Netflix mit Hotspot Shield oder einem anderen VPN-Dienst zu umgehen. Seit einiger Zeit geht Netflix nämlich gezielt gegen diesen Workaround vor.

Warum Netflix die Nutzung von VPN-Diensten unterbinden will, und mit welchen Diensten du unentdeckt bleibst, erfährst du in diesem Artikel.

Kurz und knapp: Deshalb funktioniert Hotspot Shield nicht mit Netflix

Netflix geht immer härter gegen VPN-Anbieter vor, indem sie deren IP-Adressen sperren. Deshalb kann es sein, dass du Netflix nicht mit Hotspot Shield benutzen kannst.

Ich habe viele unterschiedliche VPN-Services getestet und meiner Erfahrung nach funktioniert ExpressVPN am zuverlässigsten, um das lästige Geoblocking von Netflix zu umgehen.

ExpressVPN bietet dir eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie. Du kannst den Anbieter also risikofrei testen und schauen, ob er für dich funktioniert.

Warum blockt Netflix Zugriffe mit einem VPN?

Netflix streamt hauptsächlich Filme und Serien, die von externen Studios oder Fernsehsendern produziert wurden. Der Streaming-Anbieter benötigt daher für jede Region, die er bedient, eine entsprechende Lizenz. 

Da diese jedoch nur selten gleichzeitig und für alle Regionen vergeben werden, unterscheidet sich die Netflix-Mediathek von Land zu Land etwas. Wenn du dich einloggst wird also jedes Mal dein Standort überprüft, sodass du immer die richtige Mediathek zu sehen bekommst. Welche Filme für dein Land lizensiert sind, erfährst du auf Unogs.

Wenn du also eine exklusiv amerikanische Serie wie „The Office“ schauen möchtest, musst du Netflix lediglich vorspielen, du wärst in den USA. Da Netflix deinen Standort anhand deiner IP-Adresse feststellt, brauchst du dafür nur einen VPN-Dienst. Netflix geht daher verstärkt gegen VPN-Dienste vor, seit einige Produzenten 2016 mit dem Lizenzentzug gedroht haben.

Infografik Warum blockt Netflix VPNs?

Wie erkennt Netflix, ob du einen VPN benutzt?

Wenn du den Geoblock von Netflix mit Hotspot Shield oder einem anderen Dienst umgehen willst, und dich mit dem VPN verbindest, passiert Folgendes: Dein Internetverkehr wird verschlüsselt über einen Server in dem Land deiner Wahl umgeleitet. Für Netflix sieht es nun so aus, als kämen deine Anfragen von der IP-Adresse des Servers. Jeder Server – und somit auch dieselbe IP-Adresse- wird dabei von hunderten Nutzern gleichzeitig genutzt.

Genau deswegen fallen VPN-Server aber auch früher oder später auf – normalerweise hätte schließlich jeder Nutzer eine eigene IP-Adresse. Für Netflix ist es daher nicht schwer die VPN-Server ausfindig zu machen.

Infografik Wie blockt Netflix VPNs?

Die beste Alternative zu Hotspot Shield: ExpressVPN

Für die VPN-Anbieter gibt es keine Möglichkeit, dem entgegenzuwirken. Sie können lediglich die IP-Adressen blockierter Server ändern. So verwickeln sie sich schnell in ein endloses Katz-und-Maus-Spiel, was auf Dauer schnell kostenintensiv und aufwendig wird. Es ist also kein Wunder, dass viele Anbieter aufgeben.

Hotspot Shield scheint über die nötigen Ressourcen zu verfügen und hat zuverlässig Zugriff auf die amerikanische Netflix-Seite. Aufgrund massiver Sicherheitsmängel – mehr dazu unter „Privatsphäre“- kann ich den Anbieter aber trotzdem nicht empfehlen.

Es gibt einige Alternativen für das Umgehen des Geoblockings von Netflix, wie beispielsweise NordVPN oder Cyberghost. Allen Voran ist allerdings ExpressVPN. Der Anbieter bietet ebenfalls einen zuverlässigen Workaround für den Geoblock von Netflix und zeichnet sich auch in anderen Gebieten aus.

Privatsphäre

Ein VPN-Dienst soll in erster Linie die Privatsphäre seiner Nutzer schützen. Wie ernst AnchorFree (die Firma hinter Hotspot Shield) diese Aufgabe nimmt, ist jedoch äußerst fraglich. Schon seit einiger Zeit gehen Gerüchte um, der Anbieter würde mit der NSA zusammenarbeiten. Auch wenn es bisher keine Beweise dafür gibt, deutet einiges darauf hin:

So verbindet sich der Dienst immer erst mit einem amerikanischen Server, bevor man einen Standort wählen kann. Zusammen mit der Tatsache, dass fast alle verantwortlichen Manager von Hotspot Shield in enger Verbindung zu US-Behörden und Geheimdiensten stehen, ist das sehr besorgniserregend.

ExpressVPN hingegen scheint die Privatsphäre seiner Nutzer sehr ernst zu nehmen. Der Anbieter verfolgt nicht nur eine strikte No-Logs-Policy, sondern bietet auch die anonyme Kryptowährung Bitcoin als Zahlungsmittel an. ExpressVPN gibt außerdem an, seinen Firmensitz extra auf die Jungferninseln verlegt zu haben, da die dortige Gesetzgebung dem Anbieter erlaubt keinerlei Kundendaten zu speichern. Überprüfen lässt sich diese Aussage jedoch nicht.

Globale Server-Abdeckung

Um Zugriff zu regional gesperrten Content bieten zu können, benötigen VPN-Dienste Server in der entsprechenden Region. ExpressVPN hat daher ein internationales Netzwerk aus über 3000 Server in 94 Ländern aufgebaut und kann seinen Kunden so Zugriff zu Inhalten aus aller Welt bieten. Hotspot Shield kann da nicht mithalten: Mit insgesamt 25 Serverstandorten deckt der Anbieter nur einen Bruchteil des Angebotes der meisten anderen Dienste ab.

Schnelle Verbindung

Es gibt kaum etwas nervigeres als lange Ladezeiten oder hohe Pings in Online-Spielen. Ein guter VPN-Dienst sollte also auch die nötige Bandbreite für anspruchsvolle Anwendungen wie beispielsweise 4K-Streaming bieten. ExpressVPN verfügt daher über ein internes Tool, welches automatisch den schnellsten Server in der gewählten Region auswählt. In der Regel erzielen aber alle Server sehr hohe Up- und Downloadgeschwindigkeiten.

Preis

Mit einem Preis von 12,95$ pro Monat gehört ExpressVPN definitiv zu den teuersten VPN-Anbietern. Hotspot Shield ist sogar noch etwas teurer, und das obwohl man hier weniger geboten bekommt. Bei ExpressVPN hingegen stimmt das Preis-Leistungsverhältnis trotz des hohen Preises, zumal man mit einem Jahresabonnement mit 8,32 Dollar pro Monat deutlich günstiger wegkommt.

Kunden-Support

Bei VPN-Dienste kommt es unweigerlich zu gelegentlichen Problemen. Umso wichtiger ist daher ein guter Kunden-Support. 

ExpressVPN stellt seinen Nutzern daher 24/7 ein Live-Support-Team zur Verfügung und unterhält zudem eine umfangreiche Support-Bibliothek. Das meiner Erfahrung nach äußerst hilfreiche Support-Team kannst du per Fehlermeldungsformular oder im Live-Chat kontaktieren.

Hotspot Shield kann da nicht mithalten. Die Support-Bibliothek ist nur auf Englisch verfügbar und der zeitlich begrenzte Live-Support lässt überdurchschnittlich lange auf eine Antwort warten.

Fazit: Hotspot Shield funktioniert nicht zuverlässig mit Netflix

Hotspot Shield bietet zwar Zugriff auf Netflix & Co. und hat annehmbare Servergeschwindigkeiten, den extrem hohen Preis rechtfertigt das aber nicht. Besonders wenn man die bedenkliche Sicherheitslage in Betracht zieht, ist das Preis-Leistungsverhältnis höchstens enttäuschend. Ich kann dir also nur raten, die Finger von Hotspot Shield zu lassen.

Stattdessen empfehle ich dir ExpressVPN mal auszuprobieren. Für einen geringeren Preis bekommst du hier mehr als doppelt so viele Serverstandorte, eine simple Bedienoberfläche und vor allem deutlich mehr Sicherheit. 

Dank der 30-Tage Geld-Zurück-Garantie kannst du ExpressVPN über folgenden Button risikofrei testen!

Welchen VPN nutzt du? Was hältst du von Hotspot Shield und ExpressVPN? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren! 🙂

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Beitrag teilen
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on print
Beitrag teilen
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on twitter
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Ähnliche Artikel
Featured Image Netflix vs Hola VPN

Netflix mit Hola: Warum funktioniert das nicht in 2020?

Du liebst amerikanische Netflix-Serien wie The Office? Dann warst du vielleicht schonmal in dieser Situation: Du machst es dir gemütlich, schaltest deinen Netflix-VPN-Dienst deines Vertrauens ein, öffnest Netflix und plötzlich erscheint eine Fehlermeldung, wie beispielsweise: „Hoppla, da ist etwas schiefgelaufen…

Weiterlesen »
Featured Image Netflix vs Tunnelbear

Netflix mit Tunnelbear: Funktioniert das in 2020?

Wenn du neue Netflix-Serien immer schon ab Release verfolgen willst, anstatt zu warten bis sie auch in Deutschland rauskommen, ist die Verwendung von Netflix mit einem VPN-Dienst, wie z.B. Tunnelbear, sicher nichts Neues für dich. Vielleicht ist dir dabei auch

Weiterlesen »
Featured Image Netflix vs Windscribe

Netflix mit Windscribe: Funktioniert das in 2020?

Wenn du oft Serien und Filme auf Netflix schaust, kennst du diesen Moment vielleicht: Du setzt dich gemütlich mit Freunden und ein paar Snacks vor den Fernseher, schaltest einen VPN-Dienst für Netflix ein, zum Beispiel Windscribe, und rufst die Amerikanische

Weiterlesen »
Featured Image Netflix vs Nord VPN

Kannst du mit NordVPN die Netflix-Sperre umgehen?

Netflix bietet eine Menge an Filmen, Serien und Dokumentationen. Leider sind jedoch viele Serien in Deutschland nicht auf dem neuesten Stand – im amerikanischen Netflix hingegen schon. Nicht nur die Serien sind dort immer aktuell gehalten, auch gibt es eine

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top